Veranstaltungsberichte

Besuch einer Delegation der Evangelischen Stadtakademie München in Ramallah

Im Rahmen ihrer Reise nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete besuchte eine 22-köpfige Delegation der Evangelischen Stadtakademie München am 11. April 2011 die KAS Ramallah.

Im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Ramallah sprach Felix Dane, Landesbeauftragter der KAS in den Palästinensischen Gebieten, über die politische Situation vor Ort und erläuterte die Arbeit der Stiftung in den vergangen Jahren.

Nach einem kurzen Stadtrundgang durch das Zentrum von Ramallah, unter anderem vorbei an der Muqata’a, dem Sitz des palästinensischen Präsidenten, und dem Grab Yassir Arafats, ging es zurück zum Büro der KAS. Dort stand ein Gespräch mit Suheil Khalilieh, Mitarbeiter der Organisation ARIJ, an. Dieser beschrieb anhand einer Präsentation die politische Lage in den Palästinensischen Gebieten mit Fokus auf die israelische Siedlungspolitik und erklärte anhand von Beispielen landwirtschaftlicher bzw. gesellschaftlicher Projekte, die Dynamik des Staatswerdungsprozesses.

Zum Abschluss gab es ein Treffen mit Dr. Sumaya Farhat-Naser, ehemalige Dozentin für Botanik und Ökologie an der Universität Birzeit. Sie berichtete über ihre Zeit als Leiterin des palästinensischen Jerusalem Center for Women, in dem israelische und palästinensische Frauen zusammen für Versöhnung arbeiten. Außerdem sprach sie über ihre derzeitigen Tätigkeiten als Friedensbotschafterin, zu denen Seminare für gewaltfreie Kommunikation, um einen Ausgleich zwischen Israelis und Palästinensern zu erreichen, gehören.

Anschließend setze die Gruppe ihre Reise in Richtung Bethlehem fort.