Publikationen

PiS schafft Fakten

Machtdemonstration der neuen polnischen Regierung

Gut einen Monat nach der Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit, PiS) ist es Zeit für eine erste Bestandsaufnahme des politischen Handelns seit der Wahl.

List Biskupów

Dodatek specjalny Tygodnika Powszechnego

Zapraszamy do zapoznania się z dodatkiem specjalnym Tygodnika Powszechnego z okazji 50-tej rocznicy listu biskupów polskich do biskupów niemieckich, wydanie którego wspiera Fundacja Konrada Adenauera w Polsce.

Machtwechsel in Polen

Wie im Vorfeld die Meinungsumfragen prognostiziert hatten, ist die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) als klare Wahlsiegerin aus den polnischen Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag hervorgegangen. Sie gewann sogar die absolute Mehrheit und ließ die seit acht Jahren regierende Bürgerplattform (PO) mit einem Stimmenvorsprung von mehr als dreizehn Prozent abgeschlagen hinter sich. Mit diesem Machtwechsel steht Polen vor einer innenpolitischen Neuorientierung, deren Ausgang derzeit ebenso ungewiss ist, wie die möglichen außen- und europapolitischen Konsequenzen.

Polen vor der Wahl

Möglicherweise steht das Land vor einem politischen Wechsel

Am 25. Oktober 2015 sind rund 30,6 Millionen Polen aus dem In- und Ausland dazu aufgerufen, 460 Sejmabgeordnete und 100 Senatoren neu zu wählen. Während sich vor vier Jahren die Regierungspartei PO und die oppositionelle PiS vor den Wahlen ein demoskopisches Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, sprechen die Umfragen eine andere Sprache: sie dokumentieren eine politische Wechselstimmung, auf deren Basis schon im zurückliegenden Frühjahr der PiS-Kandidat Andrzej Duda die Präsidentschaftswahl für sich hatte entscheiden können. Möglicherweise steht Polen vor einem wirklichen politischen Wechsel.

Flucht und Migration

Weltweite Reaktionen

Die Themen Flucht und Migration stehen bereits seit längerem im Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung Deutschlands und Europas und haben mit der jüngsten Zuspitzung der Flüchtlingsproblematik eine rasante Dynamik entwickelt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat zusammengetragen, wie das Thema in anderen Regionen der Welt wahrgenommen wird und welche eigenen Erfahrungen es dort gibt. Darüber hinaus haben unsere Auslandsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen die aktuelle Stimmung und den Tenor politischer Diskussionen in den Mitgliedsstaaten der EU und ihren Anrainer-Staaten eingefangen.

Prawo ustrojowe Niemiec

Polecamy publikację prof. dr. J. W. Tkaczyńskiego

Polecamy zapoznanie się z najnowszą publikacja profesora Tkaczyńskiego.

Europolis

Lernende Städte. Ein Bericht

Die zweite Ausgabe der Reihe Europolis ist das Städteranking "Lernende Städte". Es ist das erste Ranking in Polen, das sich dem Konzept der "learning regions" widmet. Die Publikation wurde von der Polnischen Robert Schuman Stiftung und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen in Auftrag gegeben und von Polityka Insight erarbeitet.

Polen bekommt einen neuen Staatspräsidenten

Der Sieg von Andrzey Duda über Bronislaw Komorowski kann die Weichen der polnischen Politik neu stellen

Am 24. Mai waren alle polnischen Staatsbürger aufgefordert, den neuen Staatspräsidenten zu wählen. Mit 51,55 Prozent der Stimmen setzte sich der Herausforderer Andrzej Duda gegen den amtierenden Präsidenten Bronislaw Komorowski durch, auf den 48,45 Prozent der Stimmen entfielen.

Wohnungspolitik in Polen

25 Jahre der Transformation

Die Wohnungspolitik und damit der Wohnungsmarkt haben in Polen in den letzten 25 Jahren eine Reihe von fulminanten Transformationen durchgestanden. Mit diesen bereits historischen Prozessen und den aktuellen Entwicklungen und Problemen beschäftigt sich die neueste Publikation des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen von Lukas Frucht.

Schuman i jego Europa

pierwsza monografia Roberta Schumana w języku polskim

Właśnie ukazała się pierwsza monografia Roberta Schumana - publikację wydała Polska Fundacja im. Roberta Schumana we współpracy z Fundacją Konrada Adenauera.