Veranstaltungen

Buchpräsentation

Tackling Misinformation on WhatsApp in Kenya, Nigeria, Senegal and South Africa

Effective Strategies in a time of Covid-19

This publication brings to the fore misinformation about Covid-19 as witnessed by WhatsApp users in Kenya, Nigeria, Senegal and South Africa.

Fachkonferenz

Entrepreneurship Journalism Conference

The urgency of finding sustainable, profitable, media business models has increased significantly since the onset of Covid-19 with effects including scaling down newsroom

As media owners, journalists and academics from Bamako to Johannesburg and Nairobi have pondered, one of the key questions is how media in Africa can survive the double threat of changing media consumption habits and declining advertising income?

Online-Seminar

#AfricaBlogging Conference 2020

In October 2020, the #AfricaBlogging network of bloggers from across Africa will hold its sixth annual conference online

Online-Seminar

The African Investigative Journalism Conference

The 16th Annual Edition of the AIJC conference

Online-Seminar

African Media Thermometer

A series of podcasts and three virtual discussions about Health Journalism

Fachkonferenz

#RDA2020 – The New Normal?

This year Radio Days Africa will be an an on-line offering allowing radio fans across the continent to continue to benefit from the networking and learning associated with RDA.

Online-Seminar

Malawi Election Workshop

KAS Media Africa will hold a zoom webinar with over 30 journalists who were trained by KAS Media Africa in 2018.

Workshop

E-lection Bridge Academy in Addis Ababa, Ethiopia

KAS Media Africa has invited a dozen young politicians to learn about political communication.

Workshop

E-lection Bridge Academy 2020 - Cotonou

KAS Media Afrique a invité 11 jeunes politiciens du Bénin, de la Côte d’Ivoire, de la République Démocratique du Congo, du Mali, du Sénégal et du Togo à assister à l’E-lection Bridge Academy à Cotonou, au Benin pour les aider à affiner leurs compétences en communication politique et à utiliser les médias sociaux comme outil de communication.

Fachkonferenz

African Investigative Journalism Conference

The African Investigative Journalism Conference (AIJC) is the largest gathering of investigative journalists in Africa, organised by Wits Journalism.

Demokratische Kräfte vor Ort stärken - Grundlagen der Kommunikation

Erfolgreicher Workshop für Lokalpolitiker in Simbabwe

Drei, zwei, eins – Aufnahme. Die Kamera läuft und eine leichte Nervosität ist den drei Lokalpolitikern anzumerken. Doch das Trio lässt sich nicht beirren. Präzise liefern sie ihre Statements ab – belohnt mit einem kräftigen Applaus der Teilnehmer. Willkommen zur abschließenden Übung des erfolgreichen Workshops „Grundlagen der Kommunikation: Theorie und Praxis“ in Harare/Simbabwe am 8. und 9. März 2011, einem Projekt von KAS Medien Afrika - unterstützt von KAS Simbabwe.

The wild, wild web - the battle for the internet! Who makes the rules?

International Forum in Johannesburg

In its various manifestations, it is, or at least it is shaping up to be, the media question of the year: Who makes the rules on the internet? Should there be rules on the Internet? Should there be a system of checks and balances? If so, how is this then enforced? KAS Media Africa tackled this timely and contentious issue in close cooperation with our partners from the leading South African weekly, the Mail & Guardian, at an international forum in Johannesburg, 25 January 2011.

Das wilde, wilde Web - der Kampf ums Internet! Wer macht die Regeln?

Internationales Forum in Johannesburg

Das Thema schaffte es in den letzten Monaten spielend auf die Titelseiten der nationalen und internationalen Presse: Der Kampf um das Internet! Mit einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion in Afrikas Medienhauptstadt Johannesburg widmete sich das regionale KAS Medienprogramm ausführlich diesem gleichermaßen top-aktuellen wie brisanten Thema - mit weiterführenden Erkenntnissen für die Medienakteure in Subsahara-Afrika.

Afrikas Medienmacher bereiten sich auf digitalen Umbruch vor

Zusammenfassung der Africa Media Leadership Conference 2010

Es sind beträchtliche Unterschiede, die jedes Jahr bei der Africa Media Leadership Conference aufeinandertreffen: Von der offenen und vielfältigen Medienlandschaft Südafrikas bis nach Marokko, wo die einzigen beiden landesweiten TV-Sender dem Staat gehören, treffen Medienmanager und Journalisten mit äußerst verschiedenen Hintergründen aufeinander. Doch auch in diesem Jahr wurde dabei ein Trend deutlich: Mit der zunehmenden Ausbreitung von Digitalisierung und Social Web steht die gesamte afrikanische Medienlandschaft vor einem großen Umbruch.

Nachschlag aus Südafrika

KAS Printmagazin am Lufthansa Check-In

Vermissen Sie das tägliche Fußball-Spiel im Fernsehen? Haben Sie die Fahne an ihrem Auto nur widerwillig weggepackt? Würden Sie gerne mehr erfahren über die WM und deren Gastgeberland Südafrika?Dann hat das Medienprogramm Sub-Sahara Afrika das passende Mittel für Sie.

World Journalism Education Congress

Über 600 Journalismus-Ausbilder aus 42 Ländern kamen nach Grahamstown, um neue Herausforderungen für den Sektor zu diskutieren und Wege zu finden, die Qualität der Journalistenausbildung in einer sich weltweit ändernden Medienlandschaft zu verbessern.

Seminar zum Einfluss der WM auf Südafrika

Nach zwei Wochen recherchieren, schreiben und interkulturellem Austausch, sind die Teilnehmer aus Deutschland, Uganda, Kenia und Simbabwe wieder nach Hause geflogen. Dort werden sie nun die neu gewonnen Kontakte und Fähigkeiten in ihre Arbeit einfließen lassen.

Diskussion mit internationaler Journalistenrunde

Wie haben die südafrikanischen Medien bis jetzt über die WM berichtet? Waren es die Kraftanstrengungen wert, die WM nun in Südafrika zu erleben? Was bleibt am Ende für die normalen Bürger übrig? Über diese und andere Fragen diskutierten am 17. Juni Nic Dawes, Chefredakteur des „Mail & Guardian“, Horatio Motjuwadi, Chefredakteur des „Sowetan“, Professor Anton Harber, Leiter des Medienbereichs der Witwatersrand Universität, und Frank Windeck, Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika.

Stochern im Mist – die Arbeit investigativer Journalisten

Investigative Journalism in Africa

Muckraker (zu Deutsch etwa Mistkratzer oder Störenfriede) – eine nicht nur schmeichelhafte Bezeichnung für Journalisten, die Missstände in Politik und anderen Bereichen der Gesellscahft aufdecken. Solche „Störenfriede“ trafen sich in Johannesburg an drei Tagen zum Wits Power Reporting Workshop, um über ihre Arbeit zu informieren und zu diskutieren.

Hochschullehrer debattieren über Journalismusausbildung in Afrika

Aus verschiedenen Ländern Afrikas kamen Journalistikdozenten nach Johannesburg, um bei der CAJE (Conference on African Journalism Educators) über verschiedene Aspekte der universitären Journalistenausbildung zu diskutieren.