Publikationen

Japans heißer Sommer

Premier im Umfragetief, Kabinettswechsel, Nordkorea provoziert Sicherheitslage

Von Sommerloch keine Spur. Die erfolgsverwöhnte LDP und Premierminister Abe sehen sich mit der harten Realität von Wahlniederlagen, rasant sinkenden Zustimmungsraten und politischen Skandalen konfrontiert. Abe und seine Regierung sind stark angeschlagen; ein neues Kabinett bestehend aus Ministerveteranen soll Stabilität schaffen. Zur gleichen Zeit droht die Nordkoreanische Bedrohungssituation zu eskalieren.

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering:

Hole-in-One für Japan?

Premierminister Shinzo Abe und Präsident Donald Trump spielen um die Zukunft der japanisch-amerikanischen Beziehungen

Am 12. Februar fand das erste offizielle Staatstreffen zwischen Premierminister Shinzo Abe und Präsident Donald Trump im Weißen Haus statt. Shinzo Abe ist somit der zweite Staatschef nach der britischen Premierministerin Theresa May, der Trump nach seiner Inauguration zum Präsidenten der Vereinigten Staaten besuchte. Die beiden Staatsoberhäupter bekräftigten die sicherheitspolitischen und wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Nationen im Rahmen eines Gipfels in Washington D.C.

Who Killed the Model Family?

Unintended Consequence of Work and Family Policies in Japan

Prof. Keiko Hirao's englischsprachiger Gastbeitrag beleuchtet die familien- und sozialpolitischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte in Japan. Die Autorin bespricht die Wechselwirkungen zwischen Familienpolitik, "traditioneller" Geschlechterrollenverteilung und der stagnierenden Wirtschaft.

Kabinett 4.0

Premierminister Shinzo Abe stellt die Weichen für die Zukunft der Liberaldemo-kratischen Partei

Am 10. Juli 2016 fuhr Abes Liberaldemokratische Partei (LDP) bei den Oberhauswahlen einen beeindruckenden Sieg ein. Wie für die LDP-Führung nach wichtigen Wahlen üblich, folgte nur wenige Wochen darauf eine Kabinettsumbildung. Dies ist das vierte Mal seit 2012, dass Shinzo Abe seine Regierung umbildet. Einerseits wurden treue Verbündete in ihren Ämtern bestätigt und damit der Kurs der „Abenomics“ gestärkt; andererseits wurden Ministerposten durch aufstrebende Protegés Shinzo Abes neu besetzt, um den Weg der LDP in die Zukunft zu ebnen.

Neue Zeiten für Myanmars Wirtschaft

In seinem Gastbeitrag „Neue Zeiten für Myanmars Wirtschaft“ analysiert Dr. Detlef Rehn die wirtschaftlichen Aussichten für Myanmar unter der neuen NLD-Regierung.

Philippinen unter neuer Führung

Der aktuelle Gastbeitrag „Philippinen unter neuer Führung“ von Dr. Detlef Rehn analysiert potentielle wirtschaftliche Entwicklungen in den Philippinen nach der Wahl Rodrigo Dutertes zum neuen Staatspräsidenten.

Vietnam will im Schatten Chinas florieren

In seinem aktuellen Gastbeitrag „Vietnam will im Schatten Chinas florieren“ beschäftigt sich Dr. Detlef Rehn mit der Frage, welche Auswirkungen die Verlagerung ausländischer Produktionsstätten auf die Wirtschaft Vietnams hat und inwiefern steigende Kosten und die Wirtschaftskrise in China diese beeinflussen.

Australien nach dem Ende des Rohstoff-Booms

In seinem aktuellen Gastbeitrag betrachtet Dr. Detlef Rehn die wirtschaftliche Entwicklung Australiens der letzten Jahre. Vor allem die Volkrepublik China nimmt hierbei als einer der wichtigsten Partner Australiens im Rohstoffhandel eine besondere Rolle ein.

Im Reich der ‚Salarymen‘

Unter japanischer Präsidentschaft sucht die G7 nach den Rezepten für mehr Wachstum

Diese Woche beginnt im japanischen Ise-Shima der Gipfel der Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten. Im Vorfeld haben sich die Finanzminister der Gruppe in Sendai versammelt. Japan will die ausländischen Gäste für seine Abenomics gewinnen. Vor allem mit Deutschland bahnen sich dabei spannende Diskussionen an. An wichtigen strukturellen Problemen der japanischen Wirtschaft zielt die geldpolitische Debatte vorbei.