Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Diskussion

Von Wales nach Warschau: NATO - Zurück zu den Ursprüngen

NATO: Erhaltung und Konsolidierung der Verpflichtungen und Funktionen in einer sich ändernden Umwelt. NATO und eine kollektive Verteidigung zwischen Zusicherung und Abschreckung.

Buchpräsentation

Die soziale Sicherheit. Das Inklusion - Exklusion Dilemma.

Ein Porträt des russischsprachigen Teils der Gesellschaft in Lettland.

Das Ziel der Studie ist, die von der russischsprachigen Minderheit in Lettland wahrgenommenen potenziellen Risiken und Schwachstellen zu erforschen und zu verstehen, wie diese zur Destabilisierung der Sicherheitslage in dem Land beitragen könnten.

Vortrag

Wie hochwertige Printmedien im digitalen Zeitalter überleben

Offener Vortrag von Christoph Amend (Chefredakteur ZEITmagazin und Herausgeber Weltkunst, DIE ZEIT)

Der Inhalt des Vortrags: Status quo der Medien, die Bedeutung der Printmedien in der digitalen Medienlandschaft und im Social-Media-Bereich als die vierte Staatsgewalt und als vertrauensvolle Leitmedien.

Diskussion

Darf man lachen?

Satire und Humor in der Politik

Eine Diskussion mit Experten (Pauls Raudseps, Elīna Kolāte, Anete Konste, Miks Koljērs), Politikern und aktiven Mitgliedern der Gesellschaft. Moderator: Ivars Ijabs. Arbeitssprache Lettisch.

Diskussion

Diskussion "News als Front Line: kritischer Blick auf die Entwicklung und die Analyse von Nachrichten"

Das Ziel der Diskussion ist - einen philosophischen Blick auf die Nachrichten zu werfen, indem man sie als wertbeladene Informationen betrachtet und als objektives und wertneutrales Weltbild präsentiert.

Diskussion

Was bedroht Europa?

Sicherheitsherausforderungen für Lettland und Europa

Eine Diskussion mit Experten (Dr. Jana Puglierin / Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., Māris Cepurītis / Institut für Osteuropäische Politik), Politikern und aktiven Mitgliedern der Gesellschaft.Arbeitssprache Lettisch und Englisch.

Event

Filmpremiere der Dokumentation „The Master Plan“

Die Filmpremiere der von uns mit unterstützten Dokumentation „The Master Plan“ und anschließender Diskussion mit den Produzenten wird in der Nationalbibliothek in Riga stattfinden.Die Teilnahme ist nur mit einer Einladung möglich.

Event

Premiere of the documentation “The Master Plan”

On the 3rd of March there will be the premiere of the documentation “The Master Plan” supported by us and a following discussion with the producers in the National Library in Riga.Participation in this event is by invitation only.

Diskussion

Krank noch kränker

Der Teufelskreis der Armut und der Ungleichheit

Eine Diskussion mit Experten, Politikern und aktiven Mitgliedern der Gesellschaft. Arbeitssprache Lettisch.

Diskussion

Die neue Realität der Migration

Eine gesunde Analyse des Perspektivenwechsels oder die Angst

Eine Diskussion mit Experten, Politikern und aktiven Mitgliedern der Gesellschaft

Die Riga Konferenz 2019

Die Riga Konferenz ist eine Veranstaltung, die seit 2006 jedes Jahr stattfindet und bei der Sicherheitsexperten aus verschiedenen Ländern über aktuelle Herausforderungen diskutieren. Es hat sich zu einem einzigartigen Ort für einen konstruktiven Dialog über internationale Sicherheitsfragen entwickelt und zielt darauf ab, ein breites Spektrum von Experten zusammenzubringen, um an hochrangigen Diskussionen über langfristige außen- und sicherheitspolitische Fragen teilzunehmen, und ermöglicht außen- und sicherheitspolitischen Entscheidungsträgern, Experten und Wissenschaftler, die Trends zu identifizieren und sich auf den Dialog über globale Prozesse vorzubereiten. Daher dient die Konferenz als Plattform, auf der Experten Netzwerke aufbauen können, um zusammen Lösungen für gemeinsame Anliegen zu finden. Über 750 Teilnehmer aus 40 Ländern besuchten die Konferenz. In diesem Jahr befasste sich die Konferenz unter anderem mit den Herausforderungen, denen sich die NATO zum 70. Mal gegenübersieht, den Veränderungen in den politischen Eliten Europas, der Frage, wie das digitale Zeitalter die politische Macht verändert, den Beziehungen des Westens zu Russland und der Frage, wie die neuen Mächte Einflussregionen bilden und viele mehr. Die Konferenz wird gemeinsam von der Lettischen Transatlantischen Organisation (LATO), dem lettischen Verteidigungsministerium der Republik Lettland und dem Außenministerium der Republik Lettland organisiert.

„Europe – Mission for our common future“ - 25 Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung in den Baltischen Staaten

Am 27. September 2018 wurde in Riga das 25-jährige Jubiläum der Konrad-Adenauer-Stiftung in den Baltischen Staaten im Beisein von rund 150 geladener Gäste gefeiert.

"The Rise of Populism: Lessons for the European Union and the United States of America"

Buchpräsentation

Die Artikelsammlung "The Rise of Populism: Lessons for the European Union and the United States of America" ist eine Zusammenarbeit von Forschern aus Lettland, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland und den USA.

Grundlegende Aspekte der deutschen Außenpolitik

Vortrag und Roundtable Diskussion

Ein Treffen von politischen Experten aus Lettland mit Knut Abraham, Bundeskanzleramt Referatsleiter 212 Mittel-, Südost- und Osteuropa, Südkaukasus, Zentralasien.

Filmvorführung Nemtsov

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

Am 29.09.17 wurde auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Latvian Transatlantic Organisation sowie dem Centre for East European Studies der Film „Nemtsov“ mit anschließender Diskussion gezeigt.

Bundestagswahl 2017 in Riga

Am 24.09.2017 luden die deutsche Botschaft gemeinsam mit dem Goethe Institut und der Konrad- Adenauer-Stiftung in die Räumlichkeiten des Goethe Instituts Riga zu einem gemeinsamen Wahlabend mit Live- Übertragung ein. Unter den Gästen waren u.a. die ehemalige lettische Botschafterin in Deutschland, Elita Kuzma, der niederländische Botschafter, die französische Botschafterin sowie der irische Botschafter.

LAMPA Festival – Wahlen in Europa

Diskussion über Wahlergebnisse, extreme Parteien und Populismus

Das LAMPA „Festival des Gesprächs“ findet seit 2015 in der lettischen Kleinstadt Celsis statt und feiert Demokratie, Nachhaltigkeit und Vielfalt. Ziel des Festes ist es, Bürgern einen Anreiz zu bieten, sich politisch und gesellschaftlich zu informieren und engagieren. So sollen Diskussionen, Kunst und Theater zu mehr Verständnis von politisch komplexen Themen führen und politische Eliten und interessierte Bürger zusammenbringen.

Die neue NATO

Zukunftsperspektiven einer Verteidigungsgemeinschaft in unberechenbaren Zeiten

Die Ukraine Krise, Terrorismus und ein neuer US Präsident – viele Ereignisse der letzten Jahre führten dazu, dass sich die NATO auf ihre ursprüngliche Aufgabe zurückbesinnen musste: die gemeinsame Verteidigung des Westens. Auch Lettland ist vor diesen Veränderungen nicht verschont geblieben. Besonders die aggressive Politik Russlands verschärfte die Sicherheitssituation des Baltikums.

Wohin steuert uns die Social Memory?

Social Memory Monitoring 2017

Am 08. Mai 2017 wurde die Umfrage „Social Memory 2017“ vorgestellt. In dieser fortwährenden Umfrage zum Thema soziale Erinnerung wurden insgesamt 1005 Personen befragt. Die erhobenen Daten wurden anschließend mit den Daten der vorherigen Studien verglichen, um einen umfassenden Einblick in die lettische Erinnerungskultur zu erhalten.

„Neutralität ist im Konfliktfall keine Option“

Über die angespannte Sicherheitslage im Nordbaltikum diskutierten Experten in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Russische Militärübungen, Angriffssimulationen und Truppenmassierungen lassen die baltischen Staaten aufhorchen. Sie befürchten, der große Nachbar könnte die NATO in ihrer Region testen. Zugleich scheinen die USA unter Präsident Trump ein wenig verlässlicher Sicherheitsgarant im Ostseeraum. Bei einer Fachkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin äußerten Experten aus Estland, Litauen, Schweden und Dänemark ihre Sorgen – und wie sie den Herausforderungen begegnen wollen.

Zeige 1 - 10 von 59 Ergebnissen.