Publikationen

Präsidentschaftswahlen in der Mongolei am 24. Mai 2009

Am 24. Mai 2009 fanden in der Mongolei Präsidentschaftswahlen statt. Zum fünften Mal seit Beginn der politischen und wirtschaftlichen Transformation des Landes 1991 stimmten die Mongolen in direkter Wahl ab. Zur Wahl standen zwei Kandidaten: der Amtsinhaber N. Enkhbayar, der von der Mongolischen Revolutionären Volkspartei (MRVP) aufgestellt worden war und zweitens, der Kandidat der Demokratischen Partei (DP), der Civil Will Republican Party (CWRP) und einer Bürgerbündnispartei (Grüne) Ts. Elbegdorj. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,5 % und war eine der niedrigsten der letzten Jahre.

Partnerpartei der KAS stellt neuen mongolischen Präsidenten

Bei den Präsidentschaftswahlen in der Mongolei hat der Kandidat der Demokratischen Partei (DP), Tsakhiagiin Elbegdorj überraschend die Stimmenmehrheit gewonnen.

Die Mongolei: Objekt der Begierde im Spannungsfeld der Großmächte

Referate der 6. Konferenz des Mongolisch-Deutschen Forums

Für die 6. Konferenz des Mongolisch-Deutschen Forums wurde aufgrund der Themenwahl zum ersten Mal der bilaterale Rahmen der Referenten erweitert. Die Mongolei im Spannungsfeld der Großmächte zu erörtern war nur möglich, wenn die beiden großen Nachbarn des Landes im Norden und Süden, Russland und China, mit eigenen Beiträgen vertreten sind. Namhafte Referenten haben die Sicht ihrer Länder dargelegt und zur Diskussion gestellt. Alle Redenbeiträge dieser Konferenz finden Sie in der vorliegenden Publikation zusammengestellt.

Die Parlamentswahlen in der Mongolei

Die Mongolen haben gewählt. Am 29. Juni 2008 fanden zum fünften Mal seit der politischen Wende 1989/90 freie Wahlen statt. Insgesamt 1.561.293 Mongolen waren wahlberechtigt, 952.887 in den ländlichen Provinzen, 608.406 in der Hauptstadt Ulaanbaatar. Für das nationale Parlament, den Großen Staatskhural, bewarben sich insgesamt 356 Kandidaten in 26 Wahlkreisen. Die Hauptstadt Ulaanbaatar umfasste sechs Wahlkreise, 20 die Provinzen. Zur Wahl waren elf Parteien und ein Wahlbündnis zugelassen, hinzu kamen 45 unabhängige Bewerber. Die Wahlbeteiligung lag etwa bei 75 Prozent.

Voters' Voices

People's Perception of Mongolia's Political and Economic Transition as Reflected in Opinion Polls from 1995 to 2007

Die politischen Verfolgten bei der burjatischen Minderheit

Seit etwa 10 Jahren arbeitet die KAS in der Mongolei mit dem „Verband der ehemaligen politisch Verfolgten“ zusammen. In diesem Verband haben sich die politisch Verfolgten seit den 30er Jahren und die innerparteilichen Verfolgten der ehemaligen Staatspartei MRVP zusammen gefunden. Ein spezifisches Problem waren dabei die Verfolgungen und Repressalien gegenüber den wenigen ethnischen Minderheiten in der Mongolei, im vorliegenden Fall den burjatischen Volksgruppen. Publikation sammelt die Berichte von Zeitzeugen.

Aktuelle Situation und die Perspektiven der kommunalen Selbstverwaltung

Vorliegender Band enthält alle Referate und Diskussionsbeiträge eines Kongresses, den die KAS zusammen mit der mongolischen Regierungskanzlei und dem Verband für kommunale Selbstverwaltung im September 2007 in Ulaanbaatar organisiert hat. Dabei sind bereits zahlreiche Erfahrungen bei der Ausbildung der Verwaltungsmitarbeiter in den mongolischen Provinzen, die seit 2005 von der KAS systematisch im ganzen Land durchgeführt wird, eingegangen.

Sicherung der demokratischen Rechte durch Bürgerbeteiligung

Vorliegender Broschüre liegen die Analysen der politischen Bildungsveranstaltungen der KAS und des Partners „Akademie für politische Bildung“ zu Grunde. Im Wesentlichen geht es um die systematische, konzeptionelle Weiterentwicklung von Veranstaltungen zur politischen Erwachsenenbildung in der Mongolei als Grundlage besserer Partizipation der Nomadenfamilien an den politischen Entscheidungsprozessen des Landes.

Menschenrechte

In Zusammenarbeit mit dem Partner der KAS in der Mongolei, der „Akademie für politische Bildung“, wurden von Dozenten unterschiedlicher mongolischer Bildungseinrichtungen zum Thema „Menschenrechte“ grundsätzliche Beiträge erarbeitet. Ausgehend von der Interpretation der Menschenrechte in westlichen Staaten wurden Vorschläge zu der Frage erarbeitet, wie dieses Thema für die politische Erwachsenenbildung in der Mongolei behandelt werden müsste.

Wer waren die Verfolger?

Seit etwa 10 Jahren arbeitet die KAS in der Mongolei mit dem „Verband der ehemaligen politischen Verfolgten“ zusammen. In diesem Verband haben sich die politisch Verfolgten seit den 30er Jahren und die innerparteilichen Verfolgten der ehemaligen Staatspartei MRVP zusammen gefunden. In der vorliegenden Broschüre haben Zeitzeugen in Augenzeugenberichten über die Methoden der Verfolgungen berichtet und in einzelnen Fällen versucht, die Lebenswege aktiver Verfolger der damaligen Zeit aufzuzeichnen. Diese Berichte sind ein ganz wesentlicher Beitrag für die Entwicklung der politischen Kultur in der Mongolei.

Analysen und Argumente

Ausgewählte Beiträge zur Serie mit internationalem Bezug

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.

Die Frau in unserer Zeit

Lebensentwürfe von Frauen –
was hat sich verändert?

Jede Ausgabe widmete sich einem Schwerpunktthema aus Politik und Gesellschaft, der Arbeits- und Familienwelt, aus Kultur und Literatur und diskutierte dieses aus frauenpolitischer Sicht.

Handreichungen zur Politischen Bildung

Grundlageninformationen zur Beteiligung
an aktuellen politischen Diskussionen

Mit der Reihe „Handreichungen zur Politischen Bildung“ möchte die Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung interessierte Bürgerinnen und Bürger über politische Entwicklungen informieren, Orientierungen in Sachfragen geben und das Interesse an politischer Mitwirkung stärken. Die Handreichungen verstehen sich als Grundlageninformationen zur Beteiligung an aktuellen politischen Diskussionen.

Historisch-Politische Mitteilungen

Archiv für Christlich-Demokratische Politik

Die "Historisch-Politischen Mitteilungen" sind im Buchhandel erhältlich. Sie erscheinen einmal jährlich mit einem Heftumfang von ca. 260 Seiten. Der Ladenpreis beträgt 19,50 EUR.

Interview

Gespräche und Diskussionen mit Expertinnen und Experten der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

KAS International

Informationen aus der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit

Diese Reihe informiert zeitnah über wichtige Ereignisse und Entwicklungen unserer Arbeit und soll das breite Spektrum unserer Aktivitäten aufzeigen.

Länderberichte

Politische Kurzberichte der KAS-Auslandsbüros

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist in rund 80 Ländern auf fünf Kontinenten mit einem eigenen Büro vertreten. Die Auslandsmitarbeiter vor Ort können aus erster Hand über aktuelle Ereignisse und langfristige Entwicklungen in ihrem Einsatzland berichten. In den „Länderberichten“ bieten sie den Nutzern der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung exklusiv Analysen, Hintergrundinformationen und Einschätzungen.

Materialien für die Arbeit vor Ort

Kleine Schriftenreihe zu aktuellen Themen der Kommunalpolitik

Mit der eigenen Reihe "Materialien für die Arbeit vor Ort" bereitet die Stiftung zu aktuellen Themen wichtige Informationen in handhabbarer Form auf, so dass sie in der kommunalpolitischen Praxis nutzbar sind. Eine weitere Serie unter dem Titel "Diskurs kommunal" befasst sich mit besonderen Aspekten der Kommunalpolitik.

Newsletter

Wissenswertes aus der Konrad-Adenauer-Stiftung

Das Wichtigste aus der Konrad-Adenauer-Stiftung auf einen Blick - das möchte Ihnen der Newsletter bieten. Zehnmal im Jahr wählen wir für Sie Neuigkeiten zu aktuellen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen im In- und Ausland aus. Darüber informiert der Newsletter kurz und bündig. Wenn Sie es genauer wissen möchten, führen Links Sie direkt auf die Homepage der Stiftung. Dort finden Sie ausführliche Informationen: aktuelle Berichte, Hintergrundmaterial, Veranstaltungsprogramme, Publikationen zum Herunterladen und vieles mehr. Über E-Mail können Sie direkt mit unseren Experten Kontakt aufnehmen. 4 Mal im Jahr, zum Ende der Monate März, Juni, September und Dezember, berichtet der Newsletter über Aktuelles aus der Stiftung.

Pressemitteilungen

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 13 Ergebnissen.