Veranstaltungsberichte

Hochrangige Delegation der KAS-Partnerpartei PAN aus Mexiko besuchte Berlin

Im Rahmen eines Studien- und Dialogprogramms besuchte vom 12. bis 17. Februar 2017 eine hochrangige Delegation der mexikanischen Partnerpartei PAN (Partido Acción Nacional) unter Leitung des Parteivorsitzenden Ricardo Anaya die deutsche Hauptstadt. Die Gruppe tauschte sich dabei mit der CDU-Vorsitzenden Dr. Angela Merkel und weiteren hochrangigen Entscheidungsträgern über Themen wie Wahlkampf und moderne Parteiorganisation, aber auch Migration und Perspektiven der deutsch-lateinamerikanischen Beziehungen vor dem Hintergrund der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten.

Die Partido Acción Nacional (PAN) ist seit vielen Jahren der strategische parteipolitische Partner der Konrad-Adenauer-Stiftung in Mexiko. Gleichzeitig ist die PAN einer der wichtigsten internationalen Partner der CDU.

Die PAN ist seit der letzten Präsidentschaftswahl 2012 die größte Oppositionspartei und regiert ein gutes Drittel der mexikanischen Bundesstaaten, so viel wie nie zuvor in der Geschichte. Diese, vor allem im Jahre 2016 auch auf kommunaler Ebene deutlich ausgebaute Position sowie die sich verschärfende Krisensituation Mexikos selbst, bietet für die PAN eine hervorragende Ausgangssituation für die Landtagswahlen im Jahre 2017, vor allem im bevölkerungsreichsten Bundesland Mexiko. Zudem hat die PAN sehr gute Chancen, bei den Mitte 2018 stattfindenden Präsidentschafts- und Kongresswahlen wieder die Regierung zu übernehmen.

Die Reise einer hochrangigen PAN-Delegation unter Führung des Parteipräsidenten Ricardo Anaya diente vor dem Hintergrund des Modernisierungskurses der PAN dem Ausbau und Vertiefung der bilateralen Kooperationsebene sowohl mit der Konrad-Adenauer-Stiftung als auch der CDU.

Verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Besucherprogramms von Seiten des Teams Inlandsprogramme: Dr. Tobias Rüttershoff