Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Studien- und Informationsprogramm

Construyendo al líder del siglo XXI

Evento para la promoción de la participación activa de ciudadanos jóvenes en los procesos políticos

Workshop

Capacitación de ADL

Curso de capacitación de agentes de desarrollo local (ADL)

Symposium

Política cultural municipal y regional

2o Taller de Planificación

La prevención de drogas y violencia por política cultural municipal y regional

Studien- und Informationsprogramm

Formación Etica en el Humanismo Cristiano

Programa de formación ética

Workshop

Curso Nacional de Formación de Líderes Universitarios

Encuentro de jóvenes universitarios comprometidos con la política y los valores social cristianos

Studien- und Informationsprogramm

Construcción de las redes sociales y mapas de poder

Encuentro de la Red de Jóvenes de D-cada Ciudadano

Workshop

Desarrollo y cooperación para el impulso productivo en la región Arequipa

Desarrollo de las plataformas agroexportadoras y del cooperativismo para el impulso productivo en Arequipa

Workshop

Desarrollo y cooperación para el impulso productivo en la región Arequipa

Desarrollo de las plataformas agroexportadoras y del cooperativismo para el impulso productivo en Arequipa

Workshop

Programa Red Nacional de Emprendedores

Encuentro de la Red de Jóvenes del PPC

Symposium

Política cultural municipal y regional

La prevención de drogas y violencia por política cultural municipal y regional

"El lenguaje equívoco de Putin sobre la invasión de Ucrania”

Miércoles Internacionales con la KAS Perú

Reflexiones en el marco de la conferencia “Conflicto en Ucrania y el rol de la OTAN” realizada el 04 de mayo del 2022 por Farid Kahhat Kahhat (Profesor Principal, Dpto. de Ciencias Sociales, PUCP)

Culminó la octava edición de la Escuela de Formación Política “Millenials para el cambio”

2022

La Fundación Konrad Adenauer en el Perú clausuró con éxito la octava edición de la Escuela de Formación Política – EFP “Millenials para el cambio”. 22 jóvenes becarios lograron graduarse de este programa que se llevó a cabo de manera presencial después de dos años de virtualidad a causa de la pandemia. De ellos, 19 forman parte de diversos partidos políticos y 3 forman parte de comunidades indígenas o campesinas.

I Encuentro de Juventudes Venezolanas

Entendiendo Venezuela: I Encuentro de Juventudes Venezolanas, fue un encuentro que se llevó a cabo en la ciudad de Lima, del 7 al 9 de julio y reunió a jóvenes dirigentes sociales y políticos de 5 países: Chile, Colombia, Ecuador, Venezuela y Perú. El evento fue organizado por la Fundación Konrad Adenauer y contó con el apoyo de la consultora Crezco y la organización venezolana Ciudadanía sin Límites.

Strategische politische Ausbildung: Von der Planung zur Handlung

Multiparteischer Workshop

Bei dem durch das Auslandsbüro Peru organisierten Workshop nahmen verantwortliche Teams für die politische Ausbildung von sechs verschiedenen peruanischen Parteien teil. Ziel des Workshops war es, Wissen über die strategische Planung politischer Ausbildung und Qualifikation zu sammeln sowie den Austausch dessen zu ermöglichen.

Studie Migration und Kriminalität: Umgang der peruanischen Presse mit dem venezolanischen Exodus

Große Medienaufmerksamkeit für die Ergebnisse

Der Nachrichtensender BBC World News berichtete über die aktuelle Studie Migration und Kriminalität: Die Studie zum Thema „Umgang mit dem venezolanischen Exodus von der peruanischen Presse“, durchgeführt von der Universidad Antonio Ruiz de Montaya – UARM schaffte es sowohl in die nationalen peruanischen Nachrichten wie El Comercio, als auch in die internationalen Nachrichten.

Stipendium der Integration und guten Nachbarschaft zwischen Peru-Chile | Chile-Peru

Ergebnisse 2022

Die Büros der Konrad Adenauer Stiftung in Peru und Chile, das Institut für internationale Studien der Pontificia Universidad Católica del Perú und das Institut für internationale Studien der Universidad de Chile stellen die diesjährigen Stipendiaten des Stipendienprogrammes „Stipendium der Integration und guten Nachbarschaft zwischen Peru-Chile | Chile-Peru“ vor.

Spezialisierungskurs für Journalisten im internationalen Bereich

Eröffnung und erste Sitzungswoche

Am ersten Spezialisierungskurs für Journalisten im internationalen Bereich, der vom Institut für internationale Studien der Pontificia Universidad Católica del Perú (IDEI-PUCP) und der Konrad Adenauer Stiftung in Peru (KAS Peru) organisiert wird, nehmen mehr als 30 Journalisten aus dem ganzen Land teil.

II. Europa-Lateinamerika-Programm für die Fortbildung von Journalisten in Peru.

Am 24. November stellten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Botschaft der Europäischen Union das II. europäisch-lateinamerikanische Programm für die Fortbildung von Journalisten in Peru vor.

Ziel ist es, Journalisten innovative Fähigkeiten zu vermitteln, die ihre Arbeit in einem hochgradig digitalisierten globalen Kontext fördern können. So haben sich die KAS und die EU mit dem Nationalen Journalistenverband (ANP) und dem Institut für Presse und Gesellschaft (IPYS) zusammengetan, um ein akademisches Programm ins Leben zu rufen, das sich auf die neuen Technologien und die Notwendigkeit konzentriert, neue Modelle zu konsolidieren, die nachhaltige journalistische Arbeit ermöglichen.

KAS Peru und IPE beenden die „Tagungen für die parlamentarische Aktualisierung 2021“.

In den Monaten Oktober und November haben die Konrad-Adenauer-Stiftung und das peruanische Wirtschaftsinstitut gemeinsam mit den Ausschüssen für Verfassung, Regulierung, Energie und Bergbau sowie Wirtschaft des Kongresses der Republik die „Tagungen für die parlamentarische Aktualisierung“ organisiert.

La Voz Jurídica [Die Stimme des Gesetzes]: Herausforderungen des Gesetzes zur Zweihundertjahresfeier

Präsentation der Zeitschrift

Am Montag, den 20. Dezember um 18:00 Uhr wurde über Facebook Live die Vorstellung der zweiten Ausgabe der Zeitschrift „La Voz Jurídica: Herausforderungen des Gesetzes zur Zweihundertjahresfeier“, in Zusammenarbeit der Juristischen Fakultät der Universidad Antonio Ruiz de Montoya und der Konrad-Adenauer-Stiftung übertragen.