Länderberichte

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

"Khmer Rouge Tribunal" - Urteilsspruch im Fall 002/01

Lebenslange Haftstrafen für die verbliebenen ranghöchsten Politiker des demokratischen Kampuchea

Fast drei Jahre nach Beginn des Prozesses im Fall 002/01 vor dem Khmer-Rouge-Tribunal ist nun am 7. August 2014 ein Urteil gefallen. Nuon Chea und Khieu Samphan wurden wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu lebenslanger Haft verurteilt, die im Verlauf der Zwangsumsiedlung der Bevölkerung und von Massenhinrichtungen von Lon-Nol Soldaten begangen wurden.

Ende des politischen Stillstandes in Kambodscha

Einigung zwischen CPP und der CNPR

Nach knapp einem Jahr des politischen Stillstandes einigen sich die führende Kambodschanische Volkspartei CPP (Cambodian People´s Party) sowie die oppositionelle kambodschanische Rettungspartei CNRP (Cambodia National Rescue Party) auf umfassende Reformen und schaffen damit die Grundlage für das Ende des politischen Boykotts.

Wahlen der Provinz- und Distrikträte in Kambodscha

CPP gewinnt wie erwartet die eindeutige Mehrheit der Stimmen

In Kambodscha wurden am 18. Mai 2014 Distrikt- und Provinzräte indirekt gewählt. Repräsentanten der Gemeinderäte waren aufgerufen, in indirekten Wahlen für die Neubesetzung der Räte der beiden höheren subnationalen Verwaltungsebenen zu stimmen.

Hun Sens Kambodschanische Volkspartei erleidet erhebliche Verluste

Parlamentswahlen in Kambodscha

Um 19:41 Uhr twitterte der kambodschanische Informationsminister Khieu Kanharith noch vor der Verkündung der Ergebnisse durch die Wahlkommission die vorläufigen Wahlergebnisse auf seiner Facebookseite. Danach erhält die regierende Kambodschanische Volkspartei (CPP) 68 der 123 Parlamentssitze. Die wichtigste Oppositionspartei, die Kambodschanische Rettungspartei (CNRP), mit ihrem vor einer Woche vom König begnadigten und aus dem Exil zurückgekehrten Präsidenten Sam Rainsy, konnte die restlichen 55 Sitze für sich verbuchen.

Vorbericht zu den Parlamentswahlen 2013

Mit Blick auf die Parlamentswahlen im Juli 2013 untersucht die KAS Kambodscha in diesem Länderbericht die Stimmungen in den unterschiedlichen politischen Lagern im Vorfeld. Wiederkehrende Manipulationsvorwürfe gegen die Regierungspartei, Ungleichberechtigung im Wahlkampf und Diskrepanzen in der Wählerregistrierung lassen das Stattfinden fairer und freier Wahlen immer fragwürdiger erscheinen.

China und Kambodscha: Wachsende Kooperation oder Abhängigkeit?

China und Kambodscha sind historisch enge Verbündete. Die wirtschaftlichen, politischen, militärischen und kulturellen Beziehungen sind enger denn je.Vor dem 21. ASEAN Gipfel in Phnom Penh vom 18-20. November 2012 steht Kambodscha vor dem erneuten Balanceakt chinesische und ASEAN Interessen, insbesondere im Territoralstreit im südchinesischen Meer auszubalancieren, um sein außenpolitisches Neutralitäts- und Nichteinmischungsprinzip zu wahren.

ASEAN/ARF Gipfel in Phnom Penh

Der Artikel bietet eine kurze Zusammenfassung über die wichtigsten Ergebnisse des ASEAN/ARF Gipfels, der vom 12-13. Juli 2012 in Phnom Penh stattfand.

20. ASEAN Gipfel in Phnom Penh - ASEAN als Schicksalsgemeinschaft?

Am 3. und 4. April fand das 20. Gipfeltreffen der 10 ASEAN-Mitgliedsstaaten unter dem Vorsitz Kambodschas unter dem Motto: „One Community - one destiny“ in Phnom Penh statt. Lob für die jüngsten politischen Reformen und die demokratischen Wahlen in Myanmar haben den Auftakt des ASEAN-Gipfels bestimmt. Teilnehmer des Treffens in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh würdigten die Bereitschaft und die konkrete Umsetzung der Schritte Myanmars zu politischen und wirtschaftlichen Reformen.

32. AIPA Generalversammlung in Phnom Penh

Mit dem Ende der 32. AIPA Generalversammlung in Phnom Penh wurden neben vieler Absichtserklärungen die Aufnahme der Nationalversammlung Myanmars als neues Vollmitglied beschlossen.

Die wirtschaftliche Entwicklung Kambodschas in Zeiten der globalen Krise

Auch in Kambodscha sind die Auswirkungen der anhaltenden Weltwirtschaftskrise seit der zweiten Jahreshälfte 2008 zunehmend spürbar. Die kambodschanische Wirtschaft hängt stark von ausländischen Investitionen (ca. 60 Prozent der Investitionen in Kambodscha kommen aus dem Ausland) und Exporten ab und ist somit eng in die Entwicklungen auf dem Weltmarkt eingebunden. Abnehmende Nachfrage nach kambodschanischen Pro-dukten in den USA und der EU machen sich vor allem in der Textilindustrie bemerkbar.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 11 - 20 von 30 Ergebnissen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 110 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den "Länderberichten" bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.