Takfir

Takfir bedeutet jemandem sein Muslimsein abzusprechen und die Person somit zum Ungläubigen, kafir, zu erklären (→ s. kufr). Diese Form der Ausgrenzung stellt herkömmlich eine extreme und seltene Form der Ausgrenzung dar. In manchen extremen islamistischen Strömungen ist sie jedoch ein wesentlicher Bestandteil der Ideologie: Sie ist häufig die Legitimation für Gewaltanwendungen gegen Muslime, die eine andere Islamauffassung haben. Dabei reagieren Gegner des Takfirs häufig selbst mit dem Vorwurf des Unglaubens.

Simon Conrad