Veranstaltungsberichte

Klare Botschaften, demokratische Strukturen – Politische Kommunikation in Afrika

E-Lection Bridge 2014 in Durban

Hitzige Debatten und konzentriertes Arbeiten am ersten Konferenztag: Auf der E-Lection Bridge Africa 2014 im sonnigen Durban treffen sich die politischen Kommunikatoren aus zwölf verschiedenen afrikanischen Ländern, um sich über gemeinsame Ziele und Probleme auszutauschen.

Beruflich mit einem Bein im Gefängnis

Gesetzliche Einschränkungen von Journalisten Hauptthema beim IPI World Congress

Journalisten, die ihre Aufgabe als Vierte Gewalt im Staat ernst nehmen, sehen sich in vielen afrikanischen Ländern einer äußerst restriktiven Mediengesetzgebung ausgeliefert. Viele der Gesetze stammen aus der Kolonialzeit, als es den Regierungen darum ging, Medien möglichst unkritisch zu halten. Nun wurde das Thema auf dem jährlichen Kongress des International Press Institute in Südafrika diskutiert.

Studien- und Dialogprogramm für politische Kommunikatoren aus Subsahara-Afrika

Inlandsprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung hält sich diese Woche eine Delegation aus Namibia, Tansania, Südafrika, Uganda und der Elfenbeinküste in Berlin auf. Begleitet wird die Gruppe von unserem Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika in Südafrika, Herrn Christian Echle. Organisiert wurde das Besucherprogramm vom Team Inlandsprogramme.

Gemeinsam für mehr Fairness in Afrikas Medienlandschaft

Ein Bericht über die Media Law Reform in Africa Konferenz in Kapstadt von Christian Echle und Katharina Lang

Meinungsfreiheit und redaktionelle Unabhängigkeit der Medien sind in vielen afrikanischen Staaten oftmals nicht oder nur auf dem Papier gegeben. Häufig bestehen Mediengesetze aus der Kolonialzeit fort oder werden geändert, ohne einen wirklichen Fortschritt herbeizuführen. Vor allem in Staaten mit restriktiven Regierungen drohen Journalisten für kritische Berichte langjährige Gefängnisstrafen, obwohl die dafür angewendeten Gesetze im Widerspruch zur Verfassung stehen.

„Mit Krokodilen im Wasser schwimmen“ – Power Reporting 2013

Mehr als 300 Teilnehmer bei der 5. Konferenz für Investigativjournalisten in Afrika - von Katharina Lang

Oftmals sind Investigativjournalisten ungleichen Kräfteverhältnissen ausgesetzt. Besonders im Umgang mit mächtigen Unternehmen, müssen Reporter Mut und Durchhaltevermögen beweisen. David Barstow, Journalist bei den New York Times, nennt das „mit Elefanten tanzen“. Der Gewinner des Pulitzer- Preises, deckte einen der größten Bestechungsskandale bei Walmart in Mexiko auf. In seinem Vortrag auf der diesjährigen Power Reporting-Konferenz beschrieb Barstow seine investigativen Recherchen im Umgang mit großen Unternehmen, wie Walmart.

Liken, Posten, Sharen – die Macht Sozialer Medien im Wahlkampf

Bericht über die E-lection Bridge Academy in Johannesburg von Tanja Schreiner

„Junge Leute sind extrem wichtig. Und es ist von besonderer Bedeutung, Dinge früh in seinem Leben zu beginnen“, betonte Norbert Mao, Vorsitzender der Uganda Democratic Party, auf der ersten E-lection Bridge Academy in Johannesburg. Mao, der bei den letzten Wahlen in Uganda als Präsidentschaftskandidat angetreten war, hat selbst früh in seinem Leben begonnen, Wahlkämpfe zu führen– für das Studentenparlament und auf lokaler Ebene.

Freiheit und Demokratie fördern in einer multipolaren Welt

Mitarbeiterkonferenz Afrika und Naher Osten der KAS in Arusha/Tansania

Eröffnet durch Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, fand vom 1. bis 7. September 2013 die Mitarbeiterkonferenz aller Leiter der Auslandbüros der Stiftung in Afrika und im Nahen Osten statt. Neben Gesprächen mit hochrangigen Vertretern von BMZ und GIZ standen die Themen „Politischer Islam“, sicherheitspolitische Fragen, „Rohstoffökonomien, Entwicklung und Demokratie“ sowie das Verhältnis zu den politischen Partnern der KAS im Mittelpunkt der Tagung in der tansanischen Stadt Arusha, dem Sitz der East African Community.

Vom Taxi-Radio zum Solar-Radio: Herausforderungen und Möglichkeiten des wichtigsten Mediums in Afrika

Ein Bericht über die Joburg Radio Days 2013 von Tanja Schreiner

„Es war ein echter Höhepunkt meiner Karriere nach Südafrika kommen und auf der Konferenz sprechen zu dürfen,“ berichtete Sam Cavanagh von Southern Cross Austere in Australien nach der vierten Ausgabe der Joburg Radio Days, die vom 3. bis zum 5. Juli 2013 im Wits Club an der Wits Universität stattfanden. Wie bisher hatte die Konferenz zum Ziel, Beteiligte aus dem staatlichen-, dem Gemeinde- und dem privaten Radio zusammen zu bringen und über Themen von gemeinsamem Interesse zu diskutieren. 160 Vertreter aus 12 Ländern nahmen teil, das Feedback war durchgehend sehr positiv.

Innovation in Afrika – Aufschwung durch Afrolabs

Auf dem Vorplatz der Station Berlin tummeln sich hunderte von Menschen. Kleine Schlangen bilden sich am Eingangsbereich, ein bunter Mix aus alt und jung, aus Europa und der Welt. Alle haben sie eins gemeinsam: ihr Interesse an Innovation. Für re:publica, eine der größten europäischen Konferenzen für Internet und soziale Medien, finden sich vom 06. bis 08. Mai wieder zahlreiche Blogger, Journalisten und Internet-Begeisterte zusammen. Unter dem Motto „In/Sight/Out“ nimmt dabei auch erstmals die Situation im Afrika südlich der Sahara einen größeren Schwerpunkt ein.

Gemeinsame Probleme, gemeinsame Lösungen

E-lection Bridge 2013 in Windhoek

Wenn in Afrika Wahlen stattfinden, hat die Weltgemeinschaft meist überschaubare Erwartungen: Man hofft auf möglichst wenig Blutvergießen und eine möglichst demokratische Wahl, deren Ergebnis die Stabilität in der jeweiligen Region nicht gefährdet. Die allgegenwärtigen Berichte von Stimmenkauf, Stammespolitik und Einschüchterung zwischen politischen Gegnern verstellen jedoch den Blick darauf, dass es auch in Afrika ambitioniert geführte Wahlkämpfe mit den Mitteln moderner politischer Kommunikation gibt.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.