Veranstaltungsberichte

Positionen zu Europa. 60 Jahre Römische Verträge

Ja zu Europa!

Ist die Europäische Union heute noch möglich – diese Frage stellten am Donnerstag, zwei Tage vor dem 60. Geburtstag der Europäischen Union, hochrangige Politiker und Experten aus den EU-Staaten im Rahmen einer Konferenz im italienischen Senat, organisiert von sechs Instituten aus den Gründerstaaten der Europäischen Union, u.a. dem Wilfried Martens Centre for European Studies, der Fondazione De Gasperi und der Konrad-Adenauer-Stiftung.

60 Jahre Römische Verträge

Norbert Lammert: Nie bessere Voraussetzungen, die Probleme zu lösen, die wir lösen müssen

Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert MdB hat im Rahmen der Reihe „Positionen zu Europa - 60 Jahre Römische Verträge“, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Italien organisiert wird, am Freitag, 17. März 2017, in Rom einen Vortrag zur Rolle der nationalen Parlamente in der Europäische Union gehalten.Mit ihm diskutierten die italienische Präsidentin der Abgeordnetenkammer, Laura Boldrini sowie die ehemaligen Premierminister, Giuliano Amato und Mario Monti.

60 Jahre Römische Verträge

Westlicher Balkan für EU wichtig

Der Vorsitzende des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages, Gunther Krichbaum MdB, hat im Rahmen der Konferenzreihe „Positionen zu Europa. 60 Jahre Römische Verträge“ die wichtige Rolle des Westlichen Balkans für die Europäische Union als Ganzes betont. Die Perspektive des Integrationsprozesses sei essentiell, wenn es um die Stabilität des Westlichen Balkans ginge, so Krichbaum.

Positionen zu Europa - 60 Jahre Römische Verträge

Auftakt der Veranstaltungsreihe der KAS-Italien

Der Präsident der Europäischen Volkspartei, Joseph Daul, hat mehr Transparenz, Ethik und Moral in der Politik gefordert. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Positionen zu Europa - 60 Jahre Römische Verträge“ am 10. Februar 2017 im Tempio di Adriano in Rom sagte er: "Wir dürfen es nicht zulassen, dass sich junge Menschen von der Politik abwenden, weil sie sie als schmutzig empfinden. Hier müssen wir hart durchgreifen und unsere Prinzipien deutlich vertreten."

Ein Fokus auf die Situation in den Herkunfts- und Transitländern

Expertengespräche mit Herrn Andreas Lämmel MdB während seines Aufenthalts in Rom Anfang Februar

Der neue italienische Außenminister zu Besuch in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Angelino Alfano im Austausch mit Hans-Gert Pöttering über die Lage in Europa

Am Mittwoch, dem 21.12.2016, kam der neu ernannte italienische Außenminister, Angelino Alfano, zu seinem Antrittsbesuch nach Deutschland und traf mit Hans-Gert Pöttering, dem Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments, zu einem Gedankenaustausch zusammen.

Die Herausforderungen im Umgang mit der Migrationsbewegung nach Europa

Konferenz in Zusammenarbeit mit dem Istituto Luigi Sturzo

Erstes Treffen des Lenkungsausschusses des Observatoriums Deutschland-Italien-Europa (OGIE)

Am 23. November fand das erste Treffen des Lenkungsausschusses des Observatoriums Deutschland-Italien-Europa (OGIE) in der Universität LUMSA statt.

Startups und Innnovation – Politische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen in Deutschland

Die „Deutsch-Italienische Junge Gruppe“ trifft sich in Berlin

Nachwuchskräfte der „Deutsch-Italienischen Jungen Gruppe“ kamen am 14. und 15. November 2016 in Berlin zusammen, um über Rahmenbedingungen für Startups und Innovation in Deutschland zu diskutieren.

McAllister: Historischer Moment für Europa – kein hysterischer

Konrad-Adenauer-De Gasperi-Lecture

Zum fünften Mal haben das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Italien und die Fondazione De Gasperi zur Konrad-Adenauer-De Gasperi-Lecture eingeladen. Ziel der Veranstaltung ist es, für Europa relevante Themen aus bilateraler Sicht zu erörtern und gemeinsam zu diskutieren.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.