Veranstaltungsberichte

Wir sind Europa: Die Konrad-Adenauer-Stiftung im Gespräch mit italienischen Schülern

VORTRAG UND WORKSHOP MIT SCHÜLERN DER ITALIENISCHEN OBERSTUFE IN DER AULA MAGNA DER RÖMISCHEN UNIVERSITÀ SAPIENZA

Am 20. April beteiligte sich das KAS-Auslandsbüro Rom an einer Veranstaltung des „Osservatorio sulle Strategie Europee per la Crescita e l’Occupazione (OSECO)“ – „Observatorium für Europäische Strategien für Wachstum und Beschäftigung“. Die studentische Vereinigung organisierte ein Zusammentreffen mit Schülern aus der gymnasialen Oberstufe in der größten Universität der Stadt mit dem Titel: „Europa – Wurzeln, aktueller Zustand und Visionen.“

Bad-Bank: Hilfe für die italienische Wirtschaft?

Deutsch-italienische Expertenrunde in der römischen Handelskammer

Das „Bad Bank“-Modell als möglicher Lösungsweg für Italien, die Wirtschafts- und Bankenkrise zu stoppen – diese Frage stand im Mittelpunkt des Seminars, organisiert von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Fondazione De Gasperi am 22. April 2015 in der römischen Handelskammer. Mehr als zwanzig führende Vertreter der deutschen und der italienischen Finanzwirtschaft, sowie italienische Parlamentarier diskutierten in einem internen Austausch die Einrichtung einer italienischen Abwicklungsanstalt nach deutschem Modell.

Nach dem Fall der Mauer: Deutschland, Italien und die multipolare Weltordnung

Vorlesungsreihe des Auslandsbüros Italien zur Sicherheitspolitik

Am 13. April diskutierten im Rahmen einer dreiteiligen Vorlesungsreihe Wissenschaftler aus Italien und Deutschland über die Sicherheitspolitik beider Länder nach dem Ende des Kalten Krieges.

Deutschland und Italien: Herausforderungen gemeinsam meistern

Ganz in der Tradition von Konrad Adenauer ist die Stiftung auch heute einer engen Kooperation mit Italien verpflichtet. War es vor 65 Jahren die enge Freundschaft zwischen Konrad Adenauer und Alcide de Gasperi, die zu wichtigen Impulsen im europäischen Einigungsprozess führte, so ist heute eine neue Generation gefragt, die Europäische Union weiter zu formen und voranzubringen.

"Die Kenntnis unserer gemeinsamen Geschichte ist das Fundament unserer gemeinsamen Geschichte”

Studientag über die deutsch-italienische Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg

Ein von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Italien organisierten Studientag am 22. März 2015 zur deutsch-italienischen Geschichte und zum Umgang mit der gemeinsamen Vergangenheit des Zweiten Weltkriegs. An die Diskussion hat sich MdB Marian Wendt (CDU) zusammen mit italienischen Studierenden beteiligt. Anschließend wurde die Ausstellung "Überleben in Freiheit" von OGI durch Marian Wendt eröffnet.

Kalter Krieg: Sicherheitspolitik in Deutschland und Italien

Vorlesungsreihe des Auslandsbüros Italien zur Sicherheitspolitik

Am 16. März diskutierten zum Auftakt einer dreiteiligen Vorlesungsreihe Wissenschaftler aus Italien und Deutschland über die Sicherheitspolitik beider Länder während des Kalten Krieges.

Flüchtlingsproblematik in Italien: Herausforderungen auf lokaler Ebene am Beispiel Roms

Das siebte Treffen der "Deutsch-Italienischen Jungen Gruppe"

Bereits zum siebten Mal traf sich die „Deutsch-Italienische Junge Gruppe“ des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Italien, um sich zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen auszutauschen. Angesichts der andauernden Brisanz der Flüchtlingsproblematik wird sich die Gruppe in diesem Jahr gleich zweimal – einmal in Italien und einmal in Deutschland - mit dem Thema beschäftigen. Vom 4.-6. März verschafften sich die Teilnehmer einen Einblick in die Herausforderungen und den Umgang mit Immigranten auf lokaler Ebene am Beispiel der italienischen Hauptstadt.

Buchvorstellung in der Universität Gregoriana

Solidarität als Grundlage für Integration

Die Publikation "Solidarietà e Democrazia" ist das Ergebnis unzähliger Diskussionen und in Teamwork erstellter Texte der Teilnehmer des "Cenacolo Sinderesi". Das Buch ist bei GB-Press erschienen und im Buchhandel erhältlich: http://www.gbpress.net/it/relatori/2569-solidarieta-e-democrazia.html

Giorgio Napolitano wird ganz Europa fehlen

Pressemitteilung von Dr. Hans-Gert Pöttering

Der Vorsitzende der Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Dr. Hans-Gert Pöttering, zum Rücktritt des italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano

Duale Ausbildung in Italien: "Wir sind startklar"

Prof. Dr. Wolfgang Schuster vom 15.-16. Dezember 2014 in Rom

In Italien ist das System der Dualen Berufsausbildung bereits bekannt und wird häufig diskutiert – theoretisch. Was die landesweite praktische Umsetzung angeht hakt es bislang unter anderem an Kompetenzfragen, langen Bearbeitungszeiten seitens der Ministerien und der Frage der Finanzierung.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.