Welches Deutschland will Die Linke?

In unserer Facebook-Live-Reihe sprechen wir heute mit dem langjährigen Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Dr. Hubertus Knabe.
Mehr erfahren
Veranstaltungsreihe "Perspektiven bürgerlicher Politik"

"Die Herausforderung mit Populismus umzugehen, ist für bürgerliche Parteien eine Überlebens-Frage"

Paul Ziemiak (CDU), Linda Teuteberg (FDP) und Gonca Türkeli-Dehnert (Deutschlandstiftung Integration) sprachen über zunehmenden Populismus und die Folgen für bürgerliche Politik.
Mehr erfahren
70 Jahre Israel

Deutsch-israelische Beziehungen und jüdisches Leben in Deutschland

Über die Geschichte jüdischen Lebens in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg diskutierten Joachim Gauck, Norbert Lammert und Charlotte Knobloch.
Mehr erfahren
In Hamburg nichts Neues?

„Antikapitalistischer Krawall” und seine gesellschaftliche Wahrnehmung

Der gesellschaftliche Grundkonsens gegenüber dem Rechtsextremismus funktioniert, gegenüber linksextremer Gewalt findet sich jedoch große Akzeptanz. Eine Analyse
Mehr erfahren
Reale Gefahr oder Schreckgespenst?

Linksextreme Gewalt und Linksterrorismus

28.500 Linksextremisten gibt es in Deutschland, 8.500 sind gewaltbereit - und die militanten Linken vernetzen sich europaweit. Droht ein neuer Linksterrorismus?
Mehr erfahren
Gewalt unter Fußball-Fans

„Aus Gewaltverherrlichung wird Gewaltanwendung!“

Ultras sind für ihre Choreografien bekannt, doch manche verharmlosen Gewalt und ermuntern damit potenzielle Täter. Darüber stritten jetzt Experten in Bremen.
Mehr erfahren

Willkommen

Man kennt sie zum Beispiel vom 1. Mai: Schwarz vermummte Menschen, die Jagd auf Polizisten machen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz zählte im Berichtsjahr 2014 deutschlandweit mehr als 4.400 Straftaten mit linksextremistischem Hintergrund. Was bedeutet Linksextremismus? Was sind seine Ziele?

Definition Linksextremismus

Linksextremisten wollen die bestehende Staats- und Gesellschaftsordnung abschaffen und durch ein sozialistisches bzw. kommunistisches System oder eine herrschaftsfreie Gesellschaft ersetzen. Dafür gilt Gewalt, die sie als revolutionäre Gewalt von Unterdrückten gegen Herrschende verstehen, als legitimes Mittel.

Merkmale von Linksextremismus

Zum Vorbild nehmen Linksextremisten meist die Lehren von Marx, Engels und Lenin, je nach Ausprägung der Gruppierung wird auch auf Theorien von Stalin, Trotzki, Mao Tse-tung und andere zurückgegriffen. Das „kapitalistische System“ machen Linksextremisten für soziales Elend, für Kriege, für Rassismus, ökologische Katastrophen oder auch Wohnraumzerstörung verantwortlich, weshalb es beseitigt werden müsse.

Linksextremismus in Deutschland

Das Bundesamt für Verfassungsschutz zählt aktuell rund 27.000 Linksextremisten in Deutschland. 7.600 Menschen gelten demnach als gewaltorientierte Linksextremisten, den weitaus größten Teil bilden Autonome.

Mehr über uns

Demokratischer Sozialismus […] zielt auf grundlegende Veränderung der herrschenden Eigentums-, Verfügungs- und Machtverhältnisse

Dr. Jürgen P. Lang

JOURNALIST UND POLITIKWISSENSCHAFTLER

Linksextremistische Ideologien konstruieren ein klares Feindbild.

Dr. Jürgen P. Lang

JOURNALIST UND POLITIKWISSENSCHAFTLER

Extremisten haben allen Anlass, ihre Fernziele zu verbergen.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Linksextremisten bearbeiten bei ihrer politischen Aktivität wechselnde „Aktionsfelder“.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Mit linksextremen revolutionären Bewegungen sind vor allem zwei Farben verbunden: Rot und Schwarz.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Kleinkriminalität als häufige Erscheinung in der linksextremistischen Szene lässt sich politisch begründen als Schädigung des verhassten „Schweinesystems“ […].

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Das Recht, seine Meinung frei zu äußern und zu verbreiten, ist eines der wichtigsten des Grundgesetzes […].

Christoph Bernstiel

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND KOMMUNIKATIONSBERATER

Der „Kampf gegen rechts“, so die oft bewusst unscharf gewählte Terminologie, darf nicht zu einem Kampf gegen das Recht führen.

Prof. Dr. Eckhard Jesse

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND EXTREMISMUSFORSCHER

Aus Sicht des Linksextremismus ist es legitime Notwehr, Brandsätze in Kaufhäuser zu werfen, Bankgebäude zu „entglasen“ oder „Nobelkarossen abzufackeln“.

Harald Bergsdorf

POLITIKWISSENSCHAFTLER

Linksextremismus ist ein ideengeleitetes (ideologisches) Phänomen.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Anarchisten träumen von einer „herrschaftsfreien Gesellschaft“.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Gute Absichten allein garantieren aber nicht die gute Tat.

Prof. Dr. Uwe Backes

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND EXTREMISMUSFORSCHER

„Nieder mit Deutschland!“ Diese Parole an einer Hauswand ist Teil des sichtbaren Linksextremismus.

Jan Christoph Rödel

HISTORIKER

Linksextremisten wollen die Welt retten und von der „Richtigkeit“ ihrer Ideen möglichst viele Menschen überzeugen.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST

Linksextremismus ist ein vielgestaltiges Phänomen. Nur ein Teil ist zu Gewaltanwendung bereit.

Matthias Mletzko

POLITIKWISSENSCHAFTLER

Linksextremistische Ideologien konstruieren ein klares Feindbild.

Dr. Jürgen P. Lang

JOURNALIST UND POLITIKWISSENSCHAFTLER

Prävention heißt zwar auch, Gewalttaten zu verhindern. Sie setzt aber im eigentlichen Sinne weit davor an. Sie versucht Jugendliche vor einer möglichen Radikalisierung zu erreichen und in ihrer Entwicklung zu stärken.

Dr. Hans-Gert Pöttering

VORSITZENDER DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG (bis 2017)

Wir bekennen: Keine Toleranz für Intoleranz.

Dr. Hans-Gert Pöttering

VORSITZENDER DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG (bis 2017)

Alle Extremisten sehen im staatlichen Gewaltmonopol zum Schutze der Demokratie ein Hindernis für die Errichtung ihrer eigenen Gewaltherrschaft.

Dr. Harald Bergsdorf

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND EXTREMISMUSFORSCHER

Rechts- und linksextremistische Gewalttaten unterscheiden sich erheblich hinsichtlich ihrer Zielrichtungen.

Dr. Rudolf van Hüllen

POLITIKWISSENSCHAFTLER UND PUBLIZIST