Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Forum

ausgebucht

Arab Leadership Program with Shaharit

Opening Ceremony

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Online-Seminar

Fighting Hate from Home

The Day after COVID 19 Pandemic

Together with the Anti-Defamation League, KAS Israel is hosting a series of discusions on how the ADL is standing up to antisemitism and extremism by sharing facts and showing strength

Forum

International Cyber Cooperation & Competition in the COVID-19 Era

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel cordially invites you to attend our virtual dialogue meeting

Event

On the Eve of 2021: Iran Prepares for New Administrations in Washington and Tehran

The INSS Iran Program, in cooperation with Konard Adenauer Stiftung Israel, invites you to its Annual Conference.

Fachkonferenz

Populism & Governmental Corruption Conference

in partnership with the Israel Democracy Insitute

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Tech2Peace and KAS Alumni Dialogue Seminar

Dialogue Seminar with Google4Startups

Fachkonferenz

Rising Temperatures, Rising Tension: Climate Change and the Future of the Middle East

The Institute for National security Studies (INSS) and Konrad Adenauer Stiftung Israel (KAS Israel) invite the public to an online conference

Online-Seminar

Climate Change & Environmental Security in the Mediterranean Sea

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel

Expertengespräch

Great Power Competition in the Mediterranean

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel with

National Identity and Images of Self and Other

School Textbooks in the Greater Middle East

On June 28 and 29, Israeli and international scientists discussed current developments and regional varieties of textbook research at a joint conference of the Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem and the Harry S. Truman Research Institute for the Advancement of Peace.

Israelisch-palästinensische Wirtschaftsbeziehungen

Ein unausgeglichenes Verhältnis

Am 14. Juli 2011 veranstaltete das Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Jerusalem gemeinsam mit seinem Partner, dem Israel Palestine Center for Research and Information (IPCRI), ein weiteres Treffen der Israeli Palestinian Economic Working Group.

Hans-Gert Pöttering fordert Friedensinitiative der EU für den Nahen Osten

Feierliche Übergabe des KAS-Büros in Jerusalem an Michael Mertes

Vor rund 180 Gästen hat im „Mishkenot Sha’ananim Konrad-Adenauer-Konferenzzentrum“ in Jerusalem die feierliche Amtsübergabe von Dr. Lars Hänsel zu Michael Mertes als neuem Landesbeauftragten der KAS für Israel stattgefunden. Der KAS-Vorsitzende Dr. Hans-Gert Pöttering zog bei dieser Gelegenheit eine Zwischenbilanz seines mehrtägigen Besuchs in der Region und forderte die EU auf, bei den Friedensverhandlungen für den Nahen Osten mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen.

KAS-Vorsitzender trifft stellvertretenden Ministerpräsidenten Meridor

In einem anderthalbstündigen Gedanken- und Meinungsaustausch zwischen dem KAS-Vorsitzenden Dr. Hans-Gert Pöttering und dem stellvertretenden israelischen Ministerpräsidenten Dan Meridor war eines der Hauptthemen die Bewertung des „Arabischen Frühlings“. Beide Gesprächspartner waren sich einig, dass zur Demokratie nicht nur die Mehrheitsregel, sondern auch der Schutz der Minderheiten gehört.

Der Arabische Frühling und der neue Nahe Osten – Die europäische Perspektive

Rede des KAS-Vorsitzenden Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP

Rede von Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D. anlässlich der feierlichen Amtsübergabe von Dr. Lars Hänsel zu Michael Mertes als neuem Landesbeauftragten der KAS für Israel

Pöttering: "Wir leben in einer Zeit der Hoffnung"

Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments hat bei seinem Nahost-Besuch einen Baum im Kennedy Wald in Jerusalem gepflanzt. „Wer einen Baum pflanzt, denkt über den Tag hinaus an künftige Generationen. Ich möchte mit diesem Zeichen meine besondere Verbundenheit mit Israel bekunden und zugleich die Hoffnung ausdrücken, dass aus den großen Veränderungen im Nahen Osten viel Gutes erwächst“, sagte er nach der Zeremonie.

Jekkes und Templer

Tel Aviv würde heute nicht die „Weiße Stadt“ genannt werden, wäre nicht auch ein Stück deutscher Geschichte und Kultur hier verankert. Heute wird in Israel offen und mit wachsendem Interesse über den deutschen Beitrag zur eigenen Geschichte und Kultur gesprochen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung Jerusalem und die Deutsche Botschaft Tel Aviv luden am Mittwoch, den 22. Juni, zur Veranstaltung „Jekkes und Templer“ ein. Der Höhepunkt des Abends war ein Vortrag des israelisch-deutschen Journalisten Dr. Gil Yaron, der einen Blick auf die deutschen Anfänge Tel Avivs warf.

10 Jahre „Universitätsprogramm zur Förderung des Zugangs zur höheren Bildung für Negev-Schüler“

Im Sommer 2011 feierte das „Universitätsprogramm zur Förderung des Zugangs zur höheren Bildung für Negev-Schüler“ sein 10-jähriges Bestehen. Das Projekt, das im Schuljahr 2001/2002 von der Ben-Gurion-Universität (BGU) in Beer Sheva ins Leben gerufen wurde und seither wesentlich von der Konrad-Adenauer-Stiftung mitunterstützt wird, hilft gesellschaftlich benachteiligten Schülern aus der Negev-Region, Zugang zu einem Universitätsstudium zu erhalten.

Die Europäische Union: Vor neuen Herausforderungen

Internationale Wissenschaftler diskutierten am 23. und 24. Mai die Rolle der EU und Europas in Zeiten wirtschaftlicher Umbrüche und neuer außenpolitischer Herausforderungen. Zu dem Symposium hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Adenauer Division der Ben-Gurion-Universität zusammen mit dem Israel Council on Foreign Relations (ICFR) eingeladen.

EUStudynet International Workshop: “Teaching, studying, and researching the EU outside its borders”

Wie lehrt, lernt und forscht man über die Europäische Union außerhalb ihrer Grenzen? Diese Frage stand am Montag, 23. Mai, im Mittelpunkt des EUStudynet International Workshop, der von der Konrad-Adenauer-Stiftung Jerusalem zusammen mit der Adenauer Division der Ben-Gurion-Universität organisiert wurde. Internationale Wissenschaftler, Dozenten und israelische Studenten setzten sich mit europäischer Integrationsforschung auseinander und diskutierten die Förderung des interdisziplinären Studiengangs in Nicht-EU-Staaten.