Seminar

Föderalismus in der Reform

Im Zuge einer Föderalismusreform und Modernisierung der bundesstaatlichen Ordnung kann die Handlungsfähigkeit des Staates verbessert werden. Mit diesen und weiteren Aspekten des Themas befasst sich das Seminar.

Details

Föderalismus in der Reform

vom 12.-14. Februar 2006

im Bildungszentrum Schloss Eichholz

Veranstaltungs Nr. E50-1202061

Sonntag,12.02.06

bis 16.30 Uhr Anreise der Teilnehmer

16.30-18.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Martin Kippenberg

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Der Föderalismus in Deutschland

Prof. Dr. Frank Decker

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

18.00 Uhr Abendessen

19.00-22.00 UhrDer deutsche Föderalismus im internationalen Vergleich

Thomas Fischer, MA

Bertelsmann Stiftung

Montag, 13.02.2006

08.00-09.00 Uhr Frühstück

09.00-10.30 UhrStärken und Schwächen des föderalen Systems in Deutschland

Prof. Dr. Udo Margedant

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00-12.30 UhrDie Bundesstaatskommission und das Reformvorhaben

Dr. Hans-Jörg Dietsche

CDU-Bundesgeschäftsstelle, Berlin

12.30 Uhr Mittagessen

14.00-16.00 UhrDas Ergebnis der Reformarbeiten und die sich anschließende Diskussion

Dr. Hans-Jörg Dietsche

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30-18.00 UhrDer Bildungsföderalismus

Dr. Henrik Scheller

Berlin

18.00 Uhr Abendessen

Dienstag,14.02.2006

0.8.00-09.00 Uhr Frühstück

09.00-10.30 UhrDie Europafähigkeit des deutschen Föderalismus

Annegret Eppler

Europäisches Zentrum für Föderalismusforschung, Tübingen

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00-12.30 UhrDie Reformarbeiten im Bereich des Finanzföderalismus

Dr. Iris Kemmler, LL.M. (LSE)

Universität Tübingen

12.30 Uhr Mittagessen, danach Abreise der Teilnehmer

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

Referenten

  • Prof. Dr. Frank Decker
    • Thomas Fischer
      • MAProf.Dr. Udo Margedant
        • Dr. Hans-Jörg Dietsche
          • Annegret Eppler
            • Dr. Henrik Scheller
              • Dr. Iris Kemmler
                Kontakt

                Martin Kippenberg

                Koordinator für Themen des Rechtsstaates/ Politische Bildung

                Martin.Kippenberg@kas.de +49 2236 707-4418 +49 2236 707-54418

                Bereitgestellt von

                Büro Bundesstadt Bonn