Diskussion

Vereinigung der "Arbeitspartei" und der "Partei für Ordnung und Gerechtigkeit"

Ein Profit für Litauen?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Institut für demokratische Politik in Litauen laden Sie herzlich zu einer öffentlichen Diskussion zur Vereinigung von "Arbeitspartei" und "Partei für Ordnung und Gerechtigkeit" ein.

Details

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Institut für demokratische Politik in Litauen laden Sie herzlich zu einer öffentlichen Diskussion zur Vereinigung von "Arbeitspartei" und "Partei für Ordnung und Gerechtigkeit" ein.

Die Diskussion findet am Donnerstag, den 28.02.2013 um 18.00Uhr in der Gaststätte "Gabi" in der Altstadt von Vilnius statt.

Zu den Podiumsgästen zählen Andrius Kubilius, Vorsitzende der Vaterlandsunion-Litauische Christdemokraten und Ministerpräsident a. D., Eduardas Eigirdas, Chefredakteur der Wirtschaftsredaktion des Magazins "Valstybe", und Dr. Virgis Valentinavičius, Lektor der Europäisch Humanistischen Universität.

Politikwissenschaftler Jonas Survila moderiert die Diskussion, die auf litauisch erfolgt.

Im Mittelpunkt der Diskussion stehen folgende Fragen:

Wer wird nach der Vereinigung die Führung der fusionierten Partei übernehmen?

Wer gewinnt bei dieser Fusion?

Bleibt die Stabilität der regierenden Koalition dabei erhalten?

Stellt die neu "gegründete" Partei eine Konkurenz für die mitregierenden litauischen Sozialdemokraten dar?

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gaststätte "Gabi", Šv. Mykolo. 6, Vilnius

Referenten

  • Andrius Kubilius
    • Eduardas Eigirdas
      • Dr. Virgis Valentinavičius
        Kontakt

        Kristina Kviliūnaitė

        Partner

        Bereitgestellt von

        Verbindungsbüro Litauen