Vortrag

Die Integration der Aussiedler und der Vertriebenen in der Bundesrepublik Deutschland

Was können wir aus der Erfolgsgeschichte lernen?

Öffentlicher Abendvortrag

Details

Zur Person: Dr. Christoph Bergner, 1948 in Zwickau in Sachsen geboren, studierte von 1967 bis 1971 Agrarwissenschaften an den Universitäten Jena und Halle (Saale). 1974 bis 1990 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biochemie der Pflanzen der Akademie der Wissenschaften der DDR in Halle (Saale). Von 1986 bis 1991 war er Gemeindekirchenrat in Halle (Saale), 1989/1990 dort aktiv im Neuen Forum. Seit 1971 Mitglied in der CDU, war er von 1990 bis 2002 Mitglied des Landtages und übernahm zahlreiche Ämter auf Landes- und Bundesebene, u.a. war er 1995 bis 1998 Stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei. Seit 2002 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. 1993 bis 1994 Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, wurde er 2005 zum Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium des Innern berufen. 2006 wurde er zum Bundesbeauftragten für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten ernannt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Beckmann-Saal Celle

Referenten

  • Dr. Christoph Bergner MdB (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium des Innern und Beauftragter für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten)

    Publikation

    Erfolgsgeschichte Integration: Staatssekretär Dr. Christoph Bergner in Celle
    Jetzt lesen
    Die Integration der Aussiedler und der Vertriebenen in der Bundesrepublik Deutschland