Vortrag

Cyberwar – eine Gefahr für die Informationsgesellschaft?

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volksbank Uelzen-Salzwedel e.G.

Details

Die Angriffe aus dem Cyberspace nehmen zu. 2010 sorgte der Computerwurm Stuxnet für Aufregung, der gezielt zur Lahmlegung des iranischen Atomprogramms entwickelt worden war. Bundeskanzlerin Angela Merkel regte auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2011 ein internationales Abkommen gegen Cyberattacken an. Seit Oktober 2010 hat das United States Cyber Command in Fort Meade bei Washington seine Tätigkeit aufgenommen. Sind wir auf einen Cyberwar vorbereitet? Wie können wir die komplexe Infrastruktur der Industriestaaten gegen solche Angriffe schützen? Darüber diskutieren wir mit unseren Gästen.

Zur Person:

Dr. Sandro Gaycken, studierte Philosophie, Physik und Indologie in Berlin und New York. Er arbeitet als Technik- und Sicherheitsforscher an der Freien Universität Berlin und beschäftigt sich u.a. mit Cybersecurity und Cyberwarfare. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Datenschutz sowie in der Erforschung von gesellschaftlichen Folgen der rasanten Entwicklung auf dem Gebiet der Informationstechnologie. Dr. Gaycken ist zudem international als Berater tätig, etwa für das Militär der USA oder die Bundeswehr und in zahlreichen Gremien aktiv.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akzent Hotel Deutsche Eiche, Soltauer Straße 15, 29525 Uelzen

Referenten

  • Dr. Sandro Gaycken
    • Freie Universität Berlin
      • Institut für Informatik
        Kontakt

        Dr. Klaus Jochen Arnold

        Dr

        Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Politischen Bildungsforums Brandenburg

        Jochen.Arnold@kas.de +49 331 748876-12 +49 331 748876-15