Veranstaltungsberichte

„Meilenstein und Höhepunkt“

Highway Africa und PACAI: Der Medien-Doppelpass von Kapstadt

Die von KAS Medien Afrika unterstützten Schwesterkonferenzen „Highway Africa“ und „Pan African Conference on Access to Information“ (PACAI) machten im September 2011 Kapstadt zur Medienhauptstadt des südlichen Afrikas. Als einer von 250 Journalisten mittendrin: der Reporter Simeon Maganga aus Malawi. Sein persönliches Fazit ist eindeutig: „Ich habe viele interessante Anregungen bekommen, die ich für meine zukünftige Arbeit verwenden werde.“ Er traf sich mit Medienschaffenden und Experten aus der Region, um über entscheidende Zukunftsfragen der Medienbranche zu diskutieren.

"Wir sitzen in einem Boot"

Regionaler Workshop "Einführung in den Investigativen Journalismus" in Mosambik

Wie geht man mit handfesten Drohungen um? Das ist nur eine von vielen brisanten Fragen und Herausforderungen, mit der sich investigative Reporter und Redakteure in Angola und Mosambik konfrontiert sehen. Die Ausübung der journalistischen Tätigkeit stößt im Alltag dieser Länder auf eine Vielzahl von Hindernissen.

Mit persönlichen Geschichten, Videos und Fotos den Horizont erweitert

Moderne Politische Kommunikation in Beira, Mosambik: KAS E-lection Bridge Africa - South by Southeast

“Der Workshop hat unseren Horizont erweitert”, lobte Daviz Simango, Parteivorsitzender der Oppositionspartei Movimento Democratico de Mocambique (MDM), die “KAS E-lection Bridge Africa – South by Southeast“ in Beira. “Ich sehe die Welt der Kommunikation jetzt mit neuen Augen.“ Die zweitägige Veranstaltung von KAS Medien Afrika am 11. und 12. August 2011 fand in enger Zusammenarbeit mit dem Länderprogramm der Stiftung in Mosambik unter Leitung von Annette Schwarzbauer statt.

"Ein ganz wichtiges Projekt"

Vorstellung des Medienrecht-Handbuchs der KAS auf internationaler Konferenz an der Universität Pretoria

Am Ende ihrer erfolgreichen Präsentation wurde Justine Limpitlaw von Arthur Chaskalson, dem früheren Chief Justice Südafrikas, beiseite genommen. „Gut gemacht, das ist ein ganz wichtiges Projekt“, lobte der prominente Verfassungsexperte das regional ausgerichtete Medienrechtshandbuch, das die anerkannte Juristin Limpitlaw in Zusammenarbeit mit KAS Medien Afrika erstellt. „Ihr müsst unbedingt an diesem Thema dranbleiben.“

"König Radio" und die Zukunft

Internationale Konferenz: Die "Joburg Radio Days 2011"

Ein prägnanter Satz gab die Richtung vor: „Das Radio ist immer noch der König unter den Medien in Afrika“, stellte die britische Expertin Mary Myers fest, die etliche Projekte auf dem Kontinent erfolgreich begleitet hat. Als Beleg führte sie signifikante Zuwachsraten im im Bereich der sog. „Community Radios“ an. Doch: Wo führt in der Zukunft die Reise des „Königs“ hin? Wie kann Radio weiterhin zum gesellschaftlichen Diskurs und somit zu Demokratisierung beitragen?

"Wichtig für die Opposition" - Digitale Früchte in Angola

Web TV-Workshop vor Ort in Luanda

Die Überraschung bei den Teilnehmern in Angola war perfekt. Seit einer Stunde hörten sie aufmerksam den Ausführungen zum Thema „Web-TV“ zu, als aus der Theorie in Luanda plötzlich Praxis wurde: Mit einem Kameramann an seiner Seite interviewte Referent Markus Brauckmann, Leiter von KAS Medien Afrika, spontan einige der versammelten Politischen Kommunikatoren – direkt und ungekünstelt. Die Maßnahme sollte als alltagstaugliche Demonstration vor Ort dienen, wie einfach und effizient Internetfernsehen in der Realität operieren kann.

Bundeskanzlerin Merkel trifft KAS-Partner in Angola

Bei ihrem Angola-Besuch hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel auch mit den lokalen Partnern der Konrad-Adenauer-Stiftung getroffen. In einem Hintergrundgespräch zur Situation der Zivilgesellschaft in Angola unterhielt sie sich unter anderem mit Claudio Emanuel, Journalist bei dem von der KAS geförderten Radiosender „Despertar“, und dem angolanischen Rapper MC Kapa. Moderiert wurde die Diskussionsrunde von Holger Haibach, der seit Kurzem das Länderbüro der KAS für Namibia und Angola leitet.

Adressing Tomorrow's Media Challenges

Wits Journalism Seminar Mini-Series

Welcome to Wits Journalism! Speaking at the department’s recent mini-seminar series, Markus Brauckmann, director of the KAS Media Africa programme, told delegates that political parties operating in the region can raise their profile if they emulate their counterparts overseas, where Internet TV has successfully been used as a campaigning tool. Brauckmann managed the Internet TV operation of the German Chancellor, Angela Merkel, during her successful re-election campaign in 2009.

Von Radio bis Web-TV: Die Herausforderungen von morgen

Aktuelle Veranstaltungsreihe - die Wits Journalism Seminar Mini-Series

Web TV ist einer der zukunftsträchtigen Instrumente im Werkzeugkasten der Medien und politischen Kommunikation. Die journalistische Fakultät der Witwatersrand University in Johannesburg hatte deshalb den Leiter des regionalen Medienprogramms Subsahara-Afrika, Markus Brauckmann, als Dozenten eingeladen. Brauckmann, der 2009 im Bundestagswahlkampf das Web TV der CDU geleitet hatte, sprach im Rahmen der angesehenen „Wits Journalism Seminar Mini-Series“ vor angehenden Journalisten, Studenten und Professoren.

Dr. Klaus Schüler: "A successful premiere" - The first KAS E-lection Bridge Africa

Top African and German political communicators meeting in Accra/Ghana

Praise for the premiere came from a qualified source. “That was an amazing experience,” commented Dr. Klaus Schüler on the first E-lection Bridge Africa conference from April 29th to May 2nd in Accra. The CDU General Manager, who is considered one of the world’s leading experts on political communication, travelled to Ghana as one of the speakers at the summit of African and German campaign experts. “I am extremely impressed with this meeting,” he pronounced about the initiative from KAS Media Africa.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.