Publikationen

Ja zu Neuwahlen, Zweifel an Friedenskonferenz

Eine große Mehrheit der Palästinenser verurteilt die gewaltsame Machtübernahme der Hamas im Gaza-Streifen und befürwortet Neuwahlen. Die Erfolgsaussichten der für November geplanten Friedenskonferenz werden gering eingeschätzt.

Sechste Ausgabe des Newsletters “Nazaha/Integrität“ erschienen

Die sechste Ausgabe des Newsletters „Nazaha/Integrität“ beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Verhaltenskodex für die Bereiche Transparenz und Integrität, der im Juli 2007 vom Nazaha-Projekt vorgestellt und bereits von fast 90 palästinensischen NGOs unterzeichnet wurde. Weitere Themen aus dem Bereich Integrität, Transparenz und Verantwortlichkeit innerhalb des NGO-Sektors in Palästina werden angesprochen. Der Newsletter erscheint regelmäßig im Rahmen des Nazaha-Projektes.

Ende der Zwei-Staaten-Lösung?

Interview mit Thomas Birringer

„Die Teilung der Palästinensischen Autonomiegebiete ist zementiert und beendet damit wohl die Zwei-Staaten-Lösung“, so der Auslandsmitarbeiter für die Palästinensischen Autonomiegebiete, Thomas Birringer, im Interview.Das komplette Interview zur Lage in den Palästinensischen Autonomiegebieten nach der Machtübernahme der Hamas im Gazastreifen, finden Sie hier:

Kaum Hoffnung auf Frieden zwischen Israelis und Palästinensern

Vor dem Hintergrund der Machtübernahme der Hamas in Gaza sind sowohl Israelis als auch Palästinenser pessimistisch. Über zwei Drittel von ihnen glauben, dass die Auseinandersetzungen weitergehen werden. So das Ergebnis einer Umfrage.

Sawt Al-Nissa, Nr. 267

In dieser Ausgabe erläutert „Sawt Al-Nissa“ das Konzept von Demokratie. In einem weiteren Feature wird der palästinensische Konflikt aus ägyptischer Perspektive beschrieben. Im Schlussteil des Magazins beschäftigt sich Sawt Al-Nissa mit der innenpolitischen Krise: Obwohl die Situation in Gaza momentan ruhig erscheine, stünde Schlimmeres noch bevor, da die ökonomische und soziale Situation sich noch verschlechtern würde.

Unterstützung für die Hamas sinkt

Eine neue Umfrage im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung in der West Bank und im Gazastreifen zeigt, dass eine überwältigende Mehrheit sich für vorgezogene Präsidentschafts- und Parlamentswahlen ausspricht, während die öffentliche Unterstützung für die Hamas sinkt.

Fünfte Ausgabe des Newsletters “Nazaha/Integrität“ erschienen

Die fünfte Ausgabe des Newsletters „Nazaha/Integrität“ beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Rolle der Bürger im Kampf gegen Korruption und den Bemühungen der NGOs, Transparenz im öffentlichen Sektor zu fördern. Weitere Themen aus dem Bereich Integrität, Transparenz und Verantwortlichkeit innerhalb des NGO-Sektors in Palästina werden angesprochen. Der Newsletter erscheint regelmäßig im Rahmen des Nazaha Projektes.

Hamas vor der Machtübernahme im Gaza-Streifen

In den letzten Tagen sind die Kämpfe zwischen Hamas und Fatah im Gaza-Streifen in einer bisher ungekannten Form eskaliert. De Facto bedeutet das wahrscheinliche Ergebnis der Kampfhandlungen eine vollständige Machtübernahme der Hamas im Gaza-Streifen.

Sawt Al-Nissa, Nr. 266

Nach der gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Hamas und Fatah im Gazastreifen, fragt das Magazin in dieser Ausgabe nach möglichen Strategien, den Konflikt zu überwinden. Zusätzlich greift „Sawt Al-Nissa“ das Problem der rund 30.000 Palästinenser auf, die keinen Pass haben und somit ohne Staatsangehörigkeit sind.

Bericht über die gegenwärtige Gesetzeslage für NGOs in den Palästinensischen Autonomiegebieten

Das Nazaha-Projekt hat das Ziel, zunächst die Korruption innerhalb der palästinensischen NGOs zu bekämpfen und in einem zweiten Schritt diesen NGOs zu ermöglichen, eine Wächterrolle gegen Korruption in der Gesellschaft zu übernehmen. Im Rahmen des Nazaha-Projektes ist in Zusammenarbeit mit der palästinensischen Rechtswissenschaftlerin Fatima al-Moa’qat ein aktueller Bericht über die gegenwärtige Rechtslage bezüglich Korruptionsbekämpfung und Integrität im NGO-Sektor in Palästina erstellt worden.