Al-Banna, Hasan (1906–1949)

Hasan al-Banna war der Gründer der ägyptischen Muslimbruderschaft. Als Lehrer legte al-Banna besonderen Wert auf die Ausbildung und Unterweisung von deren Mitgliedern. Die Bildungseinrichtungen dienten zudem dem Zweck, zum Islam einzuladen (→ s. dawa) und diesen in der Gesellschaft zu erneuern. Al-Banna zeichnete sich insbesondere durch seinen politischen Aktivismus aus: Nicht nur von der hohen Warte der Theologie, sondern im alltäglichen Leben sollten die Moralvorstellungen der Muslimbruderschaft und die eines reformierten Islams erfahren werden. Wohltätigkeit war somit nicht nur ein Instrument, um die Botschaft zu vermitteln, sondern Teil des geistigen und sozialen Wiederaufbaus selbst. Al-Bannas Denken ist maßgeblich vom britischen Kolonialismus, der Palästina-Frage und den politischen Entwicklungen in seiner Heimat Ägypten geprägt. Im Jahre 1949 wurde al-Banna, wohl im Auftrag der ägyptischen Regierung, ermordet.

Dr. Christian Funke