Diskussion

Die wachsende Medienpräsenz Chinas in Südosteuropa

Online-Diskussion

Details

China erweitert und verstärkt kontinuierlich seine Präsenz in Südosteuropa. Chinas Einfluss in der Region geht über Infrastruktur und Wissenschaft hinaus und hat sich Schritt für Schritt in verschiedenen Bereichen ausgeweitet, auch in den Medien. Vladimir Shopov, Experte für Außenbeziehungen und Gastwissenschaftler beim European Council on Foreign Relations (ECFR), hat acht Länder (Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien) bereist und seine Ergebnisse über Chinas Medienpräsenz zusammengefasst. Seine Recherche hat Inspiration gegeben, die Tiefe von Chinas Narrative in der Region mit anderen Experten aus verschiedenen Kontexten zu diskutieren. Diese virtuelle Veranstaltung wird vom Medienprogramm Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit ECFR in Sofia organisiert.

Referenten sind:

  • Vladimir Shopov, Gastwissenschaftler, ECFR, Sofia
  • Cédric Alviani, Leiter, East Asia Bureau, Reporter ohne Grenzen, Taipeh
  • Leila Bičakčić, Direktor, Center for Investigative Reporting (CIN), Sarajewo
  • Ognian Zlatev, Leiter, Vertretung der Europäischen Kommission in Kroatien, Zagreb

Moderation: Vessela Tcherneva, Stellvertretende Direktorin, ECFR, und Leiterin des Büros in Sofia
Eröffnung: Hendrik Sittig, Leiter, Medienprogramm Südosteuropa, Konrad-Adenauer-Stiftung

Registrieren Sie sich hier in Zoom, um an die Online-Diskussion teilzunehmen, oder folgen Sie dem Livestream auf unserer Facebook-Seite.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online

Kontakt

Dobrina Trifonova

Dobrina  Trifonova bild

Projektkoordinatorin

Dobrina.Trifonova@kas.de +359 2 94249-69 +359 2 94249-79