Veranstaltungsberichte

Mexikanische Christdemokraten intensivieren Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung

von Frank Priess
Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung hat eine Parlamentarierdelegation des mexikanischen Partido Accion Nacional (PAN) Berlin und Straßburg besucht. Unter Führung des Vizepräsidenten des mexikanischen Abgeordnetenhauses, Christian Castaño wurde die Gruppe in Straßburg auch vom Präsidenten des Europaparlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering empfangen.

http://www.kas.de/upload/bilder/2007_VA_Bilder/071030_mexiko.jpg
v.l.n.r.: KAS-Auslandsmitarbeiter Frank Priess, Senatorin Maria Serrano, Laura Rojas, Prof. Hans-Gert Pöttering, Christian Castaño und Alejandro Landero

Das hochkarätige Programm, dass der Vertiefung der deutsch-mexikanischen Beziehungen und der Erschließung weiterer Kooperationsfelder diente, beinhaltete zuvor in Berlin schon u.a. Gespräche mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, den

Staatssekretären Peter Hintze (Wirtschaft) und Peter Altmaier (Innen), dem Lateinamerikabeauftragten der Bundesregierung, Abgeordneten der verschiedenen außen- und entwicklungspolitisch orientierten Ausschüsse des Bundestages sowie der Deutsch-Mexikanischen Parlamentariergruppe. Ein Treffen mit dem Bundesgeschäftsführer der CDU, Klaus Schüler, erbrachte einen engagierten Gedankenaustausch zur aktuellen Programmreform der CDU, in dem sich zahlreiche Parallelen zu aktuellen Herausforderungen der

mexikanischen Partnerpartei der Christdemokraten zeigten. In der Konrad-Adenauer-Stiftung selbst trafen sich die Gäste mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Stiftung, Staatsminister a.D. Anton Pfeifer, dem stellvertretenden Generalsekretär und Leiter Internationale Beziehungen, Gerhard Wahlers sowie dem Abteilungsleiter Lateinamerika Hans Blomeier.

Verabredet wurde, die intensiven Kontakte der Stiftung zur PAN, ihren Parlamentsfraktionen und Stiftungen sowie die strategische Zusammenarbeit innerhalb der internationalen Parteienkooperation weiter auszubauen.