Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Expertengespräch

Rethinking a comprehensive approach: a nexus partnership to achieve political and security goals?

a nexus partnership to achieve political and security goals?

Die Veranstaltung wird den "comprehensive approach" in der Entwicklungshilfe zwischen der EU, den Mitgliedsstaaten und Japan kritisch überprüfen. Hierbei teilen Experten und Praktiker ihre Erfahrungen in der zivil-militärischen Zusammenarbeit.

Seminar

Die Umsetzung internationaler Strafrechtsnormen im lusophonen Afrika

The event shall bring together relevant actors from Portuguese-Speaking African Ccuntries, Sub-Saharan Africa and the International Criminal Court (ICC) with the aim to inform about the ICC and discuss its future role in the aforementioned countries

Seminar

International Criminal Law, the ICC and the Perspective of the Portuguese-Speaking African Countries

The event shall bring together relevant actors from Portuguese-Speaking African Ccuntries, Sub-Saharan Africa and the International Criminal Court (ICC) with the aim to inform about the ICC and discuss its future role in the aforementioned countries

Expertengespräch

A comprehensive versus a principled approach

Opportunities and risks for EU humanitarian assistance

In den letzten Jahren hat die EU begonnen, einen "comprehensive approach" zu entwickeln, um die verschiedenen Stränge des Auslandseinsatzes unter der Führung des EEAS zu bündeln. Die Zukunft der humanitären Hilfe der EU steht zur Diskussion.

Expertengespräch

A comprehensive versus a principled approach

opportunities and risks for EU humanitarian assistance

Over the last years the EU has started to develop a “comprehensive approach” in order to integrate the different strands of foreign engagement into one approach overseen by the EEAS. The event will discuss the future of EU humanitarian assistance.

Event

Future of European Humanitarian Assistance

changing risks and changing structures

The complexity of humanitarian crisis poses a challenge to all humanitarian donors. While a process has been started to develop a comprehensive approach, questions emerge in how far this approach will affect the neutrality of humanitarian assistance.

Event

Future of European Humanitarian Assistance

Changing risks and changing structures

Die Komplexität humanitärer Krisen ist eine Herausforderung für die Humanitäre Hilfe. Während ein umfassendes Konzept zur humanitären Hilfe entwickelt wird, stellt sich die Frage, inwieweit sich dieses auf die Neutralität des Einsatzes auswirkt.

Expertengespräch

Shoulder to Shoulder?

Transatlantic Relations in Development Co-operation

The event will look at EU-US Development Dialogue with a focus on the four broad topics of 'policy frameworks', 'democracy promotion', 'strategic security interests', and 'post MDG-process'.

Expertengespräch

Shoulder to Shoulder

Transatlantic Relations in Development Co-operation

Die Veranstaltung beschäftigt sich mit dem EU-US Entwicklungsdialog mit Blick auf die vier Schwerpunkte "Rahmenbedingungen", "Demokratieförderung", "Strategische Sicherheitsinteressen" und dem "MDG-Nachfolgeprozess".

Event

The sustainable use of natural resources in south asia

The potential for regional cooperation

Die Konferenz will Experten aus Südasien und Europa zusammenbringen, um den Weg für grenzüberschreitende regionale Kooperationen für Wassernutzung und Wasserprojekte zu diskutieren.

Towards a European Sustianable Battery Industry

How to create jobs for a low carbon society

To become competitive in the global battery market Europe will require to bring together all different players in the field to share expertise and knowledge to forge and promote the European Battery Alliance. At present, only 3% of all batteries produced in the world are produced in Europe. China and the USA are market leaders, with Japan also having a technological lead. The event-report summarizes the discussions of our workshop with Bellona Foundation and the European Policy Centre on the future of this European initiative to catch up with global battery industries.

Umwelt, Sicherheit und Migration im Nahen Osten und Nordafrika

Ein Blick in die Zukunft

Der Bericht fasst den am 19. April vom MNED der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem EastWest Institute (EWI) in Brüssel organisierten Workshop zum Zusammenhang zwischen Migration, Umwelt und Sicherheit in der Region Naher Osten und Nordafrika (MENA) zusammen. Der Dialog brachte Experten, politische Entscheidungsträger, Journalisten und Wissenschaftler aus den einzelnen Ländern der MENA-Region zusammen, um eine Reihe von miteinander im Kontext stehenden Fragen der künftigen Energie-, Wasser- und Ernährungssicherheit in der Region und deren Einfluss auf zukünftige Migrationsströme zu diskutieren.

Shadows of a radicalized youth.

The struggle with Jihadism in the Mediterranean and the EU

Dieser Bericht fasst die wichtigsten Aspekte aus der Konferenz "Shadows of a radicalized youth. The struggle with Jihadism in the Mediterranean and the EU", die am 29. Mai 2018 in Brüssel stattfand, zusammen.

Innovationen im Wasser- und Abfallmanagement

Übertragbarkeitsmodelle für die MENA Region

Dieser Artikel gibt einen Überblick über das fünftägige Studien- und Dialogprogramm zum Thema "Innovationen im Wasser- und Abfallmanagement: Übertragbarkeitsmodelle für die MENA Region", das vom 25.-29. März 2018 in Köln und Brüssel stattfand. Der Beitrag ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Wala' Abdullah, Fanack.

Nachhaltigkeit und Klimaverantwortung in globalen Wertschöpfungsketten

Der Bericht fasst die Ergebnisse des Workshops zusammen, der sich mit globalen Wertschöpfungsketten und internationalen Rahmenbedingungen beschäftigte, die ganz speziell Umwelt- und Nachhaltigkeitsziele unterstützen.

Ein Wasser Energie Nexus für den Nahen Osten

Historische Erfahrungen der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl

Am Dienstag, den 28.11.2017 organisierte der MNED der Konrad Adenauer Stiftung im Europaparlament zusammen mit dem KAS Büro Palästina und EcoPeace Middle East die Veranstaltung "Ein Wasser Energie Nexus für den Nahen Osten und die historische Erfahrung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl". Der WEN ist ein spannendes neues Konzept des Handels mit Wasser und Energie zwischen Jordanien, Israel und Palästina. Der Bericht fasst die Ergebnisse der von KAS und EcoPeace durchgeführten WEN Studie zusammen, die jetzt im Europaparlament mit Elmar Brok MdEP präsentiert wurde.

Peacebuilding and State-building in Libya

What role for the EU

Dieser Bericht fasst die wichtigsten Aspekte aus der Konferenz "Peacebuilding and State-building in Libya: What role for the EU?", die am 18. Oktober 2017 in Brüssel stattfand, zusammen.

Die Elektifizierung Afrikas

Finanzierung von Energiezugang

Am 22. Oktober veranstaltete der Multinationale Entwicklungsdialog das Event "Energising Africa – Financing Access to Energy”. Die Diskussion brachte rund 30 Umweltexperten zusammen, u.a. von der Alliance for Rural Electrification (ARE), vom Renewable Energy Cooperation Programm (RECP), verschiedenen afrikanischen Botschaften sowie der Europäischen Kommission, um über das Energiezugangsentwicklungsziele und ihre Implementierung in ländlichen und städtischen Gegenden Afrikas zu diskutieren.

COUNTERBALANCING THE STATE: HOW CAN CIVIL SOCIETY PROMOTE TRANSFORMATION?

Despite rather gloomy prospects for democratic transition in the EaP region, the EU is still a player capable of having a positive impact on developments in the region. CSOs remain the true allies of the EU in its Eastern Neighborhood to raise the voice for democratic transition. The future status of CS as an influential player counterbalancing the EaP states will determine countries’ political model in the region. Consequently, the KAS remains committed to supporting independent Civil Society in Eastern Europe to promote democratic transformation and European rapprochement of their countries.

Symposium Europäische Energiepolitik des Wirtschaftsrates der CDU e.V.

Marktwirtschaftliche Neuausrichtung der Energiewende am Standort Deutschland und Europa

Als Auftakt für die zweite Runde des „energylabs“ fand am 11. September 2017 in Brüssel das hochkarätig besetzte „Symposium Europäische Energiepolitik“ statt. Der Fokus lag dabei auf der marktwirtschaftlichen Neuausrichtung der Energiewende am Standort Deutschland und Europa.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 43 Ergebnissen.