Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Workshop

KAS/ZHDZ Begabtenakademie

Workshop, Modul 6

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der HDZ-Stiftung (ZHDZ) vom 1. bis 3. Juni 2022 auf der Insel Čiovo ein Workshop der Reihe: "KAS/ZHDZ Begabtenförderung" für Nachwuchspolitiker der HDZ.

Seminar

Politische Akademie der NSi

Seminar

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltet mit dem Bildungsinstitut der NSi: "Dr. Janez Evangelist Krek (IJEK)" vom 1. bis 2. Juli 2022 in Portorož, Slowenien eine weitere Bildungsveranstaltung unter dem Namen: "Politische Akademie" der NSi.

Workshop

ZHDZ: Jugend und Politik

Workshop, Modul 1

Die HDZ-Stiftung (ZHDZ) und die KAS veranstalten gemeinsam auf der Insel Čiovo vom 24. bis 26. Juni 2022 eine weitere Bildungsveranstaltung "Jugend und Politik" für politische Nachwuchskräfte der HDZ.

Fachkonferenz

Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Verbrechen

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet am 22. Juni 2022 in Zagreb gemeinsam mit der Fakultät für Kroatische Studien der Universität Zagreb eine Konferenz zum Thema: "Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Verbrechen".

Fachkonferenz

Die Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Nachkriegsverbrechen

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und die Fakultät für Kroatische Studien der Universität Zagreb veranstalten am 22. Juni 2022 in Zagreb eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum Thema: „Die Bedeutung der europäischen Erinnerung für die europäische Zukunft: Kommunistische Nachkriegsverbrechen“.

Workshop

"Politische Akademie" – Abschlussevaluation

Sommerschule

Die HDZ-Stiftung (ZHDZ) und die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstalten auf der Insel Vis die übliche „Sommerschule“ der Politischen Akademie, die wie immer den Abschluss des Fortbildungsprogramms im Bereich der politischen Nachwuchsförderung (15. Jahrgang) darstellt.

Fachkonferenz

Industrie 4.0

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet am 9. Juni 2022 in Zagreb gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin "Lider" eine Konferenz zum Thema: "Industrie 4.0".

Seminar

"Frauen in der Politik V" der ZHDZ

Seminar, Modul 2, 5. Jahrgang

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der HDZ-Stiftung (ZHDZ) vom 3. bis 6. Juni 2022 in Bol, Insel Brač eine Bildungsveranstaltung für den fünften Jahrgang der weiblichen Nachwuchspolitikerinnen der HDZ.

Fachkonferenz

G.R.I.D. - GREEN, ROBOTICS, INDUSTRY, DIGITAL

Konferenz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Wirtschaftsmagazin "Lider" am 18. Mai 2022 in Zagreb eine Konferenz zum Thema: "G.R.I.D. - GREEN, ROBOTICS, INDUSTRY, DIGITAL".

Workshop

KARIJEROlink

Workshop

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet gemeinsam mit der Stiftung Wissen am Werk am 18. Mai 2022 in Zagreb den Auftaktsworshop des Programmes „KARIJEROlink“.

Demokratie: Formen-Entwicklung-Perspektiven

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete im Rahmen der gemeinsamen Seminarreihe: „ Bildung für Öffentliches Engagement“ mit dem Zentrum für politische und soziale Entwicklung (CEPSOR) am 30. Januar 2016 in Zagreb eine Veranstaltung zum Thema: „Demokratie: Formen – Entwicklung – Perspektiven“. Ziel der Veranstaltung war es, Grundlagen der Demokratie darzulegen und zu diskutieren.

Neue Kroatische Regierung vereidigt

Nach langwierigen Verhandlungen zwischen der HDZ und der neuen Parteiliste MOST wurde das vom parteilosen Ministerpräsidenten Oreskovic vorgeschlagene neue Kabinett am Freitag den 22. Januar 2016 im kroatischen Parlament (SABOR) mit den Stimmen von 83 der insgesamt 151 Parlamentarier ins Amt eingeführt. Sie setzt sich aus 12 HDZ-, 6 MOST- sowie zwei unabhängigen Vertretern zusammen (s. Liste) und hat sich als sog. "Tim-Team" vor allem vorgenommen, die Wirtschaftskrise Kroatiens zu überwinden.

Evaluationsseminar des 9. Jahrgangs der Nachwuchsförderung der PA der ZHDZ

Adenauer-Stiftung (KAS) veranstalteten vom 15.-17. Januar 2016 im Hotel Tomis-lav Dom in Sljeme nahe Zagreb die übliche „Zwischenevaluation“ des diesjährigen 9. Jahrgangs der politischen Nachwuchsförderung der ZHDZ. Dieses Evaluationsseminar stellt den Abschluss des ersten Halbjahres des einjährigen Fortbildungskurses dar und dient der Evaluierung des bisher erreichten Schulungserfolgs sowie der Vorbereitung der zweiten Kurshälfte.

Der Kampf gegen den Klimawandel

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete im Rahmen der gemeinsamen Seminarreihe: „Bildung für Öffentliches Engagement“ mit dem Zentrum für politische und soziale Entwicklung (CEPSOR) am 19. Dezember 2015 in Zagreb eine Veranstaltung zum Thema: „Kampf gegen den Klimawandel“. Ziel der Veranstaltung war es, die Grundlagen des Klimawandels darzustellen sowie die rechtlichen und sozio-ökonomischen Folgen des Klimawandels aufzuzeigen.

In Erinnerung an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

3. KAS-Wertedialog

In Anwesenheit des Rektors der Katholischen Universität Zagreb, Prof. Zeljiko Tanjić würdigten der kroatische Prof. Vanja-Ivan Savić von der Universität Zagreb und der deutsche Prof. Hans-Georg Ziebertz von der Universität Würzburg im Rahmen des alljährlich organisierten "KAS-Wertedialogs" zu gesellschaftlichen Wertefragen den historischen Beitrag der Erklärung der Menschenrechte zur Entwicklung einer friedlichen Gesellschaft und stellten mögliche zukünftige Herausforderungen zu Diskussion.

Economic Policy Debate

Kroatiens Wirtschaftspolitik und Entwicklungsstrategie 2016

Im Rahmen unserer Debattenreihe zu den wirtschaftspolitischen Herausforderungen Kroatiens veranstaltete die KAS gemeinsam mit der "Zagreber Initiative" am 9. Dezember eine Podiumsdiskussion zur aktuellen wirtschaftlichen Lage im Land. Unter der Leitung des Mitglieds der "Zagreber Initiative", Prof. Dr. Mladen Vedriš, debattierten kroatische Unternehmensvertreter mit Wirtschaftsexperten über die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und dringend erforderliche Wirtschaftsreformen.

Politische Rechte und Religion

Die Katholische Universität in Zagreb veranstalte gemeinsam mit der KAS vom 9. bis 12. Dezember eine internationale Konferenz zum Thema: „Politische Rechte und Religion“ im Rahmen eines Forschungsprojektes mit dem Titel: „Religion und Menschenrechte“. Im Beisein des Projektleiters, Prof. Hans-Georg Ziebertz von der Universität Würzburg diskutierten zahlreiche Wissenschaftler aus verschiedenen (Entwicklungs-) Ländern das Verhältnis von Religion und Menschenrechten in demokratischen Gesellschaft.

Hochschulwesen und Wirtschaft in Kroatien

In Anwesenheit des Leiters des Zentrums für Europäische Bildung, Prof. Dr. Siegfried Gehrmann sowie hochrangiger Politiker und Bildungsexperten aus Kroatien veranstaltete die KAS gemeinsam mit der ZHDZ am Dienstag, den 1. Dezember in Zagreb eine Konferenz zum Thema: „Hochschulwesen und Wirtschaft“. In Rahmen zweier Gesprächsrunden wurde sowohl über Ansätze für eine bessere Kooperation zwischen Hochschule und Wirtschaft, als auch über Reformbestrebungen im kroatischen Bildungswesen diskutiert.

Jahrestagung der ZHDZ-KAS Alumni

Die HDZ-Stiftung (ZHDZ) und die KAS veranstalteten in Anwesenheit der Präsidentin der EVP-Frauenorganisation, MdEP a.D. Doris Pack, vom 27. bis 29. November in Tuheljske Toplice das erste Ehemaligentreffen der Teilnehmer der „Politischen Akademie“ der ZHDZ. Vertreter aus allen acht Generationen der „Politischen Akademie“ debattierten im Rahmen von drei Podiumsdiskussionen mit kroatischen Politikern, Experten über Themen, wie „Junge Menschen und Politisches Engagement“, „ Herausforderungen der jüngeren Generation“ und über Ansätze einer besseren Kooperation zwischen Hochschule und Wirtschaft.

Die Flüchtlingskrise in Europa

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete in Zagreb im Rahmen der gemeinsamen Seminarreihe: „Bildung für Öffentliches Engagement“ mit dem Zent-rum für politische und soziale Entwicklung (CEPSOR) am 28. November 2015 eine Veranstaltung zum Thema: „Die Flüchtlingskrise in Europa“. Ziel der Veranstaltung war es die Hintergründe der Fluchtbewegungen zu eruieren sowie die Folgen der Flüchtlingskrise für Kroatien aufzuzeigen.