Publikationen

Khmer Rouge Tribunal

Der Vergangenheit etwas näher

Ende März hat das Hauptverfahren gegen den Verantwortlichen des Foltergefängnisses S-21 in Phnom Penh, Kaing Guek Eav, alias Duch begonnen. Es ist der bisher wichtigste Moment für das Tribunal, auf das Kambodschas Bevölkerung 30 Jahre warten musste. Nach der ersten formellen Anhörung des ehemaligen Leiters erhofft man sich jetzt Erklärungen zu der grausamen Tötungsmaschine der Khmer Rouge.

Der Tempel-Streit zwischen Kambodscha und Thailand

Weitgehend unbemerkt von der Weltöffentlichkeit stehen sich an der kambodschanisch-thailändischen Grenze derzeit militärische Truppen gegenüber. Der auf beiden Seiten sehr emotional gehandhabte Konflikt schwelt bereits seit vielen Jahrzehnten und droht nun – im Angesicht gespannter innenpolitischer Konfliktlinien in Thailand und den Parlamentswahlen in Kambodscha – ein bisher unbekanntes kritisches Ausmaß zu erreichen.

Cambodian Artists Speak Out

Occasional Papers on Democratic Development Vol. 4

Fascinating contemporary artists are active in Cambodia. This volume of the Konrad-Adenauer-Stiftung Occasional Papers on Democratic Development introduces some of the country’s most outstanding proponents to a wider audience.

Journalistenmord – Politische Motivation vermutet

Die Ermordung eines der Opposition nahe stehenden Journalisten in Phnom Penh am 11. Juli hat Entsetzen und Angst mitten im Wahlkampf für die vierte Legislaturperiode nach dem Pariser Frieden hervorgerufen. Eine politische Motivation für die Tat ist nicht nachgewiesen, wird aber in Kambodscha vermutet. Die Zeitung des ermordeten Journalisten hatte eine Aussage des Oppositionsführers zitiert, der dem kambodschanischen Außenminister eine Beteiligung an den Greueltaten der Roten Khmer vorwirft. Einschüchterung kritischer Journalisten und Selbstzensur könnten die Folgen sein. Bisher wies der Wahlkampf in Kambodscha weniger Gewalt auf als frühere Wahlkämpfe. Der Club of Cambodian Journalists, Partner der KAS in Kambodscha, hat dazu eine Pressemitteilung in Englisch und Khmer veröffentlicht.

Das Rote Khmer Tribunal – Kambodscha im Schatten der Geschichte

„Drei Jahrzehnte ist es her, dass Pol Pot und seine Roten Khmer Kambodscha terrorisierten und Millionen Mensachen zu Tode kamen. Nun soll die Zeit zwischen April 1975 und Januar 1979 gerichtlich aufgearbeitet werden...”Den Volltext eines Artikels in den KAS-Auslandsinformationen von Wolfgang Meyer finden sie hier.

Veröffentlichung der kambodschanischen Verfassung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Senat von Kambodscha und dem Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) den Originaltext der kambodschanischen Verfassung mit einer neuen Übersetzung ins Englische und Französische veröffentlicht. Der Text steht hier als Download zur Verfügung.

Die Beziehung zwischen örtlichen und nationalen Interessen innerhalb einer Partei

Occasional Papers on Democratic Development, Vol. 2

Die zweite, von der Konrad-Adenauer-Stiftung herausgegebene Auflage der „Occasional Papers on Democratic Development”, beschäftigt sich mit den Angelegenheiten einer Partei auf der örtlichen Ebene und den Beziehungen zwischen der mächtigen Spitze und den Grundstrukturen einer Parteiorganisation. Diese Auflage befasst sich mit zwei Arbeitsbereichen der KAS im Königreich Kambodscha: Der Förderung von politischen Parteien und der Dezentralisierung. Eine erfolgreiche demokratische Dezentralisierung des Staates muss durch dezentralisierte Parteistrukturen widergespiegelt werden.

Schlächter von Kambodscha vor Gericht

erschienen in "DIE WELT" vom 21. November 2007

Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das wird dem Chefhenker der Roten-Khmer vorgeworfen. Als erster der ehemaligen Führungsriege steht er jetzt vor dem UN-Völkermordtribunal. Dort beruft sich Kaing Guek Eav auf Menschenrechte, die er selbst nie berücksichtigte.

Kambodschanisches Arbeitsgesetz

Diese Khmer-Ausgabe des Lehrbuchs über das kambodschanische Arbeitsgesetz ist Teil anhaltender Bemühungen, Studenten, Professoren, Anwälten, Richtern, Schlichtern und anderen Interessierten ein maßgebliches Lehrbuch über das Arbeitsgesetz in Kambodscha zur Verfügung zu stellen, das auf einer Analyse der relevanten Bestimmungen des Gesetzes, der Implementierungsvorschriften und weiterer Hintergrundinformationen basiert. Zum ersten Mal werden auch Entscheidungen des Schlichtungsrats und Urteile der Zivilgerichte diskutiert. Das Buch konzentriert sich auf die Arbeitsgesetze und –praxis in anderen Ländern.

Erste kambodschanische Praktikantin im Europäischen Parlament

Pressemitteilung von Prof. Dr. Horst Posdorf, MdEP

Chhor Yi Eung, 23, ist die erste Kambodschanerin, die ein Praktikum im Europäischen Parlament absolviert. Als Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung absolviert die Journalismusstudentin im dritten Studienjahr ihr Praktikum vom 27. August bis zum 26. Oktober 2007 sowohl im Büro von Prof. Dr. Horst Posdorf, einem deutschen Abgeordneten des Europaparlaments, als auch in der Presseabteilung der EVP. Die EVP ist die größte Fraktion im Europäischen Parlament und steht für konservative Werte.