Seminar

Spätaussiedler in Deutschland

.

Details

Programm

Veranstaltung Nr. E50-170307-1

Samstag, 17. März 2007

16.30 – 18.00 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Klaus Burkhardt, Wachtberg

Integration – Herausforderung für Politik und Gesellschaft

Dr. Christoph Rotkegel

Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn

19.00 – 22.00 Uhr

Zwei Jahre Zuwanderungsgesetz – eine Bilanz

Dr. Thomas Kunz

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Sonntag, 18. März 2007

09.00 – 10.30 Uhr

Soziale und familiäre Situation von Spätaussiedlern

Reinhard Smolkowski

Caritasverband Köln

11.00 – 12.30 Uhr

Integration benötigt Akzeptanz: Beispiele gelungener Integration in den Kommunen

Frank Jessen

Institut für interkulturelle Management- und Politikberatung, Düsseldorf

14.00 – 15.30 Uhr

Integration durch Sprache: Erfahrungen mit Sprach- und Integrationskursen

Jenny Schober, Aussiedlerbeauftragte der CSU Unterfranken

16.00 – 17.30 Uhr

Bildung von Anfang an: Voraussetzungen und Kriterien für eine erfolgreiche Integration junger Spätaussiedler im schulischen Bereich

Jenny Schober, Sondheim

19.00 – 20.30 Uhr

Kamingespräch: Integration und Identität in Deutschland

Bernhard Dittrich, Bochum

Sozialarbeiter

Montag, 19. März 2007

09.00 – 10.30 Uhr

Geschichte der Integration von Deutschen aus Osteuropa in der Bundesrepublik

Michael Weigand, Historiker

Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

11.00 – 12.30 Uhr

Fazit und Ausblick: Anforderungen an eine moderne Integrationspolitik

Michael Weigand, Würzburg

12.30 Uhr Mittagessen, danach Ende der Veranstaltung

Organisation:

Andrea Stutzbecher-Mühlen

Veranstaltungsmanagement

Hauptabteilung Politische Bildung

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Urfelder Strasse 221

50389 Wesseling / Schloss Eichholz

Tel.: 02236-707-4217, Fax: 02236-707-4285

E-Mail: andrea.stutzbecher-muehlen@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bildungszentrum Schloss Eichholz

Kontakt

Jutta Graf

Im Ruhestand

jutta.graf@kas.de

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn