Event

Vom Welschland bis nach Uppsala: Instrumentale Musik aus der Schwedenzeit

Vortragskonzert

Details

Das Greifswalder Ensemble

»I Cornetti Pomerani«

mit

Beate Bugenhagen

(Zink),

Immanuel Musäus

(Zink) und

Matthias Schneider

(Orgel) spielt frühbarocke Musik, wie sie in Schwedisch-Pommern im 17. Jahrhundert erklungen sein mag.

Neben den Werken pommerscher Komponisten (wie etwa von Johann Vierdanck aus Stralsund) werden italienische (»welsche«) und niederländische Kompositionen zu hören sein, die das Musikleben zur damaligen Zeit auch in dieser Region besonders prägten.

Einen Höhepunkt bildet die Aufführung einer von Matthias Schneider rekonstruierten Toccata Johann Vierdancks, die heute nur fragmentarisch in der Universitätsbibliothek in Uppsala überliefert ist.

Dargeboten wird die Musik auf historischen Instrumenten: Bei Zinken handelt es sich um Blasinstrumente, die im 16. und 17. Jahrhundert von den Stadt- und Hofmusikern gespielt wurden.

Erläuterungen zu den Komponisten und den aufgeführten Werken ergänzen das Programm dieser Reise in das Musikleben Schwedisch-Pommerns im 17. Jahrhundert.

------------------------------------

Organisatorische Hinweise

Veranstaltungsort: Pommersches Landesmuseum Greifswald, Rakower Str. 9, 17489 Greifswald

Es wird ein Eintritt von 5,00 € erhoben.

Veranstalter / Kontakt:

Konrad-Adenauer-Stiftung M-V , Bildungswerk Schwerin

Arsenalstr. 10 / 19053 Schwerin

Tel. 0385 555 7050 / Fax. 0385 555 7059

Kas-schwerin@kas.de / www.kas-schwerin.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Greifswald, Pommersches Landesmuseum

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Silke Bremer

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9
Vom Welschland bis nach Uppsala_ Instrumentale Musik aus der Schwedenzeit