Veranstaltungen

Vortrag

Vortragsveranstaltung zur Europäischen Integration

Rechtliche Rahmenbedingungen des Wettbewerbs in der EU

Herr Cole referierte vor zahlreichen Studenten und Professoren der Hochschule VERN über die rechtlichen Grundlagen des Wettbewerbes in der EU. Anschließend wurde über die Kroatien noch bevorstehenden Hürden auf dem Weg in die EU diskutiert.

Fachkonferenz

Fachkonferenz in Opatija

Ein neues Mediengesetz für Kroatien!

Während der Konferenz erarbeiteten die Referenten mit den rund 80 Teilnehmern Vorschläge für das neue Mediengesetz in Kroatien. Mit dem Kulturminister und den Vertretern des parlamentarischen Ausschusses wurden diese anschließend diskutiert.

Expertengespräch

Eine Zukunft für Südosteuropa: Überlegungen aus christdemokratischer Sicht

Rundtischgespräch zur Europäischen Integration

Frau Pack diskutierte mit Vertretern der Zagreber Hochschule VERN über die Integration Kroatiens in die EU. Auf dem Weg dorthin müssten Europa und Kroatien weiter ihre Kommunilation intensivieren, so ein Fazit des Treffens.

Vortrag

Die kroatische Geldpolitik und ihre Implikationen für den EU-Beitrittsprozess

Kroatien befindet sich nach der Euro-Einführung in weiten Teilen der EU in einem wirtschaftlichen Umbruch. Welche Herausforderungen und Aufgaben für Kroatien anstehen, erläutert Dr. Vujcic in seinem Vortrag.

Expertengespräch

Wirtschaftsförderung als kommunale Aufgabe in Ostslawonien

Experteneinsatz in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Ostslawonien

Es wurden Schweinemast und -zuchtbetriebe in der Region Njemci besucht. Nach intensiven Gesprächen mit den Behörden in Vukovar, Vinkovci und Nijemci wurden Lösungen für den Ausbau einer regionalen Fleischveredelung erarbeitet und präsentiert.

Vortrag

Kroatien und Europa nach Unterzeichnung des Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommens

Rundtischgespräche zur Europäischen Integration

Auswirkungen auf die: - kroatische Wirtschaft- Gesetzgebung - Verwaltung

Kongress

Euro und Kuna

Auswirkungen der Wirtschafts- und Währungsunion der EU auf die kroatische Wirtschaft

- Der Euro und Kroatien: Makroökonomische Effekte- Der Euro und Kroatien: Mikroökonomische Effekte- Der Euro und Westeuropa

Kongress

Die Transparenz von Verteidigungsstrategien als Voraussetzung d. Akzeptanz in westliche Bündnisse

Ein Weissbuch zur Verteidigungstransparenz

Das Projekt hat einen rein politischen Ansatz. Es werden Fragen erörtert, die auf dem Weg Kroatiens in das transatlantische Sicherheitsbündnis von enormer Wichtigkeit sind.

Vortrag

Die Rolle politischer Parteien im europäischen Integrationsprozess

Im Rahmen des Besuches hielt der stellv. Generalsekretär der EVP, Herr Christian Kremer, einen Vortrag im Hotel Opera zum Thema „Die Rolle politischer Parteien im europäischen Integrationsprozess“ vor ca. 60 Teilnehmern.

Expertengespräch

Von der pfp zur NATO, von der Assoziierung zur Vollmitgliedschaft: Kroatiens Weg in die westlichen Bündnisse!

Besucherprogramm kroatischer Journalisten bei NATO und EU

- Die aktuelle politische Agenda der NATO- Die Rolle der NATO auf dem Balkan- Die Südosteuropäische Initiative- Die EAPC und das Programm "Partnerschaft für den Frieden"

KAS Kroatien und Slowenien

Politische Akademie der NSi

Online-Seminar 1

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem NSi-Institut "Dr. Janez Evangelist Krek" (IJEK) vom 19. bis 20. März 2021 das erste Online-Seminar der "Politischen Akademie" der NSi. Während des 2-tägigen Online-Seminars diskutierten Vertreter der NSi über die Bedeutung der politischen Kommunikation, die negativen Auswirkungen von Fake-News, den Einfluss von Sozialen Medien in Wahlkampagnen sowie über christlich demokratische Werte in der Politik heute.

KAS Kroatien und Slowenien

Kavaleuski zu Besuch in Slowenien

Herr Valery Kavaleuski, Vertreter für auswärtige Angelegenheiten der belarussischen Oppositionsführerin im Exil, Svetlana Tikhanovskaya, besuchte Slowenien zwischen dem 18. und 19. März 2021. In Bled wurde Herr Kavaleuski vom stellv. Ministerpräsidenten und Verteidigungsminister, Matej Tonin, empfangen. Minister Tonin betonte die Unterstützung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in Belarus. Während seines Aufenthalts in Ljubljana traf er mit dem slowenischen Außenminister, Dr. Anže Logar, zusammen, der die starke slowenische und europäische Unterstützung für die Stärkung der demokratischen Grundlagen in Belarus bekräftigte. MdEP Dr. Milan Zver und die Präsidentin des Institutes "Dr. Jože Pučnik", Dr. Andreja Valič Zver, betonte die notwendige Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte und zur Stärkung der Zivilgesellschaft. Darüber hinaus sprach Kavaleuski mit mehreren slowenischen Medienvertretern über die aktuelle politische und soziale Situation in Belarus.

KAS Kroatien und Slowenien

Rückkehr der Frauen in ihr Heimatland: Integrationserfolg, Herausforderungen und strategische Empfehlungen

Rundtischgespräch über Migration und Integration

Zusammen mit dem Institut für Migration und ethnische Studien organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung am 24. Februar 2021 ein hybrides Rundtischgespräch zum Thema „Rückkehr der Frauen in ihr Heimatland: Integrationserfolg, Herausforderungen und strategische Empfehlungen“. Wir sprachen mit Kollegen aus dem Institut, Migrationsexperten und Rückkehrerinnen über ihre Erfahrungen mit der Integration in die Gesellschaft und die Geschäftswelt, die Herausforderungen, denen sie gegenüberstanden. Ebenfalls hörten wir von Experten Empfehlungen, wie sie nach ihrer Rückkehr in ihrer Heimat ein Geschäftsbetrieb starten können.

KAS Kroatien und Slowenien

Besuch der HDZ-Zentrale

Der Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung für Kroatien und Slowenien, Herr Holger Haibach besuchte am 9. Februar 2021 zusammen mit dem Direktor der HDZ-Stiftung (ZHDZ) Herrn Srećko Prusina die HDZ-Zentrale, wo er mit dem Generalsekretär der HDZ, Herrn Krunoslav Katačić, über die Zusammenarbeit zwischen der HDZ, der ZHDZ, der KAS und der CDU sprach.

Strategische Kommunikation

IJEK-Seminar

Am 8. Januar 2021 in Brdo pri Kranju, Slowenien, veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit dem Institut Dr. Janez Evangelist Krek (IJEK) ein Winterseminar zum Thema: "Strategische Kommunikation". Zusammen mit den Kommunikationsexperten und Analytiker, betonte der stellv. Ministerpräsident und Verteidigungsminister Matej Tonin, die Wichtigkeit der ständigen Kommunikation mit der Öffentlichkeit - europäische Werte und christliche Demokratie seien dabei die besten Antworten auf die gegenwärtige globale, politische und gesellschaftliche Krise.

KAS Kroatien

EU und die Westbalkan-Staaten (WB6) – Serbien

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete zusammen mit dem Forschungsinstitut für hybride Kriegsführung am 16. Dezember 2020 die letzte Videokonferenz der Serie „EU und die Westbalkan-Staaten (WB6)“ in diesem Jahr. In Anwesenheit des Leiters des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung für Serbien und Montenegro, Dr. Norbert Beckmann-Dierkes, diskutierten Experten und Politiker aus Serbien und Kosovo über die aktuellen politischen Ereignisse in Serbien, Serbiens europäische Zukunft, Außenpolitik und das Verhältnis zu Kosovo.

KAS Kroatien

Vorschlag des neuen Gesetzes über elektronische Medien: Vor- und Nachteile

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete am 15. Dezember 2020 eine online Diskussionsveranstaltung über die Vor-und Nachteile des Vorschlags des neuen Gesetzes über elektronische Medien. Die Medienvertreter Dr. Zdravko Kedžo, Vorsitzender des Programmrates von HRT, Marc Puškarić, Vorstandsvorsitzender von RTL Kroatien und Dražen Ćurić, Chefredakteur eines kroatischen Nachrichtenportals, teilten ihre Überlegungen mit dem Leiter des Medienprogramm Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sofia, Hendrik Sittig, über den Vorschlag des neuen Gesetzes über elektronische Medien und die damit verbundenen Herausforderungen. Der Schwerpunkt lag auf der Arbeit elektronischer Publikationen (Internetportale), der kommerziellen Fernsehsender und des Kroatischen Radiofernsehens (HRT), wobei die Position der Journalisten und die neue Verantwortung der Redakteure für Inhalte und Leserkommentare berücksichtigt wurde.

KAS Kroatien und Slowenien

Interview zur Nationalen Entwicklungsstrategie der Republik Kroatien

Am 10. Dezember 2020 organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Interview mit der Ministerin für regionale Entwicklung und EU-Fonds , Nataša Tramišak, und dem Leiter des kroatischen Gemeindeverbandes, Mladen Puškarić, über die neu veröffentlichte Nationale Entwicklungsstrategie der Republik von Kroatien. Wir haben auch darüber gesprochen, wie sich die Regierung der Republik Kroatien auf ihre Umsetzung vorbereitet. Wir haben auch die Bereitschaft und Fähigkeit der Kommunalverwaltungen angesprochen, wie sie die europäischen Mittel und die Mittel für die wirtschaftliche Erholung verwenden.

KAS Kroatien und Slowenien

Prognosen und Möglichkeiten der Einführung des Euro

Online-Diskussion

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet am 9. Dezember 2020 eine Online-Diskussion mit der stellvertretenden Gouverneurin der kroatischen Nationalbank, Frau Sandra Švaljek, und der Chefökonomin des kroatischen Arbeitgeberverbandes, Frau Iva Tomić, über Prognosen und Möglichkeiten, die sich für Kroatien mit der Einführung des Euro eröffnen. Aus dem Gespräch haben wir unter anderem erfahren, was die Einführung des Euro für kroatische Unternehmen und Exporteure bringen wird und was der Verlust der Währungssouveränität für Kroatien tatsächlich bedeutet.

KAS Kroatien und Slowenien

8. KAS/ZHDZ Wertekongress

Am 7. Dezember 2020 veranstaltete die Konrad-Adenuaer-Stiftung zusammen mit der HDZ-Stiftung (ZHDZ) das übliche Jahreskongress über Werte in Politik und Gesellschaft. Wegen der Coronavirus-Pandemie haben wir den diesjährigen Wertekongress im TV Studio veranstaltet, bei dem alle vorgeschriebenen epidemiologischen Maßnahmen eingehalten wurden. Mit unseren Gästen Prof. Dr. Željko Reiner, Vizepräsident des kroatischen Parlaments, Prof. Dr. Željko Tanjić, Rektor der Kroatischen Katholischen Universität, und Janez Cigler Kralj, slowenischen Minister für Arbeit, Familie und Soziales, diskutierten wir über die christlich demokratischen Werte in Politik und Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten der Coronavirus-Pandemie.