Seminar

Lebenssituation der Bedouinen

Vernissage mit der israelischen Photographin Ligad Givon

Studierende des Theologischen Studienjahres an der Abtei Hagia Maria Sion in Ost-Jerusalem veranstalteten mit Unterstützung der Konrad Adenauer Stiftung Ramallah eine Ausstellung mit der jungen israelischen Photographin Ligad Givon.

Details

Im Rahmen einer Vernissage unter dem Titel „Mutter Wüste. Eine Reise in das Leben der Bedouinen“ fand am 8. März, dem internationalen Frauentag, die Eröffnung statt. Der Fokus der Künstlerin liegt auf dem Alltagsleben der Beduinenfrauen, die, obwohl sie das schwächste Glied in der beduinischen Gesellschaft sind, dennoch deren Rückgrat bilden. In deren Leben geben die eindrucksvollen Photographien der Künstlerin, die viele Jahre das harte Leben der Bedouinen in der Wüste geteilt hat, einen seltenen Einblick in das Leben der Bedouinenfrauen.

Die Künsterlin macht ein ihrer Ansprache nicht nur auf die schwierige politische Lage der Bedouinen in Israel und den palästinensischen Gebieten, den Verlust ihres Weidelandes und der oft erzwungenden Sesshaftigkeit aufmerksam, sondern berichtete auch auf anschauliche Weise von ihren Erfahrungen mit der strengen Kultur der Bedouinen, die Frauen und Männern nicht die gleichen Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung bietet.

In seinem Grußwort betonte Thomas Birringer, der Landesbeauftragte der Konrad Adenauer Stiftung in den Palästinensischen Autonomiegebieten, dass es die Verbindung von Kunst mit politischen und sozialen Fragen sei, die den Reiz des Abends ausmache.

Als Gastredner war Prof. Bailey geladen, der sich als Anthropologe ausführlich mit den Bedouinen beschäftigt hat und einige seiner Erkenntnisse mit dem Publikum teilte.

Untermalt wurde der Abend durch die Musik zweier Bedouinen, die auf traditionellen Instrumenten eine eindrucksvolle Atmosphäre schufen.

Beim darauffolgenden Empfang herrschte ein reger Ausstauch zu den Themen Kunst, Kultur und Politik zwischen den Gästen der Vernissage, unter denen sich Bedouinen und Palästinenser ebenso wie Israelis befanden.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Ostjerusalem

Kontakt

Thomas Birringer

Portrait

Stellvertretender Leiter Hauptabteilung Analyse und Beratung

thomas.birringer@kas.de +49 30 26996-3541 +49 30 26996-3563
Lebenssituation der Bedouinen