Veranstaltungsberichte

KAS-Bildungswerk Schwerin besucht die Palästinensischen Gebiete

Bei einer eintätigen Stippvisite besuchte die 32-köpfige Delegation am 12. März das Büro der KAS in Ramallah und die Stadt Bethlehem

Die Besucher wurden durch den Leiter des KAS Büros in den Palästinensischen Gebieten, Dr. Hans Maria Heyn, am Checkpoint in Qalandiya empfangen. Alle Gäste passierten den Checkpoint zu Fuß und bekamen so einen ersten Eindruck von den alltäglichen Schwierigkeiten im Leben der Palästinenser.

Anschließend wurde die Besuchergruppe durch Herrn Dr. Heyn in die Arbeitsschwerpunkte der KAS in Ramallah eingeführt. Er betonte dabei besonders die Projektarbeit mit der die KAS versucht, auf die aktuelle politische Situation in den Palästinensischen Gebieten einzuwirken.

Danach präsentierte Xavier Abu Eid vom Negotiations Affairs Department der Gruppe die Situation in den Palästinensischen Gebieten mit all ihren Schwierigkeiten und Herausforderungen für die Bevölkerung. Besonders beeindruckt waren die Besucher von der Anzahl und Größe der israelischen Siedlungen und den Einschränkungen durch die Aufteilung in A-, B- und C-Zonen.

Bei einem palästinensischen Mittagssnack wurden diese Eindrücke noch einmal mit den Mitarbeitern des KAS Büros in Ramallah diskutiert, bevor es zur Weiterfahrt in die Stadt Bethlehem ging, die den Tag beschloss.