Veranstaltungsberichte

Vorstellung des IDD-Mex 2013 im Bundesstaat Chihuahua

von Nicole Stopfer
Nach den Präsentationen in Mexiko-Stadt sowie in den Bundesstaaten Guanajuato, Veracruz und Baja California Sur, stellte die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit Coparmex und PoliLat die Ergebnisse des IDD-Mex 2013 im Bundesstaat Chihuahua vor.

Im Rahmen der bundesweiten IDD-Mex Präsentationen, wurde der Demokratieindex auch im Bundestaat Chihuahua vorgestellt. Chihuahua fiel 2013 auf Platz 30 und landete somit in die Kategorie "sehr niedrige Entwicklung".

Während in den Bereichen "Institutionelle Effizienz" und „Bürgerrechte“ ein leichter Punkteanstieg zu beobachten war, verzeichnet Chihuahua weiterhin Defizite in mehreren Bereichen. Trotz fallender Gewaltdelikte, stellt vor allem der Drogenhandel sowie der Mangel an öffentlicher Sicherheit eines der Hauptprobleme für die rechtstaatliche Entwicklung des Bundesstaates dar.

Die Präsentation in Chihuahua wurde von zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft besucht. Prof. Dr. Stefan Jost, Repräsentant der Konrad-Adenauer-Stiftung in Mexiko, betonte in seiner Einführung, dass der IDD-Mex und die Resultate des Bundesstaates als wichtiges Instrument zur Demokratieförderug genutzt werden können.

Den vollständigen IDD-Mex sowie ein zusammenfassendes Video finden Sie unter: www.idd-mex.org (spanisch)