Dschahiliyya

Als Dschahiliyya wird konventionell die „Zeit der Unwissenheit“ vor dem Islam bezeichnet. Einige Islamisten sehen sich einer neuen Dschahiliyya ausgesetzt, die sowohl Nicht-Muslime als auch Muslime miteinbezieht. Als Ursprung der Entfremdung vom „wahren Islam“ sehen sie vor allem den westlichen Einfluss. Auch Sayyid Qutb (→ s. Qutb, Sayyid) deutete sein Zeitalter als eine moderne Dschahiliyya, da sich die Menschheit ihm zufolge von der göttlichen Ordnung entfernt hat und in einem falschen Bewusstsein lebt.

Simon Conrad