Forum

Welche Antworten gibt die Politik in Deutschland und Frankreich auf die Inflation?

Ein deutsch-französisches Streitgespräch über die Politik der Inflationsbekämpfung in Deutschland und Frankreich

Inflation und Kaufkraftverlust treffen Deutschland und Frankreich gleichermaßen. Aus historischen Erfahrungen und wirtschaftspolitischen Überlegungen ist die Antwort der Politik darauf in der Vergangenheit oft unterschiedlich ausgefallen. Trifft diese Beobachtung auch heute noch zu?

Details

Der Kaufkraftverlust war in Frankreich das beherrschende Wahlkampfthema. Auch in Deutschland sieht man einer zweistelligen Inflation mit großen Sorgen entgegen. Während in Frankreich der Staat in die Verantwortung genommen wird, sahen Politik und Öffentlichkeit in Deutschland die Bundesbank und später die Europäische Zentralbank in der Rolle des Hüters der Geldwertstabilität. Die Krisen, angefangen von der Staatsschuldenkrise über die Corona-Pandemie bis hin zu den Folgen des russischen Krieges gegen die Ukraine, haben auch in  Deutschland den Ruf nach staatlichen Ausgleichs- und Entlastungsmaßnahmen, nach mehr Industrie- und Sozialpolitik unüberhörbar gemacht.

Um so drängender stellt sich die Frage, die wir Prof. Natacha Valla (Sciences Po) und Niklas Záboji (FAZ) stellen wollen: Wer ist jetzt am Zug und soll jetzt handeln? Mit welchen Mitteln gelingt es, die zwei Jahrzehnte kontrollierte Inflation wieder beherrschbar zu machen? 

Blicken wir auf die öffentliche Diskussion in den immer noch sehr national geprägten Kommunikationsräumen so fragen wir außerdem: Wie wird der Kaufkraftverlust in Deutschland und Frankreich diskutiert? Welche Erwartungen stellen Medien und Bürger an Politik und Staat? Wo sehen unsere Gäste den Unterschied in den politischen Antworten aus Berlin und Paris und wie bewerten Sie diese Antworten politisch?

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion über ein Thema, das in den nächsten Monaten an Bedeutung noch gewinnen wird und wollen insofern auch wissen, wohin die Reise geht.

Die die neue Folge der deutsch-französischen Zukunftswerkstatt wird abermals vom Centre Ernst Robert Curtius, dem Institut francais Bonn und Büro Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung angeboten.

  

Programm

18.10 Uhr

Einwahl auf der Videoplattform Zoom

 

18.15 Uhr 

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Büro Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

danach:

 

Diskussion zum Thema:

Welche Antworten gibt die Politik in Deutschland und Frankreich auf die Inflation?

 

Nikolas Záboji, Paris

Wirtschaftskorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

 

Prof. Dr. Natacha Valla, Paris

Dekanin der School of Management and Innovation der Sciences Po        

 

Moderation:

Andreas Noll, Bonn

Journalist, Deutschlandfunk und Deutsche Welle

 

Ende der Veranstaltung

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung

Referenten

  • Niklas Záboji
    • Natache Valla
      Kontakt

      Prof. Dr. Martin Reuber

      Prof. Dr

      Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

      Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218