Publikationen

Politische und ökonomische Integration

Indiens Beziehungen zu seinen Nachbarstaaten

Indien kommt als gefestigter Demokratie und regionalerWirtschaftsmacht bei der Integration Südasiens eine zentraleRolle zu. Einerseits ist Indien bestrebt, durch eine Strategie derFörderung von Frieden und Wohlstand zu verhindern, dass dieinneren Konflikte der Länder der SAARC-Region die regionaleSicherheit untergraben und die gegenseitigen Spannungenverstärken. Andererseits trägt allein die geographische GrößeIndiens zu Bedrohungsängsten vor der indischen Übermachtbei den kleineren Nachbarstaaten in der Region bei.

Countering Terrorism

BUILDING A COMMON APPROACH IN SAARC

This policy brief, containing recommendations on measures to strengthen the SAARCcounter terrorism regime, is one of the products of the academic interaction facilitatedthrough the Consortium of South Asian Think Tanks (COSATT).

Indian Youth and Electoral Politics

Sanjay Kumar

Indian Youth and Electoral Politics, herausgeben von Sanjay Kumar, Centre for the Study of Developing Societies (CSDS) in Neu Delhi, ist ein Sammelwerk von sechs Abhandlungen über das Wahlverhalten von Jugendlichen und Erstwählern in Indien.

Indian Youth in a Transforming World

Attitudes and Perception

A study about the Indian Youth

Nepal im Transformationsprozess

Im Mai 2010 läuft die Frist für die Vorlage einer neuen Verfassung in Nepal aus – doch bislang liegt kein von allen Parteien akzeptierter Entwurf vor. Auch die UN-Mission für Nepal ist bis 2010 vorläufig befristet.

Nepals nationale Interessen: Politikempfehlungen

Diese Publikation basiert auf einer Konferenz zum gleichnamigen Thema, die im Oktober 2009 in Khatmandi abgehalten wurde. Fünf verschiedene Vorträge zu nationalen Interessen, deren Definiton, zu nationaler Sicherheit und ökonomischer Stabilität wurden von Experten und Politikern gehalten.

Energieressourcen und Indiens Energiesicherheit

Der gloable Bedarf an Energy wird in nächsten 20 Jahren dramatisch ansteigen - mit dem höchsten Tempo in Asien, speziell China und Indien. Alle Regierungen werden den aufkommenden Herausforderungen dieses erhöhten Bedarfes mit politischen Mitteln begegnen müssen. Die Publikation beleuchtet auf Grundlage einer Konferenz om Oktober 2009 die Energeisicherheit Indiens.

Indische Reaktionen auf die Bundestagswahl 2009

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2009 hielt sich die Berichterstattung über den deutschen Wahlkampf in den indischen Medien in Grenzen.

100 Tage Regierung Manmohan Singh II

Bilanz und Perspektiven für Indien

„Stärkung der Einheit und Integrität der Nation“ - so postulierte Manmohan Singh am indischen Unabhängigkeitstag seine Vision; das Wahlergebnis vom Mai sei bereits Ausdruck einer gestärkten Nation und einer säkularen Demokratie gewesen. In seiner Rede an die Nation beschrieb er die Ziele seiner Regierung im Bezug auf Wirtschaftswachstum, Agrarwirtschaft, Bildung, Gesundheit, Infrastruktur, Umwelt- und Klimawandel, Gleichstellung der Frauen, Kommunale Selbstverwaltung, Bürokratiereform, außenpolitische Prioritäten und definierte gleichermaßen die Bedrohung der inneren und äußeren Sicherheit.

Erwartungen an den G20-Gipfel in Pittsburgh

Ein internationales Stimmungsbild

Vom 24. bis 25. September 2009 werden die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Pittsburgh zum dritten Weltfinanzgipfel im Rahmen der G20 zusammenkommen. Mit der Krise an den internationalen Finanzmärkten ist das informelle Forum der G20 auf ein neues Bedeutungsniveau gebracht worden. In der vorliegenden Publikation finden Sie einen Stimmungsbericht aus den am Gipfel teilnehmenden Staaten. Er greift die Erwartungen und die strategische Positionierung dieser Länder im Hinblick auf das Zusammentreffen in Pittsburgh auf.