Veranstaltungsberichte

Chancen und Perspektiven der mexikanischen Wissensgesellschaft

von Nicole Stopfer
Am 16. April führte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Mexiko in Zusammenarbeit mit der Stiftung Rafael Preciado Hernández, der Universidad La Concordia und der Universidad de Estudios Avanzados ein Forum zu den Chancen und Perspektiven der mexikanischen Wissensgesellschaft durch.

In der mexikanischen Gesellschaft werden medienvermittelte Informationen immer wichtiger, welche zudem einen erheblichen Einfluss auf das private und öffentliche Leben ausüben. Dabei kommt vor allem jungen Menschen als Wissensträger eine stets größere Rolle zu.

Vor diesem Hintergrund beschäftigte sich das Forum „Economía del Conocimiento“ mit den Chancen und Möglichkeiten eine breitere Wissensgesellschaft zu schaffen. Im Mittelpunkt stand die Idee, regionale Institutionen miteinander zu vernetzen und so das Gemeinwohl einzelner Gemeinden sowie die Wettbewerbsfähigkeit mehrerer Bundesstaaten zu steigern.

Das Forum bildete den Auftakt zu einer dreigliedrigen Konferenzreihe, die sich mit der Analyse und den Perspektiven in einzelnen Bundesstaaten auseinandersetzt. Das nächste Forum findet in Baja California zum Thema „Migration und lokale Entwicklung“ statt.

Ansprechpartner

Nicole Stopfer

Nicole Stopfer bild

Leiterin Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel Lateinamerika

nicole.stopfer@kas.de +51 1/320 2870