Veranstaltungen

Heute

Mai

2022

-

Jul

2022

Zentrum für Politische Schulung
„Millennials para el Cambio“

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Live-Stream

Regierbarkeit und Integrität in Peru

Virtuelles Christlich-Soziales Forum

Die KAS Peru und das Instituto de Estudios Cristiano (IESC) präsentieren das frei zugängliche virtuelle Forum zum Thema "Regierbarkeit und Integrität in Peru".

Live-Stream

Der Konflikt in der Ukraine und die Rolle der NATO

Vortragsreihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Abteilung für internationale Beziehungen der Universidad San Ignacio de Loyola veranstalten eine Vortragsreihe die sich mit den wichtigsten und dringlichsten internationalen Fragen sowohl für Lateinamerika als auch für den Rest der Welt befasst.

Online-Seminar

Aufklärung und Unabhängigkeit: Die Geburt der Republik

Virtuelle Vortragsreihe: Die Konstruktion der Republik

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Geisteswissenschaftliche Fakultät der Pontificia Universidad Católica del Perú präsentieren das akademisch-kulturelle Projekt „Konstruktion der Republik“, eine Reihe virtueller Konferenzen, die Schlüsselmomente beim Aufbau der Republik in Peru beleuchten.

Online-Seminar

Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf Peru

Virtuelles Sozialchristliches Forum

KAS Peru und das Institut für Sozialchristliche Studien (IESC) bieten ein frei zugängliches virtuelles Forum zum Thema „Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf Peru“ an.

Studien- und Informationsprogramm

Spezialisierungskurs für Journalisten

Im internationalen Bereich

Der von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Peru und dem Institut für Internationale Studien der Pontificia Universidad Católica del Perú organisierte Spezialisierungskurs für Journalisten hat begonnen.

Studien- und Informationsprogramm

Integration und gute Nachbarschaft Chile-Peru| Peru-Chile

Bewerbungsaufruf 2022

Das Institut für Internationale Studien (IDEI) der Pontificia Universidad Católica del Perú und das Institut für Internationale Studien (IEI) der Universität Chile sowie die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) mit ihren Büros in Peru und Chile fördern seit 2010 den Aufbau einer neuen, auf Vertrauen und gegenseitigem Verständnis basierenden Beziehung zwischen den beiden Ländern durch das Projekt Generation des Dialogs Chile - Peru | Peru - Chile.

Studien- und Informationsprogramm

Spezialisierungskurs im internationalen Bereich für Journalisten

Bewerbungsaufruf 2022

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Peru und das Institut für Internationale Studien der Pontificia Universidad Católica del Perú stellen den Spezialisierungskurs im internationalen Bereich für Journalisten vor, der sich an Journalisten und Ersteller internationaler journalistischer Inhalte richtet.

Studien- und Informationsprogramm

Crowdfunding-Workshop

Programm zur Unternehmerschulung für die wirtschaftliche Eingliederung venezolanischer Unternehmer in der Vorinkubationsphase.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Peru und das Zentrum für Unternehmertum und Innovation der Universidad del Pacífico (Emprende UP) veranstalten den Crowdfunding-Workshop im Rahmen des Programms zur Unternehmerschulung für die wirtschaftliche Eingliederung venezolanischer Unternehmer in der Vorinkubationsphase.

Studien- und Informationsprogramm

Zentrum für politische Schulung „Millennials für den Wandel"

Bewerbungsaufruf 2022

Zurück zum Präsenzunterricht! Wenn Sie zwischen 20 und 35 Jahre alt sind und sich in einer politischen Organisation engagieren oder eine indigene Führungspersönlichkeit sind, laden wir Sie ein, sich im Zentrum für Politische Schulung „Millennials für den Wandel" zu bewerben.

Event

Die Zukunft der politischen Beteiligung junger Menschen in der Region

Abendessen im Rahmen des Besuchs von Herrn Otto Sonnenholzner, ehemaliger Vizepräsident von Ecuador, in Lima

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Peru organisiert einen Austausch mit jungen Politikern und Stipendiaten der KAS Peru über die Herausforderungen ihrer Beteiligung an der Politik und die dabei gemachten Erfahrungen

Grenz- und Migrationsherausforderungen während der Pandemie

XVI. Bilaterales Seminar Peru-Chile

Am Donnerstag, den 22. April 2021 fand im Rahmen eines Onlineseminars eine neue Ausgabe des bilateralen Seminars des Projekts Generation of Dialogue (GoD) zwischen Peru und Chile statt.

PERU 2021-2026 SOZIALCHRISTLICHE VORSCHLÄGE FÜR DIE NEUE REGIERUNG

BUCHVERÖFFENTLICHUNG

Am Donnerstag, den 18. März, fand die Veröffentlichung des Buches: Peru 2021-2026 Sozialchristliche Vorschläge für die neue Regierung statt. Eine Veranstaltung, die vom Institut für christliche Sozialstudien in Zusammenarbeit mit der Konrad Adenauer Stiftung über Facebook Live organisiert wurde.

Nutzung des Claridad-Portals für das Profiling von Kandidaten und politischen Organisationen

Videos

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Peru präsentiert zusammen mit dem Nationalen Büro für Wahlprozesse (ONPE) Videos des Handbuchs für die Nutzung der Claridad-Website, die zur Überprüfung der Kandidatenprofile und der politischen Organisationen dient.

Vorstellung der Zeitschrift La voz jurídica

Am Freitag, den 26. Februar, fand die Vorstellung der ersten Ausgabe der Zeitschrift La Voz juridica der juristischen Fakultät der Universität Antonio Ruiz de Montoya statt.

Ethik und Politik im bevorstehenden Wahlprozess

Virtuelles Sozialchristliches Forum

Am Donnerstag, den 28. Januar, fand das Sozialchristliche Forum (SCF) „Ethik und Politik im bevorstehenden Wahlprozess“, eine Veranstaltung des Instituts für Sozialchristliche Studien in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung statt.

Die Regierung Joe Biden und ihre Auswirkung auf Lateinamerika und Peru

Frühstück Internationale Agenda

Am 17. Dezember 2020 fand das vom Institut für Internationale Studien (IDEI) der Pontificia Universidad Católica del Peru und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisierte Frühstückstreffen „Internationale Agenda“ in virtueller Form statt. Ziel war es, die wichtigsten Elemente der künftigen Regierung des gewählten US-Präsidenten Joe Biden und ihre Auswirkungen auf Lateinamerika und Peru zu analysieren. Zu diesem Zweck traf sich eine Gruppe von Autoritäten und Fachleuten für internationale Beziehungen und diskutierte diese Frage im Anschluss an den Vortrag von Hugo de Zela Martínez, peruanischer Botschaft in den USA.

Europa-Lateinamerika-Programm für die Schulung von Journalisten in Peru

Am 20. November präsentierten die Konrad-Adenauer-Stiftung, das Institut für Presse und Gesellschaft und der Nationale Journalistenverband ein Schulungsprogramm für Journalisten, um die unermüdliche Arbeit zu stärken, die sie jeden Tag leisten und die für die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in unserem Land unerlässlich ist. Das Schulungspaket wird von Experten aus Peru, Lateinamerika und Europa begleitet und besteht aus Modulen, die entscheidende Themen des aktuellen Journalismus behandeln.

Die Auswirkungen der Pandemie in Europa und ihre Folgen für Peru

Programm des Internationalen Frühstücks

Am 22. Oktober 2020 fand das vom Institut für Internationale Studien (IDEI) der Pontificia Universidad Católica del Perú und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Peru organisierte Frühstück „Internationale Agenda“ in virtueller Form statt, um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in Europa und ihre möglichen Folgen für Peru zu analysieren. Zu diesem Zweck traf sich eine Gruppe von Autoritäten und Fachleuten für internationale Beziehungen und diskutierte diese Frage im Anschluss an den Vortrag von Diego Mellado Pascua, Botschafter der Europäischen Union in Peru.

Die peruanische Position zu aktuellen multilateralen Fragen

Programm des Internationalen Frühstücks

Das Internationale Frühstück vom vergangenen 29. September verfolgte den Zweck, die Position Perus zu aktuellen Fragen auf multilateraler Ebene zu analysieren.

Peru und Chile in Zeiten der Pandemie

Präsentationen vom XIV. bilateralen Seminar Peru-Chile vom 26. und 27. Mai

Am 26. und 27. Mai fand eine neue Ausgabe des bilateralen Seminars des Projekts Generation Dialog (GdD) zwischen Peru und Chile statt. Bei dem Treffen kam es zu einem regen Austausch über das Verhalten der Volkswirtschaften und Gesellschaften beider Länder angesichts der COVID-19-Pandemie.