Veranstaltungen

Fachkonferenz

X. South East Europe Media Forum

Das KAS-Medienprogramm Südosteuropa lädt zum X. South East Europe Media Forum (SEEMF) ein. Mitveranstalter sind die Südosteuropäische Medienorganisation (SEEMO) in Wien und die Zentraleuropäische Initiative (CEI) in Triest.

Workshop

Demokratie kommunizieren

Neue Herausforderungen für politische Parteien

Das KAS-Medienprogramm lädt Pressesprecher und PR-Manager aus Südosteuropa zum Workshop über politische Kommunikation ein.

Fachkonferenz

Südosteuropäische Konferenz für Regierungskommunikation

(SEECOM)

Das KAS-Medienprogramm Südosteuropa lädt zusammen mit dem SEECOM-Verband zu dessen Jahreskonferenz ein. Thema sind die aktuellen Herausforderungen von Regierungs- und Behördensprechern in Südosteuropa und auf EU-Ebene.

Gespräch

22. Deutsch-Bulgarischer Medienstammtisch (MeSTi)

Informelles Treffen mit Journalisten und Medienexperten

Der 22. Deutsch-Bulgarische Medienstammtisch (MeSTi) findet im "Bitburger Club" (Stefan Karadzha Straße 20, Sofia) statt. Das Treffen ist offen für Journalisten und Medienexperten.

Workshop

Legal Leaks Training

Das Legal Leaks Training richtet sich an albanische, serbische und montenegrinische Journalisten. Im Rahmen des Workshops erhalten die Teilnehmer Informationen, wie sie die Informationsfreiheitsgesetze in ihrer Arbeit anwenden können.

Diskussion

Unabhängige Medieninitiativen in Südosteuropa

Das KAS-Medienprogramm Südosteuropa und die Art. 10 EMRK-Arbeitsgruppe von der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), laden zur Podiumsdiskussion "Unabhängige Medieninitiativen in Südosteuropa - Alternativstrukturen im Mediensektor" ein.

Workshop

Sommerschule für investigative Journalisten

Die 7. Summer School of Investigative Reporting wird vom Balkan Investigative Reporting Network (BIRN) und dem KAS Medienprogramm Südosteuropa organisiert.

Workshop

Sommerschule für Medienethik

Für junge Journalisten und Journalistikstudenten

Workshop

E-lection Bridge

Südosteuropa

Das KAS-Medienprogramm lädt Kommunikationsexperten politischer Parteien aus Südosteuropa zu einem Workshop über Kampagnenplanung ein.

Diskussion

Medienfreiheit und europäische Werte

KAS-Podiumsdiskussion beim DW Global Media Forum

Online-Fundraising für Medien

Partner-Session des KAS-Medienprogramms Südosteuropa beim Global Media Forum 2021

Unterstützung für unabhängigen Journalismus in der Praxis

Das Medienprogramm Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) veranstaltete vom 26. bis 28. Mai ein Seminar zum Thema "Unterstützung für unabhängigen Journalismus in der Praxis". Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der bulgarischen NGO „Antikorruptionsfonds“ in Borovets statt.

Medien auf der Suche nach zukunftsweisenden Lösungen

Adenauer Media Online Training zum Thema Konstruktiver Journalismus

Tatjana Ljubic und Stefan Janjic stellten Anwendungsmöglichkeiten vor und erläuterten Unterschiede zur traditionellen Nachrichtenberichterstattung

Online Training: "Visualisieren! Wie Sie den Lebenszyklus Ihrer Story verlängern"

Adenauer Media Online Training zum Thema multimediale, plattformübergreifende journalistische Arbeit

Journalist und Medienexperte Norbert Sinkovic und Medienentwicklungs-Expertin Maja Ledjenac aus Serbien lenkten den Fokus des fünften Adenauer Media Online Trainings auf Multimedialität: „Es lohnt sich in seine Story zu investieren und plattformübergreifend zu arbeiten!“.

Followers sind keine abstrakten Zahlen - sondern Menschen, für die wir als Journalisten arbeiten!

Adenauer Media Online Training zum Thema alternative Finanzierung von Medien

Besonders in der aktuellen Pandemie-Situation sind vor allem kleinere Medienunternehmen vor finanzielle Herausforderungen gestellt. Aber auch größere und etablierte Medien müssen kämpfen.

KAS MP SOE

Online-Training: Politische Kommunikation für Profis

Digitales Netzwerken und die Organisation von Online-Pressekonferenzen und Interviews standen auf dem Programm des zweiteiligen Block-Seminars mit Politikberater Robert Hein und Kommunikationsprofis aus Südosteuropa.

Digitale Winterschule: Eine neue Generation von Journalisten fördern

32 junge Enthusiasten, die sich bereits für den Werdegang im Journalismus entschieden haben, nahmen an unserer ersten virtuellen Winterschule in Rumänien teil.

Die Winterschule wurde von Funky Citizens und der digitalen Nachrichtenplattform Buletin de București mit Unterstützung des Medienprogramms für Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert.

Online-Diskussion: Die Wachsende Medienpräsenz Chinas in Südosteuropa

Die Ergebnisse der neuen Publikation des KAS-Medienprogramms Südosteuropa und des European Council on Foreign Relations (ECFR) Sofia wurden im Rahmen einer Online-Diskussion mit ausgewählten Experten aus Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien und Taiwan vorgestellt.

Vladimir Shopov, Experte für Außenbeziehungen und Gastwissenschaftler beim ECFR Sofia, hat im Auftrag des KAS-Medienprogramms Südosteuropa eine Untersuchung über Chinas Medienpräsenz in acht südosteuropäischen Länder durchgeführt - Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien. Die Hauptergebnisse seiner Studie stellte er während der Online-Veranstaltung, die von Vessela Tcherneva, Leiterin des ECFR-Büros in Sofia, moderiert wurde, am 9. Dezember vor.

Social Network Filterblasen isolieren die Nutzer

In der dritten Folge der Seminar-Reihe „Adenauer Media Online Training" ging es um Algorithmen in Sozialen Netzwerken

Die beiden Trainer Tatjana Ljubic und Stefan Janjic aus Serbien erläuterten mit zahlreichen Grafiken und Videos, wie Soziale Netzwerke unser heutiges Leben beeinflussen und teilweise steuern.

Iliyan Ruzhin

SOE-Medienforum im hybriden Format: Qualitätsjournalismus ist in Krisenzeiten wichtiger denn je

Die größte Medienkonferenz in Südosteuropa fand am 22. Oktober online und vor Ort in Belgrad, Fažana, Podgorica, Sarajevo, Sofia und Tirana statt.

Das XIV. „South East Europe Media Forum“ (SEEMF), das dieses Jahr zum ersten Mal in einem hybriden Format an sechs Standorten in ganz Südosteuropa stattfand, diskutierte die durch die COVID-19 Pandemie entstandenen wirtschaftlichen Herausforderungen für die Medien, die Entwicklungen in Bezug auf nachhaltige digitale Übergänge sowie die Glaubwürdigkeit der Medien im Kontext einer globalen Krisenlage.