Ausstellung

Kinder im Versteck. Verfolgt. Untergetaucht. Gerettet? Berlin 1943-1945

Ausstellungseröffnung

Details

»Kinder im Versteck. Verfolgt. Untergetaucht. Gerettet? Berlin 1943-1945« zeigt die Geschichten von fünf jüdischen Kindern, die sich wie Anne Frank vor der Verfolgung der Nationalsozialisten versteckten.

Drei der fünf Porträtierten überlebten die Judenverfolgung im Versteck. Die Biografien eröffnen einen intensiven Zugang zur Geschichte der Judenverfolgung und stehen beispielhaft für das Schicksal eines Lebens in Illegalität. Die Überlebenden erzählen im Wissen um die vielen Menschen, die nicht überlebten.

Wer waren die jüdischen Kinder und ihre Familien vor ihrer Verfolgung? Die Ausstellung erinnert an die Opfer unter den Kindern, aber auch an diejenigen, die der Verfolgung entkamen und heute unsere Zeugen sind. Nicht zuletzt wird auch das Handeln couragierter Menschen sichtbar, die sich mit ihrer riskanten Hilfe für die Verfolgten dem Regime entgegenstellten und Leben retteten.

Zwischen 1941 und 1945 haben mehr als 7.000 Jüdinnen und Juden versucht in der deutschen Hauptstadt im Versteck zu überleben. Nur etwa 1.500 Menschen überlebten, die meisten mit der mutigen Hilfe von nicht jüdischen Menschen.

Die Ausstellung »Kinder im Versteck« entstand in Kooperation zwischen dem Anne Frank Zentrum, dem Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Programm

Begrüßung und Eröffnung

Katja Lucke, Leiterin des Dokumentationszentrums Prora e.V.

Jochen Schmidt, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung MV

Dr. Silke Bremer, Konrad-Adenauer-Stiftung MV

Einführung in die Ausstellung 'Kinder im Versteck'

Patrick Siegele, Direktor des Anne Frank Zentrums e.V.

Weitere Hinweise

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum Prora

Strandstr. 74

18609 Prora

Teilnahme

Eintritt ist frei.

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung.

Anmelden

können Sie sich direkt HIER.

Veranstalter / Kontakt

Konrad-Adenauer-Stiftung MV

Arsenalstr. 10, 19053 Schwerin

Tel: 0385 555 7050

kas-mv@kas.de - www.kas.de/mv

Dokumentationszentrum Prora

Strandstr. 74

18609 Prora

www.prora.eu

und weitere Partner

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum Prora
Strandstraße 74,
18609 Prora
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Silke Bremer

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9