Symposium

Die Medizin der Zukunft - Gesundheitliche Versorgung unter Nutzung von Telemedizin, Telematik und E-Health

Gesundheitspolitisches Symposium 2016

Details

Gesundheit und Medizin stehen zunehmend im Fokus von IT, E-Health und Digitalisierung. Milliarden werden in Projekte und Innovationen für den digitalen Gesundheitsmarkt investiert. Informationstechnik soll menschliches Leiden mindern. Der Versorgung unter Nutzung von Telemedizin, Telematik und E-Health gehört die Zukunft.

Ein großer Diskussionspunkt bei der Übertragung sensibler Daten ist immer die Datensicherheit und die Selbstbestimmung über vorhandene Daten. Auf der anderen Seite möchten gerade chronisch kranke Menschen von digitalen Frühwarnsystemen profitieren. Mit Sicherheit geht es nicht nur um Regulierung durch die Politik. Mehr denn je stehen auch Ärzte, Patienten und medizinische Leistungsanbieter sowie die Kassen in der Pflicht. Umfragen zeigen: Ein hoher Prozentsatz der Versicherten möchte online mit dem Arzt in Verbindung treten, auf diesem Wege medizinische Befunde erhalten oder selbst ermittelte Messwerte dem behandelnden Arzt übermitteln.

Mit unserem diesjährigen Symposium wollen wir uns auch mit der Frage beschäftigen: Wo entscheidet zukünftig der Arzt und wo der Computer? Sind die Massen an entstehenden Daten – Big Data – noch beherrschbar? Wo entstehen Gefahren einer missbräuchlichen Verwendung?

Herzliche Einladung

Programm

Freitag, 04. November 2016

14.00 Uhr

Anreise und Imbiss

14.30 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

Dr. Silke Bremer

Jürgen Fremmer

Digitalisierte Gesundheitswirtschaft –

Daten, Fakten, Einschätzungen aus wissenschaftlicher Perspektive

Prof. Dr. Uwe Fachinger

Vorsitzender d. Ausschusses ‚Gesundheitswirtschaft und eHealth‘ der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö)

16.00 Uhr

Der politische Rahmen für Digitalisierung im Gesundheitswesen

Oliver Schenk

Bundesministerium Gesundheit Abteilungsleiter Grundsatzfragen, Telematik

17.00 Uhr

GKV 4.0 -

Die gesetzlichen Krankenkassen im Zeitalter der Digitalisierung

Andreas Storm

Vorstand DAK-Gesundheit

Abendessen

19.00 Uhr

Digitalisierung der gesundheitlichen Versorgung -

Politisches Streitgespräch

Markus Bauer

SPD – Landrat, stellv. Landesvorsitzender LSA

Heiner Garg

FDP – Landesvorsitzender Schleswig-Holstein

Dietrich Monstadt MdB

CDU - MdB, Gesundheitsausschuss Bundestag

Dr. Harald Terpe MdB

Bündnis 90 / Die Grünen – MdB, Gesundheitsausschuss Bundestag

Samstag, 05. November 2016

9.00 Uhr

Verbesserung der Versorgung durch Digitalisierung in Stadt und Land –

Potentiale und Hindernisse

Dr. Franz-Joseph Bartmann

Vorsitzender des Ausschusses "Telematik" der Bundesärztekammer / Präsident Ärztekammer Schleswig-Holstein

9.50 Uhr

Pharma & Digitalisierung:

Potenziale für die Patientenversorgung, Trends u. Innovationen

Stefan Höcherl

Verband Forschender Arzneimittelhersteller vfa

10.50 Uhr

Internetisierung –

Juristische Fallstricke

Jörn Schröder-Printzen

Rechtsanwalt für Medizin- und Sozialrecht

11.30 Uhr

Gesundheit digital –

Perspektiven aus dem Digitalen Thesenanschlag in Sachsen-Anhalt

Dr. Antje Buschschulte

Referatsleiterin Digitale Agende LSA

12.15 Uhr Imbiss und Abreise

Weitere Hinweise

Konzept | Veranstaltungsleitung

DR. SILKE BREMER - Leiterin Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Moderation: JÜRGEN FREMMER - Gesellschaft für Internationale Sozialpolitik

Tagungsort

Hotel Speicher am Ziegelsee

Speicherstr. 11

19055 Schwerin

T 0385 5003 0 | F 0385 5003 111

www.speicher-hotel.com

info@speicher-hotel.com

Zertifizierung

Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer M-V mit Weiterbildungspunkten zertifiziert.

ANMELDUNG

Bitte melden Sie sich schriftlich (formlos) per email (kas-mv@kas.de) bei der Konrad-Adenauer-Stiftung M-V unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Anschrift, email-Adresse, Tel.-Nr. sowie Ihres Belegungswunsches (Einzelzimmer, Doppelzimmer, Teilnahme ohne Übernachtung) an.

FEEDBACK

Sie können uns sehr gerne Ihr Feedback per Email zukommen lassen, an: kas-mv@kas.de

KOSTEN

Der Tagungsbeitrag beträgt 100,00 € (pro Person / Unterbringung im Doppelzimmer (DZ)), für Schü-ler/innen und Studenten/innen 50,00 € (DZ).

Bei einem Einzelzimmer wird ein Zuschlag von 30,00 € erhoben.

Der Tagungsbeitrag für Tagesgäste (Teilnahme ohne Übernachtung) beträgt pro Veranstaltungstag 30,00 €.

Der Tagungsbeitrag beinhaltet das Veranstaltungsprogramm, (je nach Buchung) die Unterbringung sowie die im Programm angegebenen Mahlzeiten.

Zusätzliche Getränke (z. B. bei den Mahlzeiten) und Telefonkosten erfolgen auf eigene Rechnung.

Eine Teilnahme an einer einzelnen Vortragseinheit (ohne Verpflegung) ist möglich und kostenfrei.

Auch hierfür ist eine Anmeldung erforderlich.

Nach Erhalt Ihrer Anmeldung versenden wir (i.d.R. per email / bei freien Plätzen) eine Teilnahmebestätigung incl. der Rechnungsdaten.

Leistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht erstattet werden.

Für eine Verlängerungsnacht auf eigene Kosten wenden Sie sich bitte direkt an das Hotel.

RÜCKTRITT

Absagen bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei. Danach bis zum 31.10.2016 ist eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% des Tagungsbeitrages zu entrichten. Bei Absagen ab d. 01.11.2016 berechnen wir den vollen Tagungsbeitrag.

Abmeldungen sind in jedem Fall

schriftlich

einzureichen.

TAGUNGSBÜRO

Konrad-Adenauer-Stiftung M-V, Kathrin Kress

Arsenalstr. 10 , 19053 Schwerin

T | F 0385 555 705 -0 /-9

kas-mv@kas.de

Veranstalter__ranstalter__nstalter__talter__lter__er____

Konrad-Adenauer-Stiftung - Politisches Bildungsforum M-V

Arsenalstr. 10 - 19053 Schwerin

T 0385 555 7050 - F 0385 555 7059

www.kas.de/mv - kas-mv@kas.de

Mit freundlicher Unterstützung von Novo Nordisk.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schwerin

Publikation

Medizin der Zukunft - Gesundheitliche Versorgung unter Nutzung von Telemedizin, Telematik und E-Health
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Silke Bremer

Silke Bremer

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9