Publikationen

Die Stunde Europas

Umbruch in Libyen: Warum die EU den arabischen Frühling viel stärker unterstützen sollte als bisher

Jubel, aber auch noch Schüsse in Tripolis, der gefallenen Bastion des libyschen Diktators Gaddafi – in Europas Nachbarschaft vollziehen sich epochale Umbrüche. Ihr Ausgang mag ungewiss sein – sicher ist aber, dass die Europäische Union von diesen Entscheidungen unmittelbar betroffen ist. Sie kann es sich daher nicht leisten, als Zuschauer den Gang der Dinge abzuwarten.

Gemeinsame israelisch-palästinensische Meinungsumfrage, Juni 2011

Die Palästinenser sind entschlossen, im September zur UN zu gehen. Zu Verhandlungen mit Netanyahu können sie nicht zurückkehren. Diese Position deckt sich mit den Erwartungen der Israelis.

Zwischen UNO und INTIFADA: Ein Unruhiger September in den Palästinensischen Gebieten?

Es ist unklar, was die Palästinenser durch ihren Gang vor die Vereinten Nationen erreichen können. Erste palästinensische Politiker erheben bereits warnend ihre Stimme. „September“ könnte zum Schlagwort einer neuen Phase des Nahostkonflikts werden.

Palästinensische Meinungsumfrage Nr. 40

Die Versöhnung zwischen Fatah und Hamas verbessert das Ansehen der Hamas, aber die Öffentlichkeit zieht Salam Fayyad als Ministerpräsident dem Hamas-Kandidaten vor und möchte, dass die neue Regierung der Friedenspolitik von Präsident Mahmoud Abbas und der PLO treu bleibt.

Palästinensischer Pessimismus

Die neue Nahostpolitik des amerikanischen Präsidenten Barack Obama ist weniger ambitioniert als die Palästinenser gehofft haben. Auch von der israelischen Regierung ist man in Ramallah enttäuscht. Präsident Mahmoud Abbas sieht keine gemeinsamen Grundlagen mehr für neue Friedensverhandlungen.

Ernst nehmen, aber mit Vorsicht genießen!

Interview von Felix Dane, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Ramallah, mit dem Radiosender MotorFM vom 06. Mai 2011 über die Versöhnung zwischen Fatah und Hamas.

Der Tod Osama bin Ladens und die Palästinensischen Gebiete

Während die Autonomiebehörde den Tod positiv bewertet, verurteilen die Hamas und radikalere Gruppen die amerikanische Aktion.

Abbas' „Spagat zwischen der internationalen Gemeinschaft und der inneren Einheit der Palästinenser“

Interview von Felix Dane, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Ramallah, mit dem Kölner Domradio vom 06. Mai 2011 über das Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas nach der Versöhnung zwischen Fatah und Hamas.

Die "Flucht nach vorne" von Fatah und Hamas

Interview von Felix Dane, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Ramallah mit dem Kölner Domradio vom 29. April 2011 über die Versöhnung zwischen Fatah und Hamas

Gemeinsame israelisch-palästinensische Meinungsumfrage

Die Meinung zum Friedensprozess ist weiterhin auf beiden Seiten vom Pessimismus geprägt. Dies spiegelt sich auch in den Ansichten der befragten Israelis und Palästinenser bezüglich des Einflusses der Proteste in Ägypten auf den Friedensprozess wieder sowie die Aussicht auf eine zeitnahe Lösung des Konflikts.