iStock by Getty images / hakule

Einzeltitel

Datensicherheit, Datenschutz und Innovation in Asien

von Jochen Roose, Natalie Pang

Erkenntnisse aus einer repräsentativen Umfrage in Japan, Singapur und Taiwan (nur auf Englisch verfügbar)

Daten sind der Rohstoff des digitalen Wandels. Mit dieser ersten vergleichenden Studie zu Datenkultur wollen wir den Blick auf asiatische „Datennationen“ richten und dem keineswegs eindeutigen Zusammenhang zwischen der Nutzung digitaler Daten und der Innovationsfähigkeit von Wirtschafts- und Gesellschaftssystemen nachgehen.

Der Ländervergleich ist der erste im Bereich Datenkultur: Bei digitaler Innovation geht es ebenso um Technologie und Daten, Regierungen und Firmen wie um Menschen – ihr Vertrauen in digitale Technologien, die Regierung, Unternehmen und wie sie ihre eigene Kompetenz im Umgang mit dem digitalen Zeitalter wahrnehmen. Eine repräsentative Umfrage zeigt Einstellungen zu Digitalisierung und Umgang mit Daten in Singapur, Taiwan und Japan: Wie verbreitet ist die Nutzung digitaler Geräte und Online-Plattformen? Wie besorgt sind die Menschen um die Vertraulichkeit ihrer Daten? Kennen die Menschen die Datenschutzbestimmungen und schützen sie ihre Daten selbst? Die Studie analysiert diese und weitere Fragen und setzt sie in Bezug zu allgemeinen Werten und dem Vertrauen in relevante Institutionen. Es skizziert die Datenkultur in den drei Ländern und ihre möglichen Auswirkungen auf die digitale Innovation. Der Bericht ist in englischer Sprache erhältlich.

 

Data and Innovation in Asia
Digitalisation in Asia
Ansprechpartner

Katharina Naumann

Katharina Naumann bild

Referentin für Internationale Medienprogramme

katharina.naumann@kas.de +49 30 26996 3437
Analysen und Argumente
unsplash / Shiwa-id / yellow too
20. September 2021
Kurzanalyse lesen