Vortrag

Russland nach der Präsidentschaftswahl

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Details

Russland hat gewählt. Wer ist der neue, dritte Präsident Russlands nach dem Zerfall der Sowjetunion? Was hat er vor? Mit welchen außen- und sicherheitspolitischen Vorgaben wird der neue Kreml-Herrscher Europa und die Welt überraschen? Rechtzeitig vor den Parlamentswahlen im Dezember 2007 und vor den Präsidentschaftswahlen im März 2008 ließ die politische Führung in Moskau das alte Feindbild USA wieder auferstehen, um über die Verbreitung einer anti-westlichen Stimmung im Lande die demokratische politische Opposition zu diskreditieren. Außerdem drohte Moskau mit der Kündigung wichtiger Rüstungskontroll-Verträge, um die Atommacht Russland in der Weltpolitik neu zu positionieren. Es wird vom neu gewählten dritten Präsidenten Russlands und seinem engsten Führungskreis abhängen, ob sich Russland in Zukunft demokratisch oder autoritär entwickeln wird.

Referent: Dr. Aschot Manutscharjan ist als freier Publizist und wissenschaftlicher Autor in Berlin tätig. Zu seinen Forschungs- und Recherche-Schwerpunkten gehören die internationale Sicherheitspolitik (darunter die Beziehungen zwischen Russland und der NATO), regionale Konflikte (im Kaukasus und in Zentralasien) und der internationale Terrorismus. Manutscharjan ist Autor von mehr als 100 wissenschaftlichen Artikeln. Er schreibt unter anderem für „FOCUS“, „Die Welt“, „Das Parlament“, die „Rheinische Post“, die „Berliner Morgenpost“, „Die politische Meinung“ und „Y - Magazin der Bundeswehr“.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Rostock

Referenten

  • Dr. Aschot Manutscharjan
    Kontakt

    Dr. Silke Bremer

    Silke Bremer

    Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

    Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9