Publikationen

Japan stellt die Weichen für künftige Rüstungsexporte

Regierungsbeschluss ist Teil der neuen Sicherheitsstrategie

Die Regierung unter Premierminister Shinzo Abe strebt eine Neuausrichtung der japanischen Sicherheitspolitik an. Im Dezember wurde dazu eine „Nationale Sicherheitsstrategie“ verabschiedet. Damit will Japan in Zukunft „aktiver zum Frieden und zur Stabilität in der Region beitragen“. Für den Export von Waffen und Militärtechnologie schreibt die neue Strategie klare Richtlinien vor. Mit den jetzt beschlossenen Bestimmungen werden Rüstungsexporte und gemeinsame Rüstungsprojekte mit verbündeten Staaten zwar einerseits erleichtert. Insgesamt gelten aber weiterhin strenge Auflagen.

The whole world is watching Germany - "Die ganze Welt blickt auf Deutschland"

Bundesumweltminister a.D. Klaus Töpfer im Interview mit KAS.de

Englische Übersetzung des Interviews mit Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D., anlässlich seines 75. Geburtstags

Atomkraft: Jein, danke!

BEVORSTEHENDE GOUVERNEURSWAHL IN TOKIO GILT AUCH ALS ABSTIMMUNG ÜBER DIE ZUKUNFT DER KERNENERGIE IN JAPAN

Im Dezember 2013 musste Naoki Inose nach nur einjähriger Amtszeit wegen eines Spendenskandals als Gouverneur von Tokio zurücktreten. Am 23. Januar hat der Wahlkampf um seine Nachfolge begonnen. 16 Kandidaten bewerben sich um das Amt, aber nur vier haben nach den letzten Umfragen Aussicht auf Erfolg. Der Wahlkampf dreht sich auch um die Zukunft der Kernenergie in Japan. Ein Sieg der Atomkraftgegner würde den energiepolitischen Kurs der japanischen Regierung in Bedrängnis bringen.

ヨーロッパの国民政党と大政党

「Volks- und Großparteien in Deutschland und Europa」の日本語版

The Social Market Economy

What does it really mean?

The Social Market Economy is a proven economic and social model that not only provided Germany with its economic miracle after the Second World War, but that also brought the country many years of stability and prosperity. But despite its merits, many people find it difficult to describe what is really meant by the term "Social Market Economy". This publication seeks to change this by introducing and explaining in greater depth the key principles of the German economic system.

Verbündeter, Vermittler, Gleichgewichtsmacht

Joe Bidens schwierige Fernost-Mission

Mit seiner neuen Luftüberwachungszone im ostchinesischen Meer hat China nicht nur Japan vor den Kopf gestoßen, sondern auch Südkorea auf den Plan gerufen und Taiwan verunsichert.

Europe Cannot Remain What It Is

Lessons from Europe's Debt Crisis: Governmental Union, Fiscal Union and European Civil Religion

The debt crisis has held sway over European politics for almost four years. These turbulent times have seen numerous new agreements at the European level as well as rescue packages for individual countries of the Eurozone. In such a time of fundamental change, it can be helpful to adopt the viewpoint of an onlooker. Thus, Helena Wöhl Coelho and Matthias Schäfer put 55 questions on the European crisis to the academic Roland Benedikter, a renowned expert of European affairs. You can read his answers in this publication.

Plan E

on the road to renewables

In Germany the switch to renewables is decided. The objective of German energy policy is thus clear; but the road to renewables is a long and bumpy one. In Hamburg eleven young journalists met people from all strands of society, who helped them to apprehend the multifaceted aspects of the switch to renewables. Their impressions are recorded in this magazine, which you can read, view, and listen to on www.plan-e-magazin.de/en. Plan E is the result of a ten-day interdisciplinary educational project run by the Konrad Adenauer Foundation’s academy for young journalists, JONA.

Social Media and Elections in Asia-Pacific

DER WACHSENDE EINFLUSS JUNGER WÄHLERSCHICHTEN

Unsere neueste Publikation “Social Media and Elections in Asia-Pacific - The Growing Power of the Youth Vote” befasst sich in 10 Kapiteln mit den Ergebnissen und Trends aktueller Wahlen, welche vor kurzem in Malaysia, den Philippinen, Australien, Neuseeland, Südkorea, Singapur, Sri Lanka, Japan, Thailand, Indonesien und Taiwan vonstatten gegangen sind.

Der „Ritt auf dem Tiger“

Hoffen und Bangen um Japans Zukunft

Für die einen provoziert Japans Premierminister Shinzo Abe mit seinen Wirtschaftsreformen eine neue internationale Finanzkrise. Für die anderen ebnet er den Weg der „Japan AG“ aus der Agonie zurück an die Weltspitze. Fest steht eigentlich nur, dass Tokio seine Zukunft nicht allein den Kräften des Marktes überlassen will, sondern auf politische Weichenstellungen hofft. Unsicher ist dabei aber, ob die japanische Wirtschaft in allen Punkten mitzieht. Und längst nicht jeder ausländische Beobachter freut sich darüber, dass es wohl keinen Weg zurück gibt.