Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Seminar

"Verfassungsreform"

2. Weiterbildungsseminar für Mitarbeiter des Kongresses

.

Forum

2. Regionalforum zur Verfassungsreform

Diskussionsforum für Juristen in Zusammenarbeit mit der regionalen Anwaltskammer

.

Forum

1. Regionalforum zur Verfassungsreform

Diskusionsforum für Juristen in Zusammenarbeit mit der regionalen Anwaltskammer

.

Forum

XII. Regionalforum "Verbände und Interessenvertretung"

.

Seminar

"Dezentralisierung"

1. Weiterbildungsseminar für Mitarbeiter des Kongresses

.

Seminar

Zentrale Themen der laufenden Legislaturperiode

Informations- und Weiterbildungsseminar für Kongressabgeordnete und ihre Mitarbeiter zu den Themnbereichen Kommunalpolitik und Dezentralisierun, KMU-Förderung, Agrarsektor und Medienpolitik

Forum

XI. Regionalforum "Institutionen der Zivilgesellschaft"

Verbände in der pluralistischen Demokratie

.

Forum

X. Regionalforum "Institutionen der Zivilgesellschaft"

Verbände in der pluralistischen Demokratie

.

Fachkonferenz

Die Rolle der lateinamerikanischen Gewerkschaften im Kontext der Globalisierung und Regionalisierung

Fachtagung über die Zukunft des lateinamerikanischen Gewerkschaftswesen.Themen:Die Globalisierung und ihre Auswirkungen auf die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in LADie Gewerkschaften im Prozess regionaler IntegrationDer ALCA Prozess

Forum

IX. Regionalforum "Institutionen der Zivilgesellschaft"

Verbände in der pluralistischen Demokratie

.

El gobierno de Petro. Perspectivas de las implicancias en el ámbito político, económico y de seguridad

Foro Agenda Internacional

El 26 de octubre de 2022 se llevó a cabo un foro organizado por el Instituto de Estudios Internacionales (IDEI) de la Pontificia Universidad Católica del Perú y la Fundación Konrad Adenauer (KAS) y con el propósito de analizar las principales implicancias de la política económica, exterior y de seguridad del nuevo gobierno de Gustavo Petro en Colombia. Para tal fin, se convocó a diplomáticos, académicos y especialistas en relaciones internacionales, quienes dialogaron sobre el tema planteado luego de la exposición de Diego Vera, profesor de la Pontificia Universidad Javeriana de Colombia.

“Die falsche Sprache Putins bezüglich der Ukraine Invasion“

Internationale Mittwoche mit der KAS in Peru

Gedanken im Rahmen der Konferenz „Konflikt in der Ukraine und die Rolle der NATO“, erstellt am 4. Mai 2022 von Farid Kahhat Kahhat (Lehrstuhl für Sozialwissenschaften, PUCP)

Ende der 8. Ausgabe der politischen Nachwuchsschule “Millenials für den Wandel ” 2022

2022

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Peru schloss erfolgreich die 8. Ausgabe der politischen Nachwuchsschule – EFP “Millenials für den Wandel”. 22 junge Stipendiaten nahmen an dem Programm teil. Nach zwei Jahren pandemiebedingten Online- Format, fand die Veranstaltung erstmals wieder in Präsenz statt. 19 Stipendiaten sind Mitglieder in Parteien und drei gehören indigenen oder ländlichen Vereinigungen an.

I Encuentro de Juventudes Venezolanas

3. Venezuela verstehen: Das venezuelische Jugendtreffen fand vom 7. bis 9. Juli in Lima statt. Es diente der Versammlung von jungen sozialen und politischen Führungskräften aus fünf Ländern: Chile, Kolumbien, Ecuador, Venezuela und Peru. Die Veranstaltung wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert und durch die Crezco Unternehmensberatung sowie die venezolanische Organisation „Staatsbürgerschaft ohne Grenzen“ unterstützt.

Strategische politische Ausbildung: Von der Planung zur Handlung

Multiparteischer Workshop

Bei dem durch das Auslandsbüro Peru organisierten Workshop nahmen verantwortliche Teams für die politische Ausbildung von sechs verschiedenen peruanischen Parteien teil. Ziel des Workshops war es, Wissen über die strategische Planung politischer Ausbildung und Qualifikation zu sammeln sowie den Austausch dessen zu ermöglichen.

Studie Migration und Kriminalität: Umgang der peruanischen Presse mit dem venezolanischen Exodus

Große Medienaufmerksamkeit für die Ergebnisse

Der Nachrichtensender BBC World News berichtete über die aktuelle Studie Migration und Kriminalität: Die Studie zum Thema „Umgang mit dem venezolanischen Exodus von der peruanischen Presse“, durchgeführt von der Universidad Antonio Ruiz de Montaya – UARM schaffte es sowohl in die nationalen peruanischen Nachrichten wie El Comercio, als auch in die internationalen Nachrichten.

Stipendium der Integration und guten Nachbarschaft zwischen Peru-Chile | Chile-Peru

Ergebnisse 2022

Die Büros der Konrad Adenauer Stiftung in Peru und Chile, das Institut für internationale Studien der Pontificia Universidad Católica del Perú und das Institut für internationale Studien der Universidad de Chile stellen die diesjährigen Stipendiaten des Stipendienprogrammes „Stipendium der Integration und guten Nachbarschaft zwischen Peru-Chile | Chile-Peru“ vor.

Spezialisierungskurs für Journalisten im internationalen Bereich

Eröffnung und erste Sitzungswoche

Am ersten Spezialisierungskurs für Journalisten im internationalen Bereich, der vom Institut für internationale Studien der Pontificia Universidad Católica del Perú (IDEI-PUCP) und der Konrad Adenauer Stiftung in Peru (KAS Peru) organisiert wird, nehmen mehr als 30 Journalisten aus dem ganzen Land teil.

II. Europa-Lateinamerika-Programm für die Fortbildung von Journalisten in Peru.

Am 24. November stellten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Botschaft der Europäischen Union das II. europäisch-lateinamerikanische Programm für die Fortbildung von Journalisten in Peru vor.

Ziel ist es, Journalisten innovative Fähigkeiten zu vermitteln, die ihre Arbeit in einem hochgradig digitalisierten globalen Kontext fördern können. So haben sich die KAS und die EU mit dem Nationalen Journalistenverband (ANP) und dem Institut für Presse und Gesellschaft (IPYS) zusammengetan, um ein akademisches Programm ins Leben zu rufen, das sich auf die neuen Technologien und die Notwendigkeit konzentriert, neue Modelle zu konsolidieren, die nachhaltige journalistische Arbeit ermöglichen.

KAS Peru und IPE beenden die „Tagungen für die parlamentarische Aktualisierung 2021“.

In den Monaten Oktober und November haben die Konrad-Adenauer-Stiftung und das peruanische Wirtschaftsinstitut gemeinsam mit den Ausschüssen für Verfassung, Regulierung, Energie und Bergbau sowie Wirtschaft des Kongresses der Republik die „Tagungen für die parlamentarische Aktualisierung“ organisiert.