Schirk

Der im Koran zentrale Terminus Schirk (arab. »Beigesellung«) bezieht sich auf den polytheistischen Kult der Mekkaner, die dem einen Gott weitere Gottheiten beigesellen. So gilt die Reinigung der Kaba von den Götzenbildern als Wiederherstellung der Einheit Gottes. Im islamistischen Diskurs werden neben den im wahhabitischen Diskurs (→ s. Wahhabiyya) als Schirk abgelehnten Praktiken, wie zum Beispiel Heiligenverehrung, auch Demokratie, Kapitalismus und andere westliche Konzepte gleichfalls als Schirk qualifiziert.

Dr. Christian Funke