Forum

Vom Feind zum Freund: Deutsch-Französische Freundschaft - Modell für Europa?

Veranstaltung anläßlich 50 Jahre Elysee-Vertrag

Multidimensionale Zeitreise durch die deutsch-französische Freundschaft und Podiumsdiskussion

Details

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten Bundeskanzler Konrad Adenauer und Staatspräsident Charles de Gaulle im Pariser Elysée-Palast den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag. Das als Elysée-Vertrag in die Geschichte eingegangene Abkommen hat die Nachbarn nach langer “Erbfeindschaft" immer näher zusammengeführt.

Heute verbindet Frankreich und Deutschland ein dichtes Geflecht von Beziehungen. Eine Erfolgsgeschichte, die auch den Grundstein für die politische Integration Europas legte.

Wie hat sich die deutsch-französische Freundschaft seit dem Elysee-Vertrag entwickelt?

Was ist dran an der sog. Erbfeindschaft?

Welche Gemeinsamkeiten / Unterschiede in Kultur, Mentalität etc. gibt es zwischen Deutschland und Frankreich?

Ist der Freundschaftsvertrag ein gutes Modell für die Länder in Europa, etwa für Deutschland-Polen?

P R O G R A M M

Beginn 19.00 Uhr

Eröffnung

Dr. Silke Bremer

Leiterin KAS MV

Multidimensionale Zeitreise durch die deutsch-französische Freundschaft

Doku-Live: Live–Kommentar mit unterschiedlichen Medien

Ingo Espenschied

Journalist

Deutsch-Französische Freundschaft:

Modell für Europa?

Podiumsdiskussion

Ingo Espenschied

Lothar Großklaus

Pomerania, Landkreis Vorpommern-Rügen

Prof. em. Dr. Erk Volkmar Heyen

Universität Greifswald

Moderation:

Prof. Gerd Schneider

Leiter NDR M-V a.D.

Referenten:

Ingo Espenschied Studium in Mainz, Paris, London; Dipl. bei Prof. H. Ménudier (Sorbonne, Paris) über die deutsch-französische Gipfeldiplomatie seit 1963; heute freier Vortragsreferent und Multimediaproduzent

Lothar Großklaus, Stellv. Präsident der Kommunalgemeinschaft Pomerania, Stellv. Landrat des Landkreises Vorpommern-Rügen mit Zuständigkeit für die deutsch-griechische Partnerschaft Vorpommern-Rügen - Korfu

Prof. em. Dr. Erk Volkmar Heyen, Studium der Rechtswissenschaft, Philosophie, Staatswissenschaften in Kiel, Paris und Konstanz, seit 1992 Lehrstuhlinhaber in Greifswald, 2000-2009 für Öffentliches Recht und Europäische Verwaltungsgeschichte, Gastprofessuren u.a. in Paris (1993, 2002),

Aix-en-Provence (1995)

Teilnahme

Wir bitten um Anmeldung an die Konrad-Adenauer-Stiftung MV.

Der Eintritt ist frei.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Pommersches Landesmuseum Greifswald, Rakower Str. 9, 17489 Greifswald

Publikation

Zukunftsweisende Deutsch-Französische Freundschaft
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Silke Bremer

Silke Bremer

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9