Publikationen

Der letzte Strohhalm

Japans Regierungspartei muss erneut ihren Chef wechseln

Es hatte schon vertraute Züge, alsjapanische Fernsehsender am 1.September ihr Programm unterbrachen,um eine Pressekonferenz desRegierungschefs zu übertragen. Vertrautdeshalb, weil ein Premierminister zusehen war, der genau so überraschendwie sein Vorgänger nach nur einem Jahrim Amt seinen Rücktritt erklärte. Dochdiesmal war die Lage ernster.

We must respect Russia, engage China

Daily Yomiuri Interview with Prof. Bernhard Vogel

A conversation between Akira Komoto, managing editor auf The Daily Yomiuri and Prof. Bernhard Vogel, Chairman of KAS and veteran German politician on prospects of G8, the oncoming Olympic Games in China and possible future developments in Russia. The Daily Yomiuri is Japan's largest English-language newspaper.

Kabinettsumbildung in Japan?

Japans Premierminister FUKUDA Yasuo war nach nur vier Monaten unter Druck geraten und plant eine Kabinettsumbildung. Trotz außenpolitischer Erfolge war die Popularität des Kabinetts im November und Dezember 2007 drastisch gesunken, wie Umfragen der großen Tageszeitungen verdeutlichten.

Panorama 2/2007

Published as a part of the Regional Programme of the Konrad-Adenauer-Stiftung Southeast Asia Office, Panorama is a journal on East Asian and European Affairs. The articles published in this edition stem from the 9th East Asia-EU Think Tank Dialogue which took place for the first time in Japan in October 2007.

Entspannung im japanisch-chinesischen Verhältnis?

Ganz oben auf der politischen Agenda von Japans Premierminister FUKUDA Yasuo, dessen Kabinett im September 2007 die Regierungsgeschäfte übernahm, steht die Verbesserung der Beziehungen Japans zu seinen asiatischen Nachbarstaaten, allen voran China und Südkorea. Fukuda wird wohl noch im Laufe des Dezember 2007 China besuchen, ein Besuch des chinesischen Präsidenten Hu Jintao in Japan ist für April 2008 geplant. Die politischen Beziehungen zu China sind seit einigen Jahren angespannt, gleichzeitig entwickeln sich aber die Wirtschaftsbeziehungen der beiden Länder prächtig. In beiden Ländern spricht man von einem „Wirtschaftsfieber trotz politischer Eiszeit“ (seirei keinetsu).

Japans Außenpolitik zwischen den USA und Asien

Im Zentrum des politischen Interesses im November standen die Reisen von Premierminister Yasuo Fukuda in die USA und nach Singapur sowie die damit zusammenhängenden politischen Auseinandersetzungen um eine Verlängerung bzw. Neuauflage des Gesetzes zur Entsendung der japanischen Selbstverteidigungskräfte (SDF) in den Indischen Ozean.

Panorama 2/2005

Published as a part of the Regional Programme of the Konrad Adenauer Stiftung Southeast Asia Office, Panorama is a journal on Southeast Asian and European Affairs. The present edition is a special Japan-issue on the occasion of the “Germany in Japan Year” whereby more than 300 events have been scheduled nationwide in the fields of culture, economy, politics and science to celebrate the “Germany in Japan 2005/2006” project which runs from April 2005 through the spring of 2006.