Publikationen

Umwelt und Klimawandel in Marokko

Diagnose und Perspektiven

Die Folgen von Klimawandel und Verschmutzung der natürlichen Ressourcen stellen Marokko zunehmend vor ökologische, ökonomische und soziale Herausforderungen. Als ein Land, das stark abhängig von einer funktionierenden Landwirtschaft ist, ist Marokko besonders verwundbar gegenüber anhaltenden Trockenperioden, Wasserknappheit und Austrocknung von Kulturböden.Der vorliegende Sammelband diagnostiziert Marokkos Umwelt- und Klimasituation und zeigt Perspektiven für ein besseres Umwelt- und Klimamanagement auf.

LA BONNE GOUVERNANCE COMMENCE CHEZ L'ÊTRE HUMAIN

DÉCENTRALISATION ET AUTONOMIE LOCALE COMME DOMAINE D'ACTION DE LA KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG

La décentralisation est considérée partout dans le monde comme partie exigente, efficace et en général indispensable d'une bonne gouvernance. Elle peut améliorer durablement les services publiques, l'utilisation de ressources publiques, le contrôle de prestations publiques ainsi que la participation de la population. La décentralisation seule ne mène pas à plus de démocracie mais elle peut aider à faire avancer un tel processus.

Marokko nach der Wahl

Ein Schritt in Richtung Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Die Wahlen für die erste Kammer des marokkanischen Parlaments am 25. November 2011 können als Erfolg für die Demokratisierung des Landes bewertet werden. Sie können sich als Schritt zu neuer Stabilität erweisen sowie zu einer Legitimität, die nicht durch Revolution erzwungen, sondern durch Reform erreicht werden konnte.

LES ELECTIONS DU 25 NOVEMBRE: UN SCRUTIN POLITIQUE, UN SCRUTIN SOCIAL.

Les élections qui se dérouleront le25 novembre 2011 au Maroc sont des électionsanticipées voire « précipitées » pourcertains observateurs. Ce fait estd’importance. Le temps politique sembles’être accéléré: augmentation des subventionssur les produits essentiels par le biaisde la Caisse de compensation, créationd’emplois dans le secteur public, discours deMohammed VI le 9 mars, référendum constitutionnelle 1er juillet, élections législativesanticipées en automne. Ces élections sont,aux yeux de nombreux politiques, destinéesà marquer l’Histoire duRoyaume...

Klimareport 2011

Politik und Wahrnehmung

Im KAS-Klimareport 2011 sind Stimmungsbilder zur nationalen Umwelt- und Klimapolitik für eine Vielzahl von verschiedenen Ländern zusammengetragen worden. Die Beiträge der Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung geben einen Eindruck davon, wie sich der Klimawandel regional auswirkt, wie er öffentlich und politisch wahrgenommen wird und welche klimarelevanten innen- und außenpolitischen Konsequenzen damit im Einzelnen verbunden sein können.

Kann der Weg das Ziel sein?

Der Ausgang der Nationalwahlen in Marokko ist unabsehbar

Wenige Wochen vor den vorgezogenen Neuwahlen der ersten Kammer des Parlaments, die für den 25. November angesetzt sind, kursieren über den Tag danach Spekulationen, Wunschdenken und Rätselraten. Überzeugende Analysen oder belegbare Trendmeldungen fehlen. Was die Parteienlandschaft betrifft, zeichnen sich immer neue Konstellationen ab, unter denen die islamistische „Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung“ (PJD) die größte Unbekannte ist. Das besondere Augenmerk liegt jedoch immer weniger auf den Parteien als vielmehr auf der außerparlamentarischen „Bewegung 20. Februar“,

Approche des changements politiques au Maroc par les marges

Mit der Veröffentlichung dieses Werks soll auf einige Erfahrungsabschnitte im Rahmen der aktuellen, politischen Debatte in Marokko aufmerksam gemacht werden, die Gegenstand großer Hoffnungen für einen demokratischen Übergang waren. Eine Erfahrung, die zwar noch vor der Konkretisierung der angestrebten Ziele scheiterte, jedoch das politische Leben in Marokko sehr geprägt hat. Trotz vieler Hindernisse, bleiben die Neuheiten und die durch diese Erfahrung aufgeworfenen Fragen, sowie die damit verbundene Debatte, bis heute bestehen.

Qui gouverne le Maroc ? - Wer regiert Marokko ?

Soziologische Studie über 'Political Leadership'

Wer sind nun wirklich die führenden Politiker? Sind es die Regierenden, die Entscheidungsträger, oder vielleicht doch diejenigen, die sich als Interessenvertreter für die Allgemeinheit ausgeben? Können wir sie genauer identifizieren, vor allem ihre politischen Karrieren, ihre Ressourcen, ihr Verhalten, ihre Netzwerke und deren Einfluss, ihre politische Kultur und ihre Ideologien besser begreifen?

Gute Regierungsführung beginnt beim Menschen

Dezentralisierung und lokale Selbstverwaltung als Handlungsfeld der Konrad-Adenauer-Stiftung

Dezentralisierung gilt heute weltweit als ein verantwortungsvoller, effizienter und in der Regel unverzichtbarer Bestandteil guter Regierungsführung. Sie kann öffentliche Dienstleistungen, den Einsatz öffentlicher Ressourcen, die Kontrolle öffentlicher Leistungen sowie die Partizipation der Bevölkerung nachhaltig verbessern. Dezentralisierung allein führt nicht zu mehr Demokratie, kann einen solchen Prozess jedoch voranbringen.

„The King’s speech“

Marokkos König kündigt politische Reformen an

In einer kurzfristig angekündigten Rede, hat König Mohammed VI von Marokko am Abend des 9. März 2011 weitreichende Reformen der marokkanischen Verfassung angekündigt. Im Zuge der Empfehlungen der im Januar 2010 eingesetzten Kommission zur Regionalisierung will König Mohammed VI neue, breite Verfassungsreformen umsetzen. Er reagiert damit auf eine zunehmend kritische Haltung breiter Teile der Bevölkerung in Marokko zum Stand des politischen Reformprozesses im Land. Nach den Demonstrationen am 20. Februar 2011, wurde für den 20. März 2011 zu erneuten Protesten aufgerufen.